26.7.2015    9

Das „neue“ Canon EF 50mm 1.8 STM

26. Juli 2015 | Technik

Das 50mm f1.8 STM ist das günstigste offenblendige Festbrennweitenobjektiv von Canon. Ein Fluch oder Segen? Oder beides?

Schwierigkeit: Jedermann und Jederfrau // Ausrüstungslevel: HABEN MUSS


Es sollte ja bekannt sein, dass ich ein absoluter Liebhaber der 50er Plastikscherbe von Canon bin. Und ja, es gibt bessere 50er aber kein 50er hat den Charme des 1.8ers. Jetzt hat Canon vor kurzem das bisher ca. 100 € teure 50er in einer neuen Form auf den Markt gebracht. Das Canon EF 50mm f/1,8 STM löst das alte 50er ab und auch wenn ich noch ein vollkommen funktionierendes 50er 1.8 Mark II habe, musste ich das neue 50er einfach haben.

Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum das Objektiv landläufig als Plastikscherbe bezeichnet wird. Billig-Fufziger ist ein weiterer Name ohne Anrecht auf Existenz! Das Objektiv ist ein extrem günstiges offenblendiges Festbrennweitenobjektiv und macht aus jeder Kit-Objektiv-Kamera ein Freistellungswunder.

50mm-stm-1.8-standard-offenblende-freistellung-canon-nikon-markii-marki-markiii-f1.8-canon-achatzi-09

Warum überhaupt ein „100 € Fufziger“?

Nochmals als kurze Zusammenfassung. Das 50er 1.8 ist optisch vielleicht nicht gerade die schärfste Linse ever sondern besticht eben durch einen grandiosen Look. Die Randunschärfe, von vielen gehasst, ist gerade in der Portraitfotografie ein butterweiches Erlebnis. Zusätzlich sind im Gegenlicht die Flares weich verlaufend und nicht so aggressiv hart wie z.B. beim Sigma 50er. Das Problem mit Bokeh und Flares ist nämlich die Schärfe eines Objektivs. Je schärfer und besser die Abbildungsleistung des Objektivs umso aggressiver sind auch die Flares. Und aggressive Flares sehen nicht schön aus sondern eher nach Photoshop oder nicht zum Bild gehörend. Gerade beim Sigma 50er sind die Flares meiner Meinung nach nicht schön. Sie liegen „über dem Bild“ und nicht „im Bild“. Es fehlt das Verschmieren der Flares mit dem Objektivschärfe. Aber gut, wozu gibt’s die Flares aus der Dose? 🙂 Mit dem Plastik-50er sind die Flares drin.

Ich kann es nur nochmals sagen… wer mit Canon fotografiert und selbst wenn eine 1DX in der Tasche liegt, das 50er 1.8 ist ein Muss. Seit eher und je her… Also wer keines hat, direkt ne Email an Martin Achatzi und am Dienstag über das Objektiv freuen.

50mm-stm-1.8-standard-offenblende-freistellung-canon-nikon-markii-marki-markiii-f1.8-canon-achatzi-08

Das Neue

Zurück zum neuen STM 50er. Ich möchte in kurzer und knapper Form meine Erfahrungen mit dem Objektiv aufschreiben. Nicht zu technisch aber möglichst auf den Punkt gebracht.

Die größte Neuerung ist sicherlich der STM Fokus Motor. Der Fokus ist deutlich schneller und hörbar leiser (schönes Oxymoron :-)). Treffsicherer ist das Objektiv aber nicht geworden. Fehlfokus gerade bei f1.8 hat sich gegenüber dem Mark II nicht verbessert.

Die Flares und der Look ist weiterhin ultra schön und butterweich wie eh und je! Charm-Punkte 100 von 100!

Die optische Qualität ist etwas verbessert. Darüber könnte man jetzt sicherlich streiten weil das optische Upgrade nicht 1000% ist, aber gegenüber den 4-5 50er Mark II die ich bisher gekauft hatte ist das STM einfach das Schärfste. Es macht jetzt nicht den Sprung zum 50er 1.4 aber es ist merkbar!

CAs finde ich deutlich besser geworden. Ich bin ja voll der GegenlichtTyp und da gibt es immer die krassesten Kanten. Perfekt für schlimme CAs. Und das STM schneidet deutlich besser ab! Rein subjektiv betrachtet aber ich denke da ist meine Erfahrung ausreichend geeignet.

Das Objektiv ist etwas kürzer geworden aber dafür 30g schwerer. Alles in allem eher unmerkliche Änderungen. Sowohl 30g als auch 3mm machen den Kohl nicht fett!

Dafür finde ich es gut dass der Preis sich nicht wie bei anderen Canon-Linsen verdoppelt hat. Schade dass man sowas überhaupt schreiben muss aber nach den neuesten L-Linsen und der Preis-Offensive im negativen Sinne hätte ich ja schon fast mit 200€ für das 1.8er gerechnet. Mit „nur“ 130 € ist es noch zahlbar wobei ich die 99 € des alten Objektivs noch sexier fand. Aber dafür gibt es halt jetzt auch die Yongnuo 50er.

Blöde finde ich auch, dass der Filterdurchmesser sich verändert hat. Ich hab sowieso nicht so viele Klein-Kreis-Filter und jetzt muss ich von 52mm auf 49mm wieder neu kaufen!

50mm-stm-1.8-standard-offenblende-freistellung-canon-nikon-markii-marki-markiii-f1.8-canon-achatzi-07

Der Vergleich zu 50 1.4er

Interessant ist jetzt sicherlich noch der Vergleich zum 50 1.4er von Canon. Das liegt ja mit 300 € nicht mehr so viel weg und hat nicht nur STM sonder USM Fokusmotor. Die Blende geht nochmals um 2/3 Blendenstufen weiter auf. Zwei Vorteile die 180 € wert sein können.

Im Endeffekt ist es aber einfach zu formulieren. Wer ein günstiges geiles Objektiv will, der ist mit dem neuen 1.8er echt gut dabei. Wer nochmals mehr Schärfe braucht, der muss eben zum 1.4er langen. Das Objektiv ist tatsächlich schärfer und optisch noch eine Liga besser. Meiner Meinung hat es aber nicht den Charme des 1.8ers. Und genau das ist die Zwickmühle und der Grund warum ich beide Objektive hatte und weiterhin halte. Die 50er kann man nicht vergleichen!

50mm-stm-1.8-standard-offenblende-freistellung-canon-nikon-markii-marki-markiii-f1.8-canon-achatzi-06

Ein paar visuelle Happen

Nachdem wir jetzt so viel über das Objektiv gesprochen haben, wollen wir doch einfach mal wieder ein paar Bilder sprechen lassen. Die Bilder habe ich vor 7 Tagen in der Lüneburger Heide aufgenommen. Allesamt unbearbeitet und direkt so aufgenommen. Das Licht stand tief, ein toller Sonnenuntergang in der Heide. Fotografiert habe ich mit der 5D Mark II. Die Fotos wurden mit dem neuen STM 50er aufgenommen und ich habe direkt gegen die Sonne fokussieren müssen. Der Fokus der 5D Mark II ist jetzt nicht der Beste… eine doppelte Herausforderung also! Entscheidet selbst…

0018_ISO 200_1-640 Sek. bei f - 1,8_50 mm_Canon EOS 5D Mark II_EF50mm f-1.8 STM_Manuell_IMG_3637_AL, Franzi, Ginger, Hamburg, Heide, Lüneburg, Model Franziska, Norden, Readhead, Rote Haare, Sunbounce 0020_ISO 200_1-640 Sek. bei f - 1,8_50 mm_Canon EOS 5D Mark II_EF50mm f-1.8 STM_Manuell_IMG_3640_AL, Franzi, Ginger, Hamburg, Heide, Lüneburg, Model Franziska, Norden, Readhead, Rote Haare, Sunbounce0024_ISO 200_1-640 Sek. bei f - 1,8_50 mm_Canon EOS 5D Mark II_EF50mm f-1.8 STM_Manuell_IMG_3662_AL, Franzi, Ginger, Hamburg, Heide, Lüneburg, Model Franziska, Norden, Readhead, Rote Haare, Sunbounce0022_ISO 200_1-640 Sek. bei f - 1,8_50 mm_Canon EOS 5D Mark II_EF50mm f-1.8 STM_Manuell_IMG_3645_AL, Franzi, Ginger, Hamburg, Heide, Lüneburg, Model Franziska, Norden, Readhead, Rote Haare, Sunbounce

Und hier der 100% Crop aus den 21 Megapixel der 5D Mark II.

0022_ISO 200_1-640 Sek. bei f - 1,8_50 mm_Canon EOS 5D Mark II_EF50mm f-1.8 STM_Manuell_IMG_3645_AL, Franzi, Ginger, Hamburg, Heide, Lüneburg, Model Franziska, Norden, Readhead, Rote Haare, Sunbounce Kopie

In diesem Sinne… Ein 50er 1.8 muss in jede Fototasche!

Lieben Gruß

Martin

PS: Und noch ein Wort zur Gegenlichtblende! Wer damit das Objektiv versaut, der gehört geschlagen! Das 50 1.8er ist erst im Gegenlicht OHNE Blende das geilste Objektiv ever!

Kommentare (9)

9 thoughts on “Das „neue“ Canon EF 50mm 1.8 STM

  1. Ich hab mein altes auch 50 1.8 II bei Ebay verkauft und mir das neue STM geholt. Allein wegen dem neuen AF-Motor. Und ich finde es hat sich gelohnt. Die dezenteren CAs und das bisschen mehr Schärfe sind natürlich auch noch ein netter Bonus zum AF. Meine Bilder werden zwar damit immer noch nicht so schön, wie die aus dem Krolop&Gerst Team, aber mir macht das neue STM, einfach mehr Spaß, weil es einem mit dem neuen AF-Motor nicht mehr so im Weg steht, wie es mir beim alten manchmal vorkam. Ich finde nur die Streulichtblende mit 30€ etwas arg dreist für das bisschen Plastik und bin mir auch nicht sicher ob ich mir noch eine holen werde. Hatte für das alte ja auch keine.
    Ich glaube, dass Preis in ein bis zwei Jahren auch wieder auf 100€ fallen wird. Bei Amazon ist der Preis ja auch schon von 135€ auf unter 120€ gefallen.

  2. Hi,
    Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen 50iger. Den Vergleich zwischen dem 1.4 habe ich auch gemacht und mir gefallen die Bildergebnisse mit dem 1.8er einfach besser. Zusammen mit meinen anderen Canon Festbrennweiten ein sehr gutes Paket. Jetzt warte ich nur mehr auf einen richtig gut funtionierenden Canon-Adapter für die Sony a7r (Blende/Af) und dann kombiniere ich das beste aus zwei Systemen 🙂

  3. Natürlich zeichnet JEDES Glas etwas anders, hier solche Tests zu machen ist halt auch nur Werbung.
    Canon hat so geile Gläser unter Takumar, da könnte ich das alles noch verstehen.
    Gerade wenn man einen Stil zeigt der 40-50 Jahre alt ist.

    Ein Bekannter ist Canonist, Schafe im Gegenlicht, mit Takumar, irre.
    Jedes einzelne Haar mit Zeichnung.
    Die Bildbeispiele hier sehen massiv nach Pentacon Six und Orwo Colour aus, muss ja
    gottseidank nicht jedem gefallen.

    Nicht falsch verstehen, ist alles Geschmackssache, es gibt nur immer noch Leute die finden
    flares generell hässlich oder Ausschuß.
    Die Zeichnung und die Farben sind wie von einem ausgewaschenem Dia aus den 60ern, das bokeh staubig.
    Ist gut wenn das trendy ist, war für den Druck in den 70ern schon nichts zeitloses (eigentlich viel das immer durch).
    Gegenbeispiel wäre und ist immer noch ob sich die Vorlage auch bw abbilden lässt, zum Objektiv sagt das
    wenig auch wenn es technisch im extrem fotografiert ist.

  4. Ich habe mir das 1.8 STM auch geholt und warte derzeit noch auf die Geli. Das Bokeh ist runder, Motor leister, es gibt jetzt eine Metallfassung statt Kunststoff und es ist ein bisschen flotter und präziser an meiner 7D und an der 5D Mark III. Und weniger CA im Vergleich zum alten 1.8 und sogar dem 1.4er.

    Für das 1.8 STM habe ich 118,00 Euro gezahlt und es ist einfach super. Auf jeden Fall mehr Leistung als Preis! 😉
    Wer da meckert, dem ist nicht zu helfen…

  5. Erstmal ein Kompliment für Deine (wie üblich) subjektive, aber durchaus fachlich begründete und nachvollziehbare Meinung zum neuen Nifty-Fifty. Technisch gibt es im Netz genug Infos, aber viel zu wenige, die sich trauen, einfach etwas cool zu finden ~thumbs up~

    Ich war auch gleich dabei und bin ähnlich begeistert. Der Look war schon immer einzigartig, die tolle in-focus Schärfe (jetzt noch offener noch schärfer) im Zentrum gepaart mit der weichen Abbildung rundherum – nur jetzt sind die bisherigen (manchmal ärgerlichen) Schwächen weg:
    keine farbigen Kanten mehr im Bokeh, schnellerer AF, bessere Naheinstellgrenze!

    Das II-er muss aber schon noch bleiben. Speziell zu bestimmten Anlässen (Weihnachtszeit, Hochzeit, o.ä.) finde ich die „Diamond Shapes“ im Bokeh einfach cool. Für so wenig Geld ja auch für den Amateur ohne Return of Investment kein Problem, beide in der Tasche zu haben 😉

    PS: Ach, und ~like~ zum Gegenlichtblenden-Statement …

  6. Hallo Martin,
    Du sprichst mir mit Deinem Test aus der Seele.
    Ich bin begeistert von dem Objektiv und gehe nicht mehr ohne aus dem Haus.
    Toller Bericht!

    Viele Grüße aus München,
    Georg

  7. Hallo zusammen,
    ein wenig auch durch Euren Beitrag bestärkt, habe ich mir gestern mein neues Objektiv bestellt. Es sollte heute ankommen und ich freue mich am meisten auf die doch drastisch höhere Lichtstärke im Vergleich zu meinem bisherigen Standard-Objektiv.

    Ich freu mich auf die Möglichkeiten mit diesem Objektiv den Hintergrund schön verschwimmen zu lassen und das Objekt so freizustellen. Einsetzen werde ich es in erster Linie für Natur und Landschaft, aber auch Familienfeste und Feiern, sowie Portraitaufnahmen und Boudoir Fotoshooting (http://www.fotodesigner-stefan.de/boudoir-fotoshooting/).

    viele Grüße und macht weiter so!
    Stefan

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu unseren Datenschutzbestimmungen

Anzeigen