10.3.2020    3

Sigma 24-70 2.8 vs. Lumix 24-70 2.8

10. März 2020 | Blog

Sigma sorgt gerade mit dem neuen 24-70 2.8 für Furore. Erschienen für E- und L-Mount nehmen wir heute einmal die L-Mount Variante näher unter die Lupe. Um ehrlich zu sein: Ziemlich genau unter die Lupe.

Das Sigma hat die Möglichkeit den L-Mount rund um S1 und S1R enorm aufzuwerten. Denn die momentane Alternative dazu ist das Lumix 24-70, was mit ca. 2500€ aber auch um einiges teurer ist, als die Sigma-Variante.

Die Frage ist nun also: Wie schlägt sich das Sigma, gerade im Vergleich zum Lumix. Wieviel bekommt man für den Bruchteil des Preises?

 

Kommentare (3)

3 thoughts on “Sigma 24-70 2.8 vs. Lumix 24-70 2.8

  1. Ist das nicht irgendwie Quatsch mit dem Nikonobjektiv? Das ist doch für ein ganz anderes Bajonett gerechnet. Und gerade der Vorteil der neuen Spiegellosen und zugehörigen Objektive ist doch, dass man die Randschärfe deutlich besser bei Offenblende hinbekommt. So zumindest die Werbung der Hersteller. Wenn, dann hätte man das Nikon 2,8 24-70 für das Z Bajonett adaptieren müssen (was vermutlich nicht geht). Man merkt ja auch diesen Unterschied bei Nikon selbst. Das 2,8 für Nikon F ist an der Z schlechter an den Rändern wie das neue Objektiv für das Z Bajonett. Euer Vergleich ist meiner Meinung nach fachlich zweifelhaft…
    Grüße Benjamin

    1. Zweifelhaft? Das ist ein viertes Objektiv was einfach dazu genommen wurde. Viele Tests machen sich nicht mal die Mühe und die Arbeit. Dann schau einfach bei diesem Objektiv weg Benjamin.
      Das F-Objektiv wird bei Nikon mit FTZ Adapter genutzt und viele Fotografen setzen dieses Objektiv an spiegellos ein. Und du wertest das ab mit „ist nicht gerechnet für spiegellos“. Das ist Blödsinn und ein äußert fachlich zweifelhafter Kommentar.

      Das ist ein zusätzliches referenzieren gewesen… mehr nicht. Wer das nicht glaubt, einfach ignorieren. Das Video ist 35 Minuten lang… da gibt es sicherlich genug andere Dinge die man dann anschauen kann.

  2. Der Gedanke, das Nikon Objektiv dazuzunehmen ist einfach Klasse und aus der Praxis heraus. Da ich den Aufwand für den Umstieg auf einen anderen Kamerahersteller noch scheue, kommt mir diese Idee sehr gelegen. Bei Calumet kann man sich die S1 mit Canon Adapter leihen. Der Aufwand für ein paar Tests ist Vergleichsweise gering.
    Physikalische Gesetze lassen sich nicht umgehen. Daher denke ich, dass die Elektronik der Kamera eine größere Rolle spielt als die neuen Objektivkonstruktionen, für spiegellose Systeme.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu unseren Datenschutzbestimmungen


The maximum upload file size: 12 MB.
You can upload: image.

Anzeigen