1.12.2015    3

HIGH KEY PORTRAIT MIT NUR EINEM DAUERLICHT

1. Dezember 2015 | Lichtsetups

Heute geht es um ein eher NON-klassisches HighKey-Lichtsetup und gleichzeitig um die Verwendung eine Lichtart abseits des Blitzlichts. Nämlich Dauerlicht! Dazu aber gleich mehr.

Lichtquellen und Reflexion

Spannend am heutigen Setup ist, dass wir mit nur einer aktiven Lichtquelle vor und hinter dem Model gleichzeitig Licht setzen. Normal setzt man ein HighKey nach der herrschenden Lehre mit mindestens drei Lichtquellen. Zwei gegensätzlich verlaufenden Blitzen auf den Hintergrund für ein großes, einheitliches Weiß und dazu ein drittes Licht für das Motiv. Unsere Arbeitsweise mit nur einem aktiven Licht ist nur möglich, weil wir Licht reflektieren und das Licht gleich doppelt nutzen. Das heutige Setup ist perfekt zum Nachmachen und funktioniert auch prima mit einem Aufsteckblitz oder eine gewöhnlichen Studioblitz. Sogar noch etwas einfacher aufgrund des deutlich größeren Leistungsvermögen eines Blitzes gegenüber unserem Dauerlicht. Das Dauerlicht ist gegenüber einem Aufsteckblitz wie ein Kerzenlicht gegenüber einem Autoscheinwerfer.

In unserem heutigen Setup nutzen wir ein 1250W Halogenlicht der Firma Hedler. Es handelt sich um ein Warmlicht mit ca. 3200K. Zwischenzeitlich gibt es aber auch einige günstigere Dauerlicht-Alternativen. Hier beispielsweise finden sich Möglichkeiten von 200 € bis 450 €.

Im Grunde genommen braucht man für unser Setup nicht viel. Es gibt großartige Fotos und die Ergebnisse sehen sogar noch besonders natürlich aus. Warum? Weil ein starkes Un-Verhältnis an Licht involviert ist und das wirkt sehr natürlich.

TECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich Fotos

Beim Blick auf die fertigen Fotos überkommt uns der Gedanke an ein weißes Fenster, an einen hellen Sommertag mit draußen viel Sonne und dem Model am Fenster stehend. Ein weißer Vorhang liegt vor dem Fenster und der Raum selbst ist hell und freundlich mit Licht gefüllt. So oder so ähnlich ist unsere Vorstellung während die Realität aber ganz anders ausschaut. Dazu aber gleich mehr.

Besonders an diesen HighKey Aufnahmen ist aber auf jeden Fall das Überbrennen des Hintergrundes. Laut Lehrmeinung muss man bloß den Hintergrund hell bekommen. Besonders spannend ist das fertige Foto aber auch gerade dann, wenn der Hintergrund so dermaßen hell beleuchtet wird, dass er sich mit dem Model verknüpft. Das Überbrennen ist keine Unart sondern eine gezielte Lichtwirkung. Damit verschmelzen nämlich das Model mit dem Hintergrund und als Fotograf macht man aus zwei Bildebenen eine.

MERKE:
Überbelichten des Hintergrundes sorgt beim HighKey für das Verschmelzen des Hintergrundes mit dem Motiv.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Anders als vielleicht vermutet steht unser Model nicht vor einem hellen Fenster sondern in einem gewöhnlichen Fotostudio, vor einer Softbox und der Fotograf versteckt sich hinter einem Reflektor. Wichtig! Die Entfernung zwischen Softbox, Model und Reflektor ist sehr kurz.

Dabei wären wir auch schon beim Knackpunkt des heutigen Beitrages angekommen. Sämtliches Licht welches von vorne auf das Model strahlt, kommt nicht aus einer zweiten aktiven Lichtquellen sondern über eine Reflexion. Ein silberner Reflektor sorgt für diese Aufhellung. Und man erkennt auf dem oberen Bild, dass das Objektiv durch den Reflektor hindurch gesteckt wird. Das ist kein Photoshop, da ist echt ein Loch im Reflektor.

Das Loch im Reflektor

Dieses Loch ist äußert sinnig. Wir haben es bereits in einem anderen Beitrag erklärt. Durch das Loch kommen wir mit dem Reflektor viel näher an das Model heran und können damit deutlich stärker reflektieren. Der Lichtgewinn ist enorm und kann 2-3 Blenden ausmachen.

Ohne das Loch müsste man den Reflektor nach oben fahren oder deutlich weiter entfernen um dann vor den Reflektor zu stehen. Beide Varianten schlucken extrem viel Licht gegenüber der riesigen silbernen Fläche direkt vor dem Model.

Wer sich nochmals gezielt über das Loch im Reflektor schlau machen möchte, der findet hier den Beitrag samt Video. Keine Sorge, der Reflektor funktioniert weiter und wird von uns auch ohne Kamera im Loch eingesetzt. Das Loch ist nämlich in Wirklichkeit nur ein Schlitz und der ist ohne Objektiv durchgesteckt kaum sichtbar.

MERKE:
Reflexion künstlicher Lichtquellen (nicht der Sonne) ist sehr stark abhängig von der Entfernung des Reflektors zum Model. Je näher desto stärker!

SETUP HOW TO Tutorial PhotoSETUP HOW TO Tutorial Photo

Dauerlicht (in unserem Fall Halogen)

Kommen wir zum Thema DAUERLICHT. Dauerlicht war bisher eher nur eine valide Möglichkeit für Filmer oder Still-Life Fotografen. Für kurze Belichtungszeiten war das Licht meistens zu schwach anderseits „zu teuer“. Mit Dauerlicht kann man ausschließlich mit  relativ offenen Blenden und gleichzeitig verkürzten Abständen arbeiten. Nutzt man Softboxen oder andere Lichtverschwender, so muss man noch mehr mit Licht geizen. Modern LED Strahler werden schon erstaunlich hell aber ein immer gleich bleibendes Problem ist und bleibt das menschliche Auge. Irgendwann wird es auch einfach nur zu hell für entspannte Portraits.

Für unsere Fotos von oben haben wir einen Abstand von maximal 80cm zwischen Lichtquelle und Reflektor zugelassen. Das Model berührte mit der Schulter die Softbox und nur so waren wir in der Lage wirklich alles Licht bis auf das letzte Photon zu nutzen. So ein bisschen Klaustrophobie entsteht da schon, ist aber bei guter Studiofotografie sehr oft dazugehörig.

Dauerlicht hat aber auch Vorteile gerade in der Portraitfotografie. Wie schon öfters angedeutet schließen sich die Pupillen und das menschliche Auge mit einer dadurch größeren Iris wirkt im CloseUp oft sehr viel schöner. Zudem ist es eine tolle Stimmung mit Dauerlicht zu fotografieren. Das Model wird nicht ständig zugespitzt und kann sich damit sehr gut in die Szenerie einfinden. Zudem hat man bei Dauerlicht die Möglichkeit mit extrem offenen Blenden zu fotografieren. Blenden, welche von den meisten Studioblitzen einfach WEIß geblitzt würden. Zusätzlich fokussiert die Kamera viel zuverlässiger durch die hohen Lichtwerte und das ist ja gerade bei offenen Blenden äußerst gelegen.
Ein eher unbekannter Faktor wird durch die Farbtemperatur des warmen Halogenlichts vollbracht. Durch das warme Licht im Studio wird die Haut viel weicher und zarter. Das hängt mit den im Licht vorhandenen Farben (Wellenlängen) zu tun und hat nix mit dem Weißabgleich zu tun. Kurz gesagt: Farbwiedergabe hängt entscheidend von der Farbe des Lichts auf dem Motiv ab.

Allem in allem gibt es also viele Gründe für Dauerlicht und man sollte das auf jeden Fall auch aus heutiger Sicht nicht mehr kategorisch ausschließen. Für viele Fotografen ist Blitzlicht die einzige Möglichkeit wenn es um die Porträt- oder Peoplefotografie geht. Das ist aber nicht mehr richtig.

MERKE:
Dauerlicht hat Nachteile aber auch sehr viele Vorteile. Es gibt Dinge die sind viel einfacher mit Dauerlicht als mit Blitzlicht umzusetzen.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Dieses Setup funktioniert auch prima mit zwei Styropor-Platten links und rechts der Kamera. Allerdings sollten diese mit Silberfarbe besprüht oder mit Alufolie beklebt sein. Eine matt weiße Oberfläche reflektiert zu wenig Licht um den Look noch gänzlich zu ermöglichen. Fehlt etwas von der Reflexion, dann wird das Licht von hinten in der Balance gegenüber dem vorderen Licht auf dem Gesicht stärker und brennt damit noch stärker über das Model herum. Es verschluckt also immer mehr und mehr vom Model und das schaut nicht wirklich spitze aus.

Wer sich jetzt fragt, warum ein Reflektor und keine weitere Softbox, der verkennt die Wirkung einer Reflexion gegenüber einer aktiven Lichtquelle. Der Reflektor sorgt für deutlich mehr Streuung und hat in seiner Wirkung eine weniger aktive Wirkung. Das Licht von vorne ist sichtbar aber es wirkt trotzdem diffuser.

Wer jetzt zusätzlich darüber nachdenkt, dass mit 1250W Dauerlicht nicht viel drin sein kann, der irrt gewaltig. Denn auch wenn wir eine relativ große Softbox nutzen und zudem das Führungslicht nur über eine Reflexion setzen, so bleiben uns doch echt gewaltig gute Einstellungen. Anhand von ISO, Blende und Zeit erkennt man wie stark ein Licht wirklich ist.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Die ISO-Werte sind mit 200 perfekt und im absolut Idealbereich. Die Blende hat eine Öffnung von f2, das Objektiv ist deutlich abgeblendet, wir haben aber trotzdem einen tollen Unscharf-Look im Foto. Und auch die 1/200s sind für Aufnahmen von Menschen perfekt geeignet.

Fotografiert haben wir übrigens mit einem gewöhnlichen 50mm f1.4 Objektiv wobei wir die f1.4 für das Foto bei f2 nicht gebraucht hätten. Wäre also auch perfekt mit dem NiftyFifty 50mm 1.8 gegangen.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Überlegt evtl. ob ihr das eine oder andere aus diesem Beitrag in eure Fotografie einbauen könnt. Nochmals kurz zusammen gefasst. Mit zwei aktiven Lichtquellen wäre das Bild niemals so „realistisch“ und „natürlich“ geworden. Dauerlicht ist bei Leistungen um 1000W eine valide Möglichkeit zur Fotografie von Portraits selbst unter Verwendung einer Softbox. Und letztlich noch der Punkt, dass das Überbrennen der Bilder für einen tollen HighKey Look sorgt.

Unsere Fotos sind eine Kombination aus verschiedenen Elementen. Einerseits die Kombination aus Blende, Dauerlicht und Bildschnitt, andererseits aber auch das Erlauben des starken Überstrahlens von hinten mit der sehr diffusen Aufhellung von vorne.

Lieben Gruß, euer Martin

+++++++++++++++++++++++

Hier nochmals das oben angesprochene Video zum Loch im Reflektor. 🙂

Kommentare (3)

3 thoughts on “HIGH KEY PORTRAIT MIT NUR EINEM DAUERLICHT

  1. Sehr interessanter Aufbau. Hat allerdings im ersten Moment weh getan, den Reflektor so zu sehen 😀 Wäre allerdings sehr spannend, es einmal selbst auch auszuprobieren. Ich mag es eigentlich auch beim Fotografieren mit Ringleuchten, wenn das Licht direkt aus der Richtung der Kamera kommt. Mich reizt beim Arbeiten mit Dauerlicht gegenüber einem Blitz vor allem immer die Tiefenunschärfe, die man hier leicht durch die kurze Belichtungszeit einsetzen kann.
    Gruß, Markus

  2. Mit dem Reflektor Schlitz nette Idee. Noch haltbarer wir es wenn man sich mit der Nähmaschine eine Lange Knopfloch N
    aht setzt oder machen lässt.

Schreibe einen Kommentar zu Markus Thoma Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu unseren Datenschutzbestimmungen


The maximum upload file size: 12 MB.
You can upload: image.

Anzeigen