26.10.2012    67

TECHNIK: YONGNUO YN622 TTL FUNKTRANSCIEVER

26. Oktober 2012 | Technik

Heute gibt es den bereits angekündigten Beitrag zum YN622 Funk-TTL-Auslösesystem von Yongnuo (*SHOPLINK).

Achtung: Dieser Beitrag ist für CANON Systeme ONLY. Nikonnutzer sollten aber sicherlich trotzdem weiterlesen und sich die ganze Sache mal zu Gemüte führen. Sind bestimmt einige interessante Sachen dabei und am Ende der Woche gibt es auch einen Beitrag speziell für Nikon-Fotografen. Dann mit dem entsprechenden Pendant und das kann eigentlich zu 99% die selben Dinge tun wie die YN622 Auslöser.

Kurze Info auch über die nächsten Tage. Wir werden jetzt 4 Beiträge über die Geräte machen. 1) Der heutige Beitrag zum Thema YN622* (SHOPLINK) als generelle Vorstellung, dann 2) ein Praxisbeispiel mit den beiden Geräten, dann 3) ein Beitrag zum Thema SUPERSYNC und dann als letzter Beitrag  4) die ganze Sache für Nikon.

Zurück zu den Auslösern. Hier sind sie in voller Pracht. So sieht ein schickes Päärchen von TRANSCIEVERN aus. Transciever sind Geräte mit Sende- und Empfangsmöglichkeit.

Diese beiden Gerätchen haben es echt in sich und sind unsere absolute NO-BRAINER-Empfehlung. Vor allem in Verbindung mit den ETTL-Blitzen von Yongnuo. Man muss nämlich nicht dazu noch 400 € für Canon Blitze ausgeben sondern man kann eben auch von Yongnuo die TTL-Blitze nutzen.

Zur Auswahl wären übrigens der YN565* und der YN568* wobei der grundlegende Unterschied zwischen den beiden Blitzen wäre, dass der 568 eben die Kurzzeitsyncro beherrscht. Das ist aber ein anderes Thema und wir kommen zu den Auslösern zurück.

Vorab die Klarstellung. Die Besonderheit an den YN622* (SHOPLINK) ist, dass es sich um FUNK-TTL-TRIGGER handelt. Das sind also Auslöser, die die volle Funktionstüchtigkeit der BLITZBELICHTUNGSAUTOMATIK über Funk herstellen. Also ohne Schwierigkeiten wegen zu hellem Umgebungslicht oder anderen Problemen der optischen Übertragung.

Auf dem Gerät selbst sind Gruppen und Kanäle erkennbar und grob ansteuerbar. Der YN622 ermöglicht die Aufteilung in 3 Channel (siehe Bild unten!). Achtung, diese Channel haben nix mit den Canon-Blitz Channel zu tun. A, B oder C am Blitz sind also nicht identisch mit den C1, C2 und C3.

Korrektur: Es sind nicht 3 Kanäle sondern insgesamt 7. Mit unterschiedlichen Kombinationen erreicht man mit C1-3 dann diese 7 Kanäle.

Die Gruppen sind aber wirkliche Gruppen aus dem TTL-System von Canon. Am YN622 selbst kann man dabei jede Kombination auswählen.

A // B // C // A-B // A-C // B-C // A-B-C

Dazu gibt es am Gerät einen Testknopf. Der ist etwas schwierig plan und damit unschön zu drücken. Und es gibt noch eine Blitz-Sync-Buchse. Damit lassen sich das Signal extern ausgeben und man kann damit den Funkauslöser auch an Studioblitzanlagen betreiben.

Bisher gab es über Jahre eigentlich ausschließlich Auslöser ohne Automatikübertragung. Da wurde lediglich das „JETZT AUSLÖSEN“ Signal übertragen und keinerlei Messungen vorgenommen und die Blitzleistung auch nicht automatisch eingestellt.

Die Status LED befindet sich an der Ecke rechts neben dem Blitzschuh. Die Leuchte kann rot oder grün leuchten. Das Lämpchen ist grün, wenn eine aktive ETTL-Verbindung mit der Kamera hergestellt ist und wenn die Batterien fast leer sind, dann blinkt genau dieses Lämpchen schnell und panisch in grün.

Um den YN622 zu bedienen muss man eine Sache im Hinterkopf behalten. Der Auslöser ist keine Steuereinheit sondern nur ein Transmitter der Informationen überträgt. Zwar kann man die wichtigsten Informationen am Gerät ablesen, einstellen kann man aber nicht wirklich etwas. Die Kamera muss als Steuereinheit dienen. Es geht darum, dass die Kamera sämtliche Gruppen, Ratios und Grundeinstellungen vordefiniert und der Transmitter sorgt für die Übertragung.

Also schauen wir uns doch mal an, was genau passiert im Blitzmenü der Kamera wenn die Auslöser an die Kamera kommen und wie man was alles einstellen kann. So einfach lässt sich das nämlich garnicht aufzählen. Daher haben wir einfach ein paar Fotos von verschiedenen Kameras mit verschiedenen Menüs gemacht. Los gehts!

Anfangen wollen wir mit einer 60D und dem Auslöser aufgesetzt.

Über das Blitzmenü geht es in die Einstellungen. Obwohl kein externer Blitz angeschlossen ist, kommt man direkt in die EXT. BLITZ EINSTELLUNGEN. Dort kann dann sowohl die Blitzbelichtungsautomatik als auch die manuelle Leistungsregulierung aktiviert werden.

Für unsere Arbeit ist meistens der manuelle Modus viel interessanter. Denn dort können 3 Gruppen komplett getrennt drahtlos angesteuert werden.

Viele Fotografen werden sich den YN622 nur wegen einer Sache anschaffen. Dem FP-Modus oder auch Kurzzeitsyncronisation genannt. Damit sind mit Blitzlicht alle Verschlusszeiten der Kamera offen und ready to fire. Der lässt sich einfach nur aktivieren und schon kann es los gehen.

Neben dem Hi-Speed Modus (HSS) ist aber noch ein weiteres Feature interessant. Normalerweise kann das syncen auf den 2. Vorhang nicht im Drahtlos-Modus aktiviert werden. Garnicht! Mit dem YN622 ist der 2. Vorhang möglich, allerdings dann nur alle Blitze in einer gemeinsamen Gruppe.

Wenn wir aber oben gesagt hatten, dass die Kamera die Steuerung übernimmt, dann bedeutet das auch, dass andere Kamera auch anderes Menü und andere Steuerung bedeutet. gut zu erkennen am Beispiel der 1D. Dort gibt es zwar grundlegend die gleichen Einstellungen, dafür aber wieder anders angeordnet.

Man kommt auch nicht über das rote Menü in die Blitzeinstellungen sondern über gelb…

Und der zweite Verschluss kann auch nicht angesteuert werden. 🙁 Obwohl Blitz und Auslöser gleich sind, erlaubt eben die Kamera nicht den 2. Verschluss als Sync-Zeitpunkt. Und daran kann man auch perfekt erkennen, was es bedeutet mit dem System von der Kamera abhängig zu sein.

Bei der Mark III ist das Blitzmenü deutlich übersichtlicher gesstaltet. Mehr Funktionen gibt es aber trotzdem nicht.

Im Endeffekt haben wir also eine Kamera als Steuereinheit, die Übertragung per Funk durch den YN622 und dazu dann eben auch den Funktionsumfang der jeweiligen Kamera. Wobei wir später noch merken werden, dass die Funktionen auch vom Blitz abhängig sein können. Alles zusammen also ein ziemliches Kuddelmuddeln.

Aber kommen wir vorerst einfach mal zurück zu technischen Features des YN622. Auf dem Bild unten sieht man den Vergleich der neuen YN622* (SHOPLINK) und davor die alten YN602 als manuelle Auslöser.

Die Auslöser sind größer geworden und haben auch einen kleinen Makel bekommen. Dadurch dass es sich um Transciever handelt, brauchen alle Geräte einen funktionierenden Blitzfuss mit Kontakten für das Canon System. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass es eben keinen Raum mehr gibt um ein Gewinde zu nutzen.

Dort wo bei den alten YN602 noch ein perfektes Metallgewinde für ist jetzt eben nix mehr.

Im Endeffekt braucht also jeder Blitz der mit einem YN622 ausgestattet wird einen guten Walimex Universal Blitzschuh* aus Metall.

Wichtig, liebe Blogleser, ist dabei vor allem dass die Dinger aus Metall sind. Daran hängt der Auslöser und der Blitz und das ist viel Gewicht. Gerade wenn Wind oder Bewegung mit ins Spiel kommt.

Neuerdings ist aber ein Vorteil bei den YN622 verfügbar und zwar, dass es keine Sonderbatterien mehr braucht. Die Auslöser können mit handelsüblichen AA-Batterien befeuert werden.

Mit das allerbeste Feature an den Auslösern ist, dass sie ein Laser-AF-Fokuslicht eingebaut haben. Ja, ihr habt richtig gehört. Ein LASER-FOKUS-LICHT. Und zwar ist das so stark, dass es selbst bei Tageslicht über mehrere Meter sichtbar ist. Keine Sorge, Gesundheitsgefahr wird nicht bestehen. Der Leser wird in ein Grid aufgefächert und nicht als einzelner Strahl gelassen.

Diese Funktion ist so genial und so toll, dass wir die Auslöser jetzt schon öfters auf der Kamera hatten auch ganz ohne Blitzgeräte. Also um einfach so zu fotografieren und dabei sofort einen schnellen Fokus zu finden.

Natürlich kann auch jedes normale Blitzgerät nur das Hilfslicht für den Fokus aussenden. Aber wer will schon ständig mit 500g auf der Kamera rumlaufen und rum fotografieren wenn es ein so kleines Plastikgerätchen noch besser macht.

Einziger Knackpunkt bei diesem Fokuslicht ist die Tatsache, dass das Licht nicht perfekt immer auf die Mitte trifft. Gerade bei kurzen Entfernungen im Portraitbereich trifft das AF-Licht oft die Stirn und man möchte in die Augen fokussieren. Und richtig genial ist einfach das Feature, dass die Fokushilfe auch bei der Verwendung von regulären Studioblitzanlagen helfen kann. Auf dem Bild unten sieht man den Elinchrom Auslöser auf dem Yongnuo. Fokusprobleme im Lowlight gehören für 65 € der Vergangenheit an.

F.A.Q.: Was passiert wenn sich das Blitz-ETTL-Protokoll ändert, wenn neue Blitze dazu kommen oder neue Kameras???

Die YN622 haben keinen USB-Port um die Software mit einem Update zu befeuern. Im Endeffekt handelt es sich also auf lange Zeit um Weg-Werf-Geräte. Der Preis von 65 € pro Stück ist aber so gering, dass dies sicherlich nur ohne den USB-Port und die Updates möglich war. Ist jetzt nicht ideal aber hey, „if you pay peanuts, you get monkeys“. 🙂

F.A.Q.: Kann ich meine alten YN602 oder 603er mit den neuen 622 benutzen???

Die YN622* (SHOPLINK) haben keine Kompatibilität mit den anderen Auslösern. Die Frequenzen sind anders und können damit nicht zusammen gebracht werden. Es handelt sich also im Endeffekt um ein anderes System, auch wenn es vom gleichen Hersteller kommt.

Dafür kann aber ein kleiner Trick eingesetzt werden. Und zwar nutzt man die Durchschleifung des Signals an den Blitzschuh des YN622* (SHOPLINK) und kann dann dort einen „alten“ Auslöser ranpacken. Damit können dann beide Systeme genutzt werden.

 

 

Achtung: Die YN622 sind nicht kompatibel mit den „alten“ 602 oder den 603 Frequenzen. Man kann das 622 System also nicht mischen und für jeden ausgelösten Blitz muss eben einen 622er haben.

F.A.Q.: Was genau kann denn meine Kamera-Blitzkombo mit dem System anfangen?

Der genaue Funktionsumfang hängt entscheidend von zwei Faktoren ab. Der Kamera und dem Blitzgerät. Beide müssen im Idealfall aktuell sein. Dann klappt alles. Z.B. die 5D Mark III mit dem 580 EX II. Was aber passiert wenn man ältere Blitze hat. Genau das ist ja besonders interessant, einen alten Aufsteckblitz zu nehmen, 65 € Empfänger dran und dann tolle Bilder machen. Also für uns die Frage… geht das? Bzgl. der Kameras kann man eigentlich sagen, dass es nur die 5D Mark I gibt, die nicht wirklich das volle Programm der Steuermöglichkeiten besitzt. Alle anderen, neueren Kameras können alles! Beim Thema Blitzgerät schaut es schon anders aus. Dort gibt es deutlich mehr Unterschiede. Canon 600EX, 580EXII, 430EXII, 320EX, 270EXII, YN568EX, YN565EX (ohne HSS), YN468 II C haben volle Kompatibilität. Bei den älteren Modellen 580EX, 550EX und 430EX ist fast keine Funktion offen. Man kann die Auslöser als reguläre Auslöser nutzen und die manuelle Leistung direkt am Blitz einstellen. ETTL ist zwar möglich aber Verhältnisse (RATIO) müssen auch am Blitz über die Korrekturfunktion verändert werden. Über das Menü ist keine Fernsteuerung möglich.

Bitte im Hinterkopf behalten: Die Auslöser können jeden ETTL-Blitz einfach über Funk auch per TTL ansteuern. Ein Sigma ETTL Blitz kann also drahtlos per Automatik gezündet werden. Die großen Steuerungsmöglichkeiten, 2. Vorhang, HSS, Ratios, Gruppen etc… das geht eben nur mit wenigen aktuellen Blitzen.

Zusammenfassung:

HIGHLIGHTS

  • Blitzsignal wird zu 100% durchgeschleift.
  • Mischmodus von ETTL und Manuell
  • keiten am Blitzlicht
  • Drahtlos ZOOM verändern.
  • 2. Vorhang
  • Supersync
  • Blitze können auch über den LIVE-View ausgelöst werden.
  • Transciever bietet Schutz gegen Ausfall. Man hat immer Ersatz!
  • Kann auch regulär mit allen Mittenkontakten auch ohne Canon eingesetzt werden.
  • AA Batterien
  • HighSpeed-Sync
  • Fokus Hilfslicht-Laser
  • 6 Blenden Korrekturmöglich

Update 1: Nach einigen Tagen der beiden YN622 im Einsatz hat sich herausgestellt, dass die grundsätzlichen Erwartungen echt vollkommen übertroffen werden. Die Dingen funktionieren, sie tun genau das was sie sollen und zwar mit einer absolut überzeugbaren Verlässlichkeit. Und das für den Preis von 65 € das Stück.

Update 2: Immer dann wenn die YN622 nicht funktionieren, dann sollte ein kurzer Factory Reset gemacht werden. Das hat sich im Einsatz als sehr wichtig erwiesen. Recht selten passiert es, dass die Auslöser sich selbst aufhängen, dann funktioniert aber nix mehr! FACTORY RESET sollte daher bekannt sein. Einfach CH SET und GP SET zusammen gedrückt halten bis das Status LED rot-grün-rot-grün-rot-grün blinkt und dann nur noch rot leuchtet.

FAZIT: Die YN622* (SHOPLINK) sind ein absolutes MUST HAVE genauso hoch angesiedelt wie das 50mm 1.8 Objektiv. Wer das Ding nicht in der Tasche hat, der hat den Zug echt verpasst. Alleine das Fokushilfslicht bei schlechtem Licht, auf Hochzeiten mit offenblendigen AL-Shots ist für uns ein unschlagbarer Kaufgrund.

Martin & Marc

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (67)

67 thoughts on “TECHNIK: YONGNUO YN622 TTL FUNKTRANSCIEVER

  1. Suche schon etwas länger eine Möglichkeit den Elinchrom Ranger RX highspeedmäßig zu „syncen“. Das wäre dann ja jetzt endlich eine Kostengünstige Lösung, oder?

  2. Ich habe immer gedacht, wenn ein Blitzgerät eines Fremdherstellers die ganzen ETTL-Signale versteht, dann können diese Blitze auch über das Kameramenü gesteuert werden. Hm, so wie ich das hier lese, wird mein Sigma 500 und mein Metz 52AF nicht über die Kamera gesteuert werden können. Und dadurch natürlich auch nicht mit den YN622 🙁

    Mist, ich habe vor einiger Zeit als neuesten Blitz mir den Metz 52AF geleistet. Hätte ich mal den Yongnuo YN568 genommen.

  3. Hi! sehr schöner, gut erklärter und ausführlicher Artikel…freue mich schon auf die weiteren Teile…

    für den etwas zu tief liegenden Testaulöserbutton hätte ich noch einen kleinen Tipp…im Bastelbedarfsladen gibt es kleine Abstandshalter aus Hartgummi, welche man unter Glasuntersetzer kleben kann, damit man sie auf nen Glastisch stellen kann ohne Ihn zu verkratzen. Die passen von der Größe her ideal auf die Knopfe und sind zudem noch selbstklebend…einfach draufkleben und der Knopf lässt sich besser drücken….

    Gruß, Chriss

  4. Also ich habe mir die Teile nach dem ersten Beitrag damals bei Facebook auch geholt.

    Diese funktionieren bis dato besser wie die Pixel King, dort ging mir immer auf den Keks das diese die Einstellungen der Kamera nicht gespeichert haben…die Yonguo tun dies…perfekt!

  5. Servus,

    hab ne 60D und nutze die YN622 jetzt schon ca. 4 Wochen mit dem 430EXII Blitz. Hab in der Combo das Glück das alles super geht also auch HSS. Auch ich kann die YN622 nur Empfehlen.

    Aber für deinen Tip mit dem Factory Reset bin ich dir echt dankbar!!!

    Ich hoffe du zeigst mal in Video wie du mit den Teilen arbeitest.

    MfG aus Berlin.

  6. Habt Ihr eigentlich auch Erfahrungen mit den Phottix Odin?

    Sind zwar teurer, bieten dafür direktere (nicht Kameraabhängig im deren Menü) Einstellmöglichkeiten.

    Laut verschiedenen Berichten sind sie wohl auch noch etwas flexibler was die Kombinationsmöglichkeiten (Manuell/TTL Mix) angeht.

    Wenn man einen Yongnuo YN622 unter die Steuereinheit des Phottix Odin packt, hätte der Odin

    auch ein Fokushilfslicht. Das bieten die Odins nämlich sonst nicht.

    Also: Habt Ihr ne Meinung zu den Odins? Lohnen die sich (noch)?

  7. danke für den Beitrag zu den Transrecivern! Aber ist die Formulierung in diesem Absatz so richtig?

    „Der YN622 ermöglicht die Aufteilung in 3 Channel (siehe Bild unten!). Achtung, diese Channel haben nix mit den Canon-Blitz Channel zu tun. A, B oder C am Blitz sind also nicht identisch mit den C1, C2 und C3.“

    In dem Canon Blitz Menu kann man doch 4 Channel auswählen, die dann am Transciver auch entsprechend C1, C2 und C3 zugeordnet werden. Dabei leuchtet bei Channel 4 die Anzeige für C1 und C2 gleichzeitig auf. A, B und C bezieht sich doch auf die Gruppen und nicht die Channels.

    Bei der Gruppenauswahl A // B // C // A-B // A-C // B-C // A-B-C habe ich die Anleitung so verstanden, dass die Gruppen A-B / A-C / B-C und A-B-C nur für Testblitze wählbar sind, oder habe ich das falsch verstanden?

    Gruß Roland

  8. Das AF Hilfslicht kann man sich auf die Camera etwas anpassen. Meins war auf die übliche Nutzungsentfernung zu hoch. YN 622 aufmachen. Blitzschuhplatte abschrauben. Mit einem Messer etwas Material vorne abschaben. Blitzschuhplatte wieder befestigen und YN622 zusammenbauen.

    Ists zu tief hinten was wegschaben.

    1. Hallo obmiT,

      wie bekommst du denn den YN 622 auf? Ich habe die vier Schrauben an der Unterseite gelöst, aber das scheint noch nicht zu reichen. Oder was meinst du mit «Blitzschuhplatte abschrauben»? Bin gerade etwas ratlos, würde mein AF-Hilfslicht aber auch gerne korrigieren …

      Gruß!
      Klaus

  9. @ Jan

    Weiß nicht, ob es am Ranger RX anders aussieht (werde ich in 1-2 Wochen wissen, wenn meiner kommt), aber am Quadra (A-Head) funktioniert es zumindest mit der 5D Mark II nicht mal Ansatzweise unter 1/200 (HSS eingeschaltet). Beim Skyport Speed habe ich bei 1/250 immerhin nur nen kleinen, verkraftbaren Balken unten.

    Ansonsten sind die Teile natürlich BOMBE !!! Habe meine nun eine halbe Woche und mir heute noch ein viertes Exemplar bestellt, denn man weiß ja nie, ob man nicht doch mal spontan einen mehr braucht, wenn man mit kleinem Geschirr (Speedlites) unterwegs ist. 😉

    PS: Mit dem Gutscheicode „FM-PB-2012“ gibt es 10 Prozent Rabatt bei Foto-Morgen. Ist jedoch nur einmalig je Kundenkonto einsetzbar. Keine Garantie, wie lange der Gutschein noch funktioniert…

  10. hey martin, ich bin es mal wieder 🙂

    gibt also was zu meckern 😉

    wollte das eigentlihc schon die ganze zeit mal schreiben. habe mir nämlich mal zum testen den neuen blitz von denen gekauft der ttl und steuerung und so kann. weiß gerade den namen aber nicht. aber dabei ist mir aufgefallen, und das ist sicher hier das gleiche, das af hilfslicht ist im gegensatz zu den canon geräten eben ein laser licht…. die vorteile die du jetzt darin gesehen hast weil sie kräftig sind hin oder her. es handelt sich eben um licht im sichtbaren spektrum des lichts…. das bedeutet, die leute können es sehen!…

    wie es mir aufgefallen ist? gar nicht. es ist der standesbeamtin aufgefallen 😀 die wunderte sich warum sie immer so rote striche vor sich auf dem tisch sieht 😀 wieder auf den 580 von canon gewechselt war wieder alles gut…

    gruß,

    t

  11. Hi, die schauen wirklich interessant aus.

    Aber dass das die ersten günstigen TTL-fähigen Transciever sein sollen ist soooo nicht korrekt. Ich habe seit knapp einem Jahr Pixel King Funk Auslöser. Die haben ebenfalls die Möglichkeit bis zu 18000 zu syncen. Allerdings funktioniert das Auslösen auf den zweiten Vorhang mit meiner 5d Mark II nicht. Resetten musste ich noch keinen. Bei euch werden die Teile aber sicherlich mehr beansprucht. 🙂

    Bin schon auf die nächsten Artikel gespannt.
    Grüße Holger

  12. Ich hab es bei der 5D MkII (aktFW) versucht….

    Leider funktioniert der YN nur jedes 3. mal……schade.

    Also ein totaler Fehlkauf und die Teile wider zurückgeschickt.

    Habe jetzt wider seid ein Paar Tagen die PocketzWizards (FlexTT5 und MiniTT1 inkl. AC3 ZoneController) hier KEINE Probleme….funktionieren 100%! (Auch bei Nikon)…..ist zwar teurer….aber wenn man darauf angewiesen ist….was solls….

  13. @tobias:

    Zumindest bei meinem Canon 580ex II kann man das AF-Hilfslicht auch problemlos sehen.

    Auch in schönstem Rot.

    Oder meinst Du etwas anderes?

  14. Tobias: Die Metz-Blitze verstehen den ganzen ETTL-Wumpatsch eigentlich ganz problemlos und die Einstellung über die Kamera klappt zumindest bei meinem 58 AF-2 perfekt. Eigentlich sogar komfortabler als am Blitz selbst.

  15. @Frank: Klappt HSS bei Dir mit dem Metz? Hab ich nicht hinbekommen beim ersten kurzen Test. Bei 1/160tel mit der 5D MK II war Finito. Und bei den Yongnuo-Blitzen klappt der Super Sync mit dem 468 II ohne Probleme? Hab mir vor noch nicht so langer Zeit erst den 560 II geholt…da geht nix leider…reiner manueller Strobist-Blitz.

  16. jep, ich meinte das af hilfslicht.

    mein 580 der I serie hat ein licht was noch niemandem aufgefallen ist…

    das des YN ist eben sehr hell und hat sehr viele punkte.

    vielleich leuchtet es auch zusätlich länger. weiß ich so genau nicht.

    muss das mit dem 580 dann mal testen heute abend.

  17. hüstl……ich hab´s noch nicht gelesen, weil ich immer über das Wort „Transciever“ stolpere….das heisst doch „TRANSCEIVER“…arrrgh.

    So, jetzt les´ ich auch den Rest

  18. Hallo Martin,

    kannst du mir sagen, ob man die Dinger auch an der alten 5Dmk1 gebrauchen kann? Dann halt „normal“ im TTL-Modus ohne weitere Einstellmöglichkeiten oder schickt die Kamera dann gar kein Signal an die Funkauslöser?

    Dank dir für eine kurze Rückmeldung

    Martin

  19. Hallohooo,

    lassen sich 2 Speedlites 430EX an eine EOS50D mit unterschiedlicher Blitzleistung über die YN622 auslösen?

    Kurze Info wäre super! Gruß Jürgen

  20. Hallo,

    auch ich war von dem Bericht über den YN622 so begeistert ,dass ich mir auch ein Paar zugelegt habe. Hier mal einer kurzer Erfahrungsbericht zu einem Test, den ich mal gemacht habe:

    Meine Ausrüstung besteht aus einer 5DMarkII, einem 580EXII und einem Sigma EF-530 DG Super, der weitestgehend E-TTL kompatibel ist.

    Leider habe ich es bislang noch nicht geschafft, den Sigma als Slave (über die herkömmliche Canon Blitzsteuerung) zum Blitzen zu bringen, wenn ich den 580EXII über den YN622 von der Kamera aus anspreche.

    Verbinde ich meinen 580EXII dagegen mit einem 10m langen Off Camera Cord mit der 5DMII, dann klappt die ganz normale Canon E-TTL Blitzsteuerung so wie gewünscht und der Sigma blitzt wie gewünscht mit.

    In beiden Fällen war jeweils der 580EX als Master der Gruppe A zugeordent und der Sigma als Slave der Gruppe B. Wie gesagt, mit dem Kabel zwischen Cam und Canon Blitz klappt es, mit dem YN622 leider nicht. Scheinbar werden über die Funkstrecke nicht die gleichen Befehle übertragen, wie über das Kabel, dabei hatte ich genau das gehofft.

    So bleibt mir leider nach wie vor nur die Möglichkeit, den Sigma als manuellen Slave zu nutzen, wenn der Canon-Master auch als entfesselter Blitz an der Belichtung beteiligt sein soll.

    Frank

  21. Hi,

    ich habe heute noch weitere Tests gemacht. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass meine Yongnuo´s entweder nicht richtig funktionieren, oder ich ein anderes Verständniss von den Dingern hatte.

    Vermutlich werde ich diese wieder zurückschicken.

    Es ist ein wenig schade, dass das Durchschleifen der Signale auf den oberen Blitzschuh nur bei eingeschaltenem YN-622 funktioniert (braucht dann eben auch immer Batteriestrom). Und selbst dann kann ich nicht den vollen E-TTL Funktionsumfang mit dem 580EXII und meinem SIGMA EF530 DG Super nutzen. Auch mit dem 580er auf der Kamera mit dem YN-622 dazwischen (ich weiss, dass ist nicht nötig, aber zeigt einfach, dass der YN-622 mit dem Canon E-TTL nicht 100% klar kommt) funktioniert eine A:B Blitzverhältnissteuerung mit dem Sigma nicht, was aber geht, wenn ich die Kamera und den 580er direkt verbinde (egal ob direkt auf der Kamera oder mit meinem 10m langen OCFGear Off Camera Kabel).

    Ich hätte gedacht, dass der YN-622 die E-TTL Signale der Kamera 1:1 in Funksignale übersetzt und am anderen Ende dann wieder an den Blitz weitergibt. Das tut das System aber offensichtlich nicht. Es ist vielmehr notwendig, dass man auch den/die Slave(s) mit jeweils einem solchen Transceiver versieht und dafür wiederum eignet sich leider mein Sigma nicht in vollem Umfang.

    Ziel meiner Übung wäre eben gewesen, den 580er als Master entfesselt und mit aktivem Blitz zu betreiben und den SIGMA eben als Slave über die herkömmliche (Sichtverbindung nötig) E-TTL Kommunikation zu betreiben. Aber genau diese Kommandos kennt der YN-622 leider nicht, sondern macht die Gruppenverteilung an den/die Slave(s) angebrachten Transceivern eben selbst.

    Frank

  22. Hallo Leute,

    Ersteinmal vielen Dank an den Blog, dass ihr uns so ausführliche Beiträge zur Verfügung stellt! Dank euch bin ich nun Besitzer von 3 dieser Wunderteile (und bald eines tollen Jinbei FL-II ;-)).

    Wobei wir nun allerdings schon bei meinem Anliegen wären – ich habe ein kleines Problem mit der Funktionalität.

    Material: Canon 50D, 3 gleiche YN-622 (2 aus einem Set, 1 zusätzlicher), ein 430 EXII, ein YN-568 EX.

    Folgendes Probem tritt bei mir auf: Gestern hatte ich ein Portraitshooting und hatte beide Blitze mit Lichtformern im Einsatz. Ich konnte einstellen, was ich wollte…der 430er als Hairlight ballerte die ganze Zeit mit voller Energie. Ich habe ihn dann manuell einstellen müssen, damit er mir nicht das Bild versaut. Da das nicht der Sinn der Sache ist, bin ich heute auf Ursachenforschung gegangen.

    Herausgekommen ist, dass alles problemlos funktioniert, wenn ich immer ein und denselben Reciever auf der Kamera habe. Sobald ich diesen einen Sender mit einem der beiden Empfänger tausche, funktioniert der Blitz mit dem ursprünglichen Sender nicht mehr (er wird zwar ausgelößt, aber Einstellungen sind nicht mehr vorzunehmen). Ein Reset hat btw. nichts gebracht und vorher ist der Fehler nicht aufgetreten (kann aber auch sein, dass ich bei den 3 Shoots bisher zufällig immer den richtigen „Sender“ erwischt habe)

    Nun die Frage – wie kommt es, bei augenscheinlich 3 gleichen Geräten, zu diesem Problem?

    Ich habe den einen „Sender“ jetzt gekenntzeichnet, damit mir das nicht nochmal passiert…jedoch kann das eigentlich keine adäquate Lösung sein…

    Ich hoffe, mir kann einer von euch Profis helfen 🙂

  23. Frank :

    Leider habe ich es bislang noch nicht geschafft, den Sigma als Slave (über die herkömmliche Canon Blitzsteuerung) zum Blitzen zu bringen, wenn ich den 580EXII über den YN622 von der Kamera aus anspreche.

    Hi Frank,

    Ich hatte das gleich Problem. Dieses Setup funktioniert leider nicht. Man braucht für jeden Slave einen eigenen YN622C. Der auf den YN622C aufgesteckte Systemblitz wirde durch den YN622C automatisch in den „Standardmodus“ (nicht Remote) zurückgesetzt.

    Das ist leider auch ein Feature, dass ich vermisse.

    VG,

    Franz

  24. Hallo zusammen,

    Ich habe nun auch seit einigen Tagen 2 Transceiver und komme leider überhaupt nicht zurecht.

    Ich arbeite mit folgendem Equipment:

    Canon 1D MK II N

    1x Canon Speedlite 430EX II

    1x Sigma EF-500 DG Super

    Sofern ich den Canon Blitz nutze, geht der Blitz oft in den manuellen Modus, sobald ich den Auslöser Halb durchdrücke. Wenn dies nicht geschieht und er im E-TTL Modus bleibt, wird nicht automatisch mitgezoomt und der Blitz feuert immer mit maximaler Leistung. Von E-TTL Sync, keine Spur.

    Beim Sigma Blitz funktioniert der Zoom, jedoch wird auch immer mit voller Leistung geblitzt. Mir ist bewusst, dass die Blitzeinstellungen an meiner Cam nicht unterstützt werden, jedoch müsste doch trotzdem eine E-TTL Synchronisation stattfinden. Hilft hier evtl. ein Sync-Kabel ?

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp. Danke.

    Gruss Michael

  25. Hallo und ein FROHES NEUES JAHR.

    Die Kamera wurde in Deutschland gekauft.

    Sie unterstützt ja auch TTL bis E-TTL II.

    Habe ja vorher mit einem 5m Blitzkabel gearbeitet, da passte alles.

    Gruss Michael

  26. Dann müsste doch mit denen der High Speed Sync auf mit einem 550 EX und der EOS 1D MKII jetzt auch klappen? Wäre über eine Info dankbar.

    Habe bis jetzt den RF 602 RX – wirklich solides Teil, nur eben kein E-TTL.

    Gruss Basti

  27. Kann mir hier irgendwer sagen ob die YN 622 auch mit ner EOS 400D funktionieren? Die hat ja bekanntlich kein extra Menü für externe Blitze.

    Bin jetzt schon seit langem am liebäugeln mit den YN 602, dann mit den 603, dann wieder mit den 602 und jetzt mit den 622 -.-

  28. Hallo,

    Nun ein Update von mir. Habe nun die Transceiver getauscht bekommen, doch es funktioniert leider immer noch nicht.
    Der Händler meinte, dass es mit der ersten Baureihe und der 1D MK II N zu Problemen kommen könnte.
    Habe jetzt die aktuelle Serie und der Unterschied ist, dass sich der 430er Blitz nicht mehr in den manuellen Modus schaltet. Er bleibt im E-TTL Mode. Der Zoom geht jedoch trotzdem nicht. Da funktioniert der Sigma EF-500 DG einfach besser. Das Hauptproblem besteht aber nach wie vor. Die Blitze feuern mit voller Leistung. Es findet kein E-TTL statt.
    Echt schade. Als Alternative würde es noch den Phottix Odin geben, jedoch ist er auch nicht kompatibel mit meiner 1D.
    Das war’s dann wohl mit dem E-TTL Funkauslöser 🙁

    Gruß Michael

  29. @Michael Peitz. Die YN622C richtig nach ganz vorne geschoben? Wenn nicht Feuert der Blitz voll und auch der Zoom geht nicht.

  30. Klasse Beitrag, hab mir auch ein Pärchen geholt und bei mir funzt alles top mit meinem Metz 52, aber ich hab an der

    5dmark3 keine Möglichkeit im Kameramenue gefunden auf den 2. Vorhang zu synchen nur 1. und HSS,

    Bin ich zu doof oder funzt das an der 5d3 nicht???

  31. Als völliger Neuling eine vielleicht sehr einfache Frage.

    Kann ich auch alte Blitze ansteuern, die nur einen Mittelkontakt haben?

    Ich habe hier aus der analogen FD Canon Zeit Blitze liegen und einen alten Metz und auch noch Nikon Blitzgeräte?

    Lösen diese Blitze mit dem YN 622C aus?

    Danke für Infos.

    Grüße

    Andreas

  32. Hey, sehr interessant.

    mich würd noch interessiern ob ein Kabel für die BNC-Buchse dabei ist?

    und ob es wie mit den 602 auch möglich ist den Bulb-Modus zu aktivieren (quasi als Fernauslöser für die Kamera wie bei den alten)

  33. man kann theoretisch doch einfach ein Grau-Filter von die Linse schrauben und
    bracht dann nicht solche extrem schnellen Belichtungszeiten?

  34. Hi, gute Ausarbeitung.

    Ich habe aber mal eine Frage:
    So wie ich das aber verstehe (Entschuldigung, sollte ich es überlesen haben)
    kann man mit diesen Geräten die Kamera nun NICHT mehr auslösen, so wie es beim 603 noch geht.
    Sehe ich das richtig?

  35. Hallo Martin & Marc,

    meinen Dank erst einmal für die pragmatisch gute Produktbeschreibung. Wie viele andere Einstellungen von Euch ist auch diese super hilfreich.

    Eine Frage bleibt mir noch: Kann man die 622 Transceiver auch als Kamerafernauslöser verwenden, wie die guten alten 602er?

    Danke vielmals vorab, Grüße Sebastian

  36. Hallo,

    vielen Dank für den ausführlichen Beitrag und mittlerweile bin ich auch Besitzer dieser Teile, und sie sind einfach Klasse (wenn ich da an den ST E2 denke)

    ciao tuxoche

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen