25.3.2020    2

Tamron 70-180mm 2.8 Di III VXD Der 70-200mm Sony Killer???

25. März 2020 | Blog

Sobald es um den Tele-Bereich geht, denkt man automatisch an die bekannten 70-200 mm.
Wer hat nicht sofort das Bild eines riesigen, schweren und weißen Objektives im Kopf?
Aber nicht bei Tamron! Mit der Trinity Reihe stellt Tamron das Konzept von Standart Brennweiten auf den Kopf und beweist das man nicht immer an althergebrachtem festhalten muss.
So wird aus dem klassischen 70-200 mm ein 70-180 mm.
20 mm Brennweite die sich nach einem Verlust anhören aber ein Riesen Gewinn bringen. Warum? Das erfährt man im Video 🙂

Hier gibt es die Objektive der Trinity Reihe die schon auf dem Markt sind.
Tamron 17-28 2.8: https://amzn.to/2vRLfJG *
Tamron 28-75 2.8: https://amzn.to/3bBRznZ *

Es geht um das Tamron 70-180 Testvideo. Aktuell kursieren sehr komische Preise im Netz. Da gibt es deutsche Händler die das Objektiv für 1499€ anbieten. UVP soll aber 1999€ sein. Wir haben jetzt auch schon gehört, dass der Straßenpreis sich trotzdem auf um die 1300€ einpegeln wird. Aber was da noch zu glauben ist und was nicht??? Was kann man da jetzt glauben?
Also zum Video: Natürlich müsste man die Aussagen bzgl. Preis Leistung im Video anpassen. Die objektiven Testergebnisse verändern sich nicht durch den Preis. Allerdings ist der Preis natürlich extrem wichtig um das Objektiv auf dem Markt zu bewerten. Wir hatten ja keine fixe Aussage zum Preis sondern nur Gerüchte und Hörensagen. Das müssen wir in Zukunft ändern. Da müssen wir uns neutraler halten solange noch keine offizielle Aussage draußen ist. Es tut uns leid… wir haben uns da mitreisen lassen.

Hier ist das Video.

Danke fürs Zuschauen.

ZUSATZVIDEO


Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Links hängen mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen. Sie dienen dem potentiellen Käufer als Orientierung und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Ihr könnt euch die Produkte natürlich auch gerne woanders kaufen.

Kommentare (2)

2 thoughts on “Tamron 70-180mm 2.8 Di III VXD Der 70-200mm Sony Killer???

  1. Hi Martin,
    guter Test und sicher ist das Tamron ein interessantes Objektiv, wenn man eine Kamara mit IBIS hat. Sonst wäre der fehlende Stabi bei dieser Brennweite für mich ein klares Ausschlusskriterium.
    Dass das Tamron schärfer ist, als die beiden Sonys kann man im Video gut nachvollziehen. Aber bei der sonstigen optischen Leistung, muss ich sagen kommt es zumindest mit dem G-Master bei weitem nicht mit (eurer Video als Grundlage). Beispiel, bei Min. 16:40 gehts noch gar nicht um CAs aber schaut euch mal die CAs am unteren Bildrand bei den schwarz/weissen Streifen beim Tamron an. Bei ca. 19:00 (Palmen) ist das Bild beim Sony deutlich kontrastreicher und die Farbe viel satter im Gegenlicht. Mag sein, dass das doch im Video nicht vollständig rüberkommt.
    Ich muss leider auch ein bisschen klugscheissen, sorry… ;-). Die weisse Beschichtung bei Canon Objektiven ist tatsächlich den verwendeten, wärmeempfindlichen Gläsern und Beschichtungen geschuldet und soll tatsächlich verhindern, dass sich die Objektive in der Sonne zu sehr aufheizen. Nikon hat das deswegen nicht, weil sie andere Gläser verwenden.
    Beim Thema Innenfokussierung und Innenzoom, denke ich auch, das da was durcheinandergeraten ist. Was du gezeigt hast, ist jedenfalls, dass das Tamron beim zoomen raus und reinfährt nicht beim fokussieren. Also schön viel Luft rein und rauspumpt und alles was so drin rumschwebt und gerne mal auf dem Sensor landet.
    Das alles tut natürlich Eurer Gesamtaussage keinen Abruch, ist mir nur beim ansehen aufgefallen. Ich bewundere Euch immer wieder, wieviel Arbeit ihr in Eure Beiträge steckt, die wirklich eine Bereicherung sind.
    Danke + Grüße
    Frank

  2. Ich muss mich nochmal verbessern. Canon setzt in seinen weißen L-Objektiven Fluorit Linsen ein, weil Fluorit andere Brechungseigenschaften als Glas hat. So können in der Kombination der Eigenschaften von Glas und Fluoritlinsen die CAs deutlich besser reduziert werden. Canon hat ein Verfahren entwickelt, künstliches Fluorit als Linsenwerkstoff herzustellen, weil sich natürliches nicht eignet. Das Material ist aber bezüglich Wärmeausdehnung empfindlicher und deshalb sind die Gehäuse weiß bzw. hellgrau. Nikon und andere Hersteller setzen auch Fluoritlinsen in schwarzen Objektiv-Gehäusen ein, was eventuell schneller zu Schäden bei großer Hitze führen kann. Allerdings leidet jedes Objektiv bei großer Wärmeeinwirkung, da die Schmierstoffe der Mechanik verdampfen, die Linsen beschlagen und dauerhaft beschädigen können. D.h. das Objektiv ist dann sowieso kaputt…
    Gruß
    Frank

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu unseren Datenschutzbestimmungen


The maximum upload file size: 12 MB.
You can upload: image.
Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded.

Anzeigen