11.7.2019    5

Fotografieren mit der Neoluma Reflex Softbox

11. Juli 2019 | Blog

Softboxen können sperrig, unhandlich und kompliziert aufzubauen sein. Wir wollen in diesem Video die Neoluma Reflex Softbox vorstellen, die mit ihrer Schirmkonstruktion leicht aufzubauen ist und nicht viel Platz im voll gepackten Auto wegnimmt.

🔥 NEUE WORKSHOPS!!! Mehr zu Lichtsetzung, Blitzen, Portraitfotografie und mehr? Unter Workshops findet ihr ab jetzt die neuen Workshop-Termine für Juli, August und Oktober. 🔥

Kommentare (5)

5 thoughts on “Fotografieren mit der Neoluma Reflex Softbox

  1. Hi
    Das Teil gibt’s doch schon Jahre als Big Mama von Westcott wie auch die anderen Boxen die hier von Neoluma vertrieben werden und mit einem Multiboom von Phottix lässt sich die Box auch relativ gut neigen und die haben auch die ein oder andere Schirmsoftbox in der Art im Sortiment.
    LG

  2. Hallo,
    sofern ich mich erinnern kann war die Westsott Apollo die erste Box dieser Art auf dem Markt . Als dieses Prinzip dann von den „chinesischen Manufakturen“ dann preisewerter zu erwerben war hatte ich mit auch welche gekauft (80x80cm). Die habe ich mit Aufsteckbiltzen betrieben. Nachteil die IR-Lichtempfänger der Blitze waren nicht mehr erreichbar, also schaffte ich mit Funkemfänger/Sender an. Weiterhin musste ich für jede Verstellung der Blitze die Softbox vorne öffnen…. Das hat sich mittlerweile auch erledigt, da meine aktuellen Sender/Emfänger aus der Ferne auch die Blitzstärke regeln. Die Neigung ist ein problem wie angesprochen. Das gösste Problem ist bei den kleinen Varianten dieses Boxentyps aber das die Aufsteck-Blitze mit Halterung soweit von der Achse entfernt sind und am Rand in die Box blitzen das das Licht sehr ungleichmäßig ist. Das Problem ist in Deiner Variante nicht so. Da Du eine grosse Version hasst und Dein Studioblitz sehr nahe mit der Lichtquelle an der Mittelachse ist.
    Für mich haben sich diese Boxen trotz Ihrer guten Transportmöglichkeit nicht bewährt.

  3. Hi Martin,
    also, für einen Aufsteckblitz oder z.B. zwei AD200 von Godox gibt es schon ein wahnsinnig schnell zu bedienendes System einer Softbox. Kostet allerdings eine Stange Geld und ist auch kein Fensterlicht. Die Magmod MagBox ist blitzschnell dank Magneten installiert und hat eine spezielle vordere Bespannung, die wohl einer Wabe gleichkommt, allerdings sehr schnell installiert ist, da sie nur mit Magneten auf die Softbox geklippt wird.
    Ansonsten ist die Neoluma Reflex ja wirklich klein zusammengefaltet, insbesondere für ihre Größe. Das macht sie offensichtlich sehr transportabel.

  4. Probier mal die Godox SFUV8080. Ist allerding nur eine 80x80cm Softbox. Ich habe in der mitgelieferten Tasche ein komplettes Fotoset untergebracht, nur das Leuchtenstativ ist separat. In der Godox-Tasche habe ich drin: Die Softbox, Canon M50 mit 22mm und 40mm, Yongnuo 560-III Blitz, Yongnuo 560-TX-II Blitzfernsteuerung, zwei extra Akkusets für den Blitz, 3 extra Akkus für die M50.

  5. Hallo Martin – danke für das Video und den Hinweis auf diesen ‚Fenster‘-lichtformer.
    Meine – runde – Alternative dazu ist mein 1,80m weißer Reflexschirm mit Diffusortuch – das bringt ebenfalls superweiches Licht und hat noch den Vorteil, daß ich die Blitz/Schirm-Kombi neigen kann und den Blitz von außen sogar noch einstellen könnte – nehme dazu aber generell die Fernbedienung. Die beiden Alternativen dürften wohl auch preislich auf dem gleichen Level liegen ….

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zu unseren Datenschutzbestimmungen

Anzeigen