TECHNIK: PRIOLITE MB500 PORTABLE STUDIO-FLASH // TEIL 1

25. Oktober 2010 | Technik

Der neue Priolite MB500 (*HERSTELLER-LINK) Blitz war jetzt 5 Tage in härtester Nutzung. Und wir haben es uns nicht nehmen lassen euch vor Verkaufsstart des Geräts einen großen und umfassenden Testbericht in Videoform zu gönnen. 30 Minuten ist das Video lang, also nehmt euch etwas Zeit. Die Besprechung des Blitzes geht ungefähr 12 Minuten, danach kommen 18 Minuten Praxisteil. Wir haben diese Teilung gemacht, damit alle diejenigen Blogleser mit vorhandem Blitzgerät heute auch was zu gucken haben. Nämlich zwei coole ONE LIGHT SETUPS.

Viel Spaß beim Video… die nächsten Tage werden wir auch noch den zweiten Teil des TECHNICAL 10 online stellen. Dann einen Bericht zum Priolite in Textform mit ein paar tieferen Infos bzw. weitergehenden Fakten.

INFO: Ich glaube das YouTube dafür dass das Video 30 Minuten lang ist, 5 Sekunden Werbung am Anfang einblendet. Also bitte verzeiht uns diesen Fakt, wir können das nicht bestimmen, ab- oder anschalten.

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST

ACHTUNG:

Am 1.1.2011 wurde der Preis für den MB500 um ca. 20 % angehoben. Das Gerät kostet mehr als die im Video genannten 905€.  Für aktuelle Preise bitte nicht auf das Video achten sondern die Herstellerwebseite aufrufen. Das Video ist kein Werbevideo von Priolite und ist auch nicht von Priolite finanziert worden. Der genannte Preis hat damit auch nix mit Priolite am Hut sondern war der zum Dreh aktuelle Preis.

Übrigens haben wir den MB500 am Tag nach dem Videodreh in Stuttgart auf unserem  Studioshoot  zum Thema ONE LIGHT SETUPS den ganzen Tag weiterverwendet. Die eine volle Akkuladung hat den kompletten Vidoedreh und den ganzen Marathon Shoot  am Folgetag gehalten.

So, AUS DIE MAUS… hier nochmals die Ergebnisse aus der 550D (*SHOPLINK) die wir eigentlich nur zum Filmen nehmen. Bei den Ergebnissen muss ich mir aber echt überlegen ob die Kamera nicht öfters auch für Fotos genutzt wird. Das Kit 18-55 IS ist auch garnicht so schlecht wie ich immer dachte. Nochmals als kleine Erinnerung. Die Fotos kommen so aus der Kamera. Wir haben nur den PICTURE STYLE vor Ort angepasst und in die Kamera geladen und jetzt nachträglich mit Schärfung verkleinert.

TECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTATTECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTATTECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTAT

– click on image to enlarge –

TECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTATTECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTATTECHNICAL PRIOLITE MB500 RESULTAT

– click on image to enlarge –

Wer die Priolites testen möchte, der kann auch mal zu Martin Achtzi (*SHOPLINK) fahren. Dort sind die Priolites zum Anfassen, Rumspielen, Rumtesten bereit. Oder er muss bei uns vorbeikommen… *HÜSTEL… 🙁

Kommentare (71)

71 thoughts on “TECHNIK: PRIOLITE MB500 PORTABLE STUDIO-FLASH // TEIL 1

  1. Klasse. Hab das ganze Wochenende schon drauf gewartet. Immer wieder mit dem iPhone die page aktuallisiert 😉
    Werd mir das Video gleich mal in der Mittagspause reinziehen.
    Wegen dem priolite komme ich gerne mal vorbei, hab nächste Woche Urlaub 😉

  2. Hey super Video und auch ein sehr sehr interessantes Gerät.

    Eine riesen Frage stellt sich mir aber dennoch:

    Wie ist es wenn der eingebaute Akku irgendwann älter wird und an Leistung verliert, oder irgendwann sogar den Geist aufgibt.

    Welche Möglichkeiten hat man, in solch einem Fall?

    lg Mehrshad

    1. Werden wir rausfinden… gute Frage…

      Der Akku ist aber ohne Leistungsminderung für 1000 Ladungen ausgelegt. Das sind 400 000 Blitze und das sind mehr als 2 Verschlüsse der 5D Mark II 🙂 Oder mehr als ne 1D kann… da muss man schon viele Fotos machen. Kein Memoryeffekt und kein Verlust überein paar Jahre. Ich denke sie werden ein Tauschprogramm anbieten in ein paar Jahren…

  3. sackstarkes lern-(und werbe-)video in deluxe länge. Habe viel gelernt, Danke dafür. Muss auch loswerden, dass ich Dich nicht für unterbelichtet halte wie Du im Video sagst 😉

    Spass beiseite, habe zwei Fragen:

    1.) Wie erreichst Du es, dass zwar das Model toll ausgeleuchtet ist, aber der vorragende Ast bzw. der Ast auf dem das Model sitzt nicht ebenso hell/grell hervorsticht?

    2.) Deine beeindruckende 550d Demonstration lässt mich in meiner Kaufüberlegung wieder weg von der 50D zur 550D tendieren (nur die zwei stehen zur Debatte). Die 50D ist mehr „echte Kamera“ mit dem praktischen joystick und zweitem Rad, während die 550d neuer ist, Videofunktion hat und irgendwie die eierlegende Wolmilchsau ist. Deine Meinung?

    Gruss und merci & weiter so,

    Martin

  4. Moin,

    mir gefällt das Teil. Vor allem, weil ich gerade am überlegen bin, mir einen Innovatronix ExplorerXT für outdoor zu besorgen. Da ich eh noch einen weiteren Blitz benötige, komm ich da ca. auf den gleichen Preis. Was würdest Du vorziehen Martin?

    Einen Wunsch hätte ich noch (muss ja nicht unbedingt mit dem Priolite sein): Du sprachst im Video vom Blitzen gegen die Sonne. Wäre super, wenn ihr darüber eventuell mal einen Film machen könntet. Vor allem der Vergleich 500Ws gegen die angeblich immer benötigten 1000Ws.

    Grüße

  5. @admin

    Herr Renschke von Priolite schrieb mir zum Thema Akku: „Akkutausch nur durch Servicepersonal aus Sicherheitsgründen“ – Also einschicken und ein paar Euros bereithalten.

    Martin, ich hab mich kaputtgelacht im Video „ich bin unterbelichtet ..aber total“ 🙂

  6. @Martant

    1. Der Ast war einfach so dunkel. Der wird nie so grell wie die helle Haut des Modells. Außerdem war das ja nur ganz wenig zusätzliches Licht…

    2. Keine Ahnung was ich dir da schreiben soll. Was ist mit der 60D??? Die wäre die optimale Alternative. Ansonsten würde ich sagen. Die 550D mit 18-55 2.8 von Sigma und 50 1.4 reicht für so verdammt viele Shots absolut aus… warum also mehr wenn man nicht täglich damit arbeitet und sowieso schon mit der Entscheidung hadert…

  7. @Mike s

    Wenn du schon alle Blitze und Lichtformer und Kompatiblität zum Explorer hast, dann definitiv den Explorer XT. Wenn das noch nicht alles vorhanden ist, dann den MB500. Ohne überlegen zu müssen.

    KEEP IN MIND MIKE: JUST MY 2 CENTS… muss nicht die „RICHTIGE“ Entscheidung sein, nur meine!

  8. Hallo,

    toller beitrag aber eine Frage bleibt auch für mich noch offen: Im Beitrag kam eine Einblendung von einer Synchronzeit von 1/160 sec.

    Ist das auf die Funkfernbedienung von Priolite bezogen? Kann ich mit dem Elinchrom Skyport RX höher gehen?

    Danke schon mal vorab für die Antwort 🙂

    LG

    Florian

  9. admin :

    Werden wir rausfinden… gute Frage…

    Der Akku ist aber ohne Leistungsminderung für 1000 Ladungen ausgelegt. Das sind 400 000 Blitze und das sind mehr als 2 Verschlüsse der 5D Mark II 🙂 Oder mehr als ne 1D kann… da muss man schon viele Fotos machen. Kein Memoryeffekt und kein Verlust überein paar Jahre. Ich denke sie werden ein Tauschprogramm anbieten in ein paar Jahren…

    Hi,

    das wurde schon in der MK diskutiert. Der Austausch soll ca. 250,00 Euro plus Steuer kosten.

    Übrigens steht dort auch, das nach 1000 Ladezyklen die Kapazität noch ca. 80% beträgt. Also könnte man auch noch mit dem Austausch warten.

    Gruß

    taylor

  10. @admin

    Cool Danke für den Tipp mit der Cam. Die 60D ist mir schon zu teuer. Die 550D (790 CHF) und 50D (930 CHF, aber eher auch gebraucht verfügbar)) kosten ähnlich viel, sind aber doch recht unterschiedliche Builds.

    Gruß Martin

  11. Klasse Video, klasse Gerät! Hätte da aber auch noch eine Frage. Im Video gebt ihr ein Gewicht von 4,2kg an, auf der Herstellerseite schreiben sie 3,2kg. Hab ihr das Teil gewogen? 😉

    Gruß Normann

    1. Jein… wir wurden auf das korrekte Gewicht vom Hersteller aufmerksam gemacht. Da hat sich was vertauscht mit dem M500 und dem MB500. Aber anscheinend ist der Webadmin nicht so fix wie nötig… Oder die Hütte brennt gerade zu arg…

  12. Ah ok. Vielen Dank. In einem Forum hab ich übrigens gelesen, daß ein Austausch der Blitzröhre mit ca. 300€ zu Buche schlagen soll :-/ Naja, abwarten. Das Teil hab ich jetzt auf jeden Fall auf meinem Radar. Danke für den Tipp.

    Gruß Normann

  13. Hallo Martin!

    Sehr cooles Video. Schließe mich allen Vorschreibern an.

    Interessant ist auch der Tipp mit den JPG-Einstellungen in der Kamera. Das ist gerade für so Probeschüsse doch eine praktische Sache. Mal gucken, wie das bei Nikon funktioniert.

    Gruß

    Tino

  14. Moin,

    klasse Video und Produktpräsentation!

    Ich ärgere mich, dass ich gerade EUR 800,00 für drei PocketWizards ausgegeben habe und denke, das Geld wäre besser in diesen portablen Blitz investiert gewesen!

    Ich erlaube mir mal ein paar Anmerkungen zum Video:

    1. Die Location hätte ich mir, in Anbetracht des Aufwandes (30Min Video, xx Std. Filmerei, 3 Wochen rendern;-)), etwas interessanter gewünscht als die graue „Pampa“.

    2. Ebenfalls aufgrund des Aufwandes, hätte es dann auch die 5D MKII sein dürfen und nicht die 550 mit Kit-Optik. Ich weiß, klar macht die auch gute Bilder und das Objektiv läßt auch Licht bis an den Sensor. Aber um ein Produkt zu testen und vorzustellen ist mir das zu popelig!

    3. Deine Kritik am Gewicht verstehe ich nicht. Immerhin hält der Manfrotto Galgen den Blitzkopf sogar ohne Gegengewicht. Das Ding hat ferner einen stabilen Griff und ist sicher immer noch leichter, als ein Generator mit Akku-Pack.

    4. Was die Fernbedienung an geht, so sieht diese wohl insbesondere auf der kleinen 550D so wuchtig aus. An einer einstelligen EOS relativiert sich das vielleicht. Wenn man meinen PocketWizard (TT5) oben drauf setzt, ist der nicht kleiner. Das Display und die AA-Batterien machen den Nachteil meiner Meinung nach allemal wett.

    5. Auch eine halbe Stunde am Stück wird bei Euch nicht langweilig und geht viel zu schnell rum!

    Wenn der PRIOLITE MB500 seinen Straßenpreis gefunden hat und verfügbar ist, werde ich ihn definitiv testen. Bis dahin füttere ich das Sparschwein.

    Vielen Dank für die tolle Präsentation,

    Gruß,

    Andreas

  15. panorama-kontor :
    2. Ebenfalls aufgrund des Aufwandes, hätte es dann auch die 5D MKII sein dürfen und nicht die 550 mit Kit-Optik. Ich weiß, klar macht die auch gute Bilder und das Objektiv läßt auch Licht bis an den Sensor. Aber um ein Produkt zu testen und vorzustellen ist mir das zu popelig!

    Hallo Andreas,
    danke für das Feedback… ich hoffe du verzeihst uns, wenn wir mal absichtlich bei so einem Thema mit der Kamera eine Nummer kleiner einsteigen. Du kannst uns glauben, dass wir ohne Aufwand eine Tasche weiter hätten greifen können und 1Ds III oder 1D IV rausgreifen können… Aber oft ist das doch garnicht notwendig und ich bin sicher, die Fotos hätten mit 50 1.2 und entsprechender Kamera nicht großartig anders ausgesehen.
    Wir versuchen es allen Bloglesern recht zu machen und wechseln daher regelmäßig Kameramarke und Kameramodelle. Dass du diesmal die Kamera gerne „anständig“ gesehen hättest, das tut mir Leid. Ich denke oft empfinden unsere Leser die gewöhnliche Ausrüstung eher etwas zu „abgefahren“. Diesmal musstest wohl du dran glauben. Wobei ich ja auch deinen Ansatzpunkt dahinter verstehe. Anständige Blitze erfordern anständige Kamera um auch wirklich alles zu testen. Ich bin bloß der Meinung, dass für den Test der Blitze die Kamera völlig egal ist… 🙂
    Gruß nach Österreich
    Martin

  16. Hallo,

    Vielen Dank für den interessanten Test. Das Teil steht auf meiner Wunschliste und scheint echt eine sehr gute Alternative zu sein. Danke insbesondere auch dafür, was Ihr so macht und das alles noch kostenfrei zur Verfügung stellt.

  17. Dietmar :

    Hallo Martin,

    wirkllich ein hübsches Werbefilmchen :-))))

    Trotzdem Klasse!

    Dietmar

    Warum Werbefilmchen?? Es wurden positive als auch negative Aspekte genannt und resümiert; ist also meiner Meinung nach sehr neutral und gut gelungen. Und es gibt nun mal eben fast nichts an dem Gerät auszusetzen. Soll es auch geben sowas 😉

  18. Hallo,

    ich interessiere mich auch schon länger für mobile Blitzlösungen, das einzige was mich von den MB500 noch abhält, ist die Frage ob die Teile eine normale Syncronbuchse (Klinkenstecker) haben. Auf den Bildern ist nämlich keine zu sehen.

  19. @Stefan

    Ich zitiere hier mal eben einen Teil auf der Herstellerseite:

    „Zum Lieferumfang des MB500 gehören ein 1, 5 Meter langes Synchronkabel mit 3,5 mm Klinkenstecker, “

    Ich denke, die passende Buchse wird somit auch vorhanden sein 🙂

    Gruß Normann

  20. Martin schrieb:

    „Ich bin bloß der Meinung, dass für den Test der Blitze die Kamera völlig egal ist… 🙂

    Gruß nach Österreich

    Martin“

    Das ist sicherlich richtig. Aber „gefühlt“ zur Feier des schicken neuen Blitzes;-))

    Gruß aus dem Norden (Hamburg)

    Andreas

    1. Hallo Matze,
      also die PictureStyles sind schon eine Form von Bearbeitung. Vor allem weil wir ja schon mehr gemacht haben als nur die 4 Regler im Menü der Kamera.
      Gruß in den Norden!
      Martin

  21. Tja wenn ich meine 3 Chinablitze los werde und der Straßenpreis sich genauer abzeichnet wird wohl eingekauft 😉

    Das Video finde ich besonders ab dem „One Light“ Teil mit das beste, dass ihr beisher gemacht habt.

    Lehrreich (Lichtsetup), informativ (Testbericht)und dabei noch gut anzuschauen (Leonie), wozu dann noch Materialschlacht mit riesen Kameras und hellen Objektiven!

    CU

    Mathias

    1. Also mal ein ganz klares Wort… dieses Video wurde vor 5 Tagen gedreht und ist wirklich auf unserem aktuellen Filmstandard. Es geht zwar noch besser weil wir mal wieder mit dem Wetter zu kämpfen hatten, ein nur sehr beschränkt kleines Team vor Ort hatten und dazu auch das ganze 3 Stunden von Sonnenuntergang begonnen hatten. Bitte habt Verständnis, dass nicht jedes noch kommende Video dieses Standard erfüllt. Wir haben viel vorgedreht und diese Sachen kommen natürlich in nächster Zeit raus. Allein in den 30 Minuten stecken ca. 5 Stunden zum Drehen, 15 Stunden für den Schnitt und das ColorGrading und dann nochmals ca. 5 Stunden Korrekturarbeit mit Hin- und Herkopieren, Rendern und Besprechungszeit… Also kommen wir über weit über 2 Arbeitstage.
      Wichtig ist mir, dass man deutlich sieht, dass wir keine Sekunde ruhen, keine Pfennig horten und die Videos immer besser, schöner, lehrreicher und interessanter machen wollen. Perfekter um es mit einem Wort zu sagen.

  22. Hey Martin,
    klasse Video habt ihr da auf die Beine gestellt. Danke dafür!
    Habe da auch noch eine Frage zum Blitz.
    Du sagst er kann auch mit Strom betrieben werde, dabei wird aber der Akku genutzt. Bedeutet das, wenn der Akku leer ist, kann nicht mehr geblitzt werden wenn er am Strom hängt? Oder lädt er so schnell nach, das man es nicht merkt? Sprich er lädt schneller als er sich beim Blitzen wieder leer saugen würde?

    Gruß Daniel

    1. Ob er schneller läd als du blitzt entscheidest du. 400 Blitze in ca. 3 Stunden. Brauchst du weniger, läd er mehr als du brauchst, brauchst du mehr, kommt er nicht nach.
      LG
      Martin

  23. 400 Blitze bei voller Leistung richtig? Wenn ja dann sollte das völlig langen denke ich. Warscheinlich würde er selten bei voller Leistung so eine kadenz abgeben müssen. Zumindest bei mir.

  24. Klasse Film. Ich reihe mich mal in die Danksagungen für den Aufwand ein. Generell zu euren Lernvideos spielt für mich allerdings die filmische Qualität eher eine untergeordnete Rolle, wenn der Content, wie in diesem Video, einfach alles abdeckt was man erwarten kann.

    Grüße Tobi

    PS: Der Funk-Controller ist für mich ein absolutes Killerkriterium für den Kauf! Bitte Größe halbieren, wegen mir mit Verzicht auf Features.

  25. Gefällt mir sehr gut euer Video, Kompliment !! Absolut sachlich, sowas anzuschauen macht einfach Spass und ist informativ und hilft ungemein.

    Lustig finde ich die Kommentare in andere Foren von verdeckten Henselmitarbeitern die gegen das Produkt und die neue Firma wettern und alle Register ziehen um auf „Anti“ zu machen.

    Ich finde super, Konkurrenz belebt das Geschäft und wird die ganze Blitztechnik irgendwann mal auf einen realen Preislevel bringen für das was drin steckt an Technik und auf kurz oder lang werden die abgehobenen Preise nicht mehr haltbar sein, gibt kaum noch Branchen wo man für Zubehör und Material so überteuerte Preise zahlen muss, wir kaufen Teils bei den selben Zulieferern ein und daher kenne ich die EK Preise, die VK Preise sind teils deutlichst über der Gastrogewinnspanne…

  26. Auf mich machen die Priolites einen guten Eindruck. Perfekt wäre es wenn die Bajonette nicht nur die Henselreflektoren sondern auch die Softboxen tragen würden (laut website geht das wohl nicht).
    Meine Überlegung war irgendwann auf zwei weitere Hensel mit Tronix aufzustocken, nun überlege ich ernsthaft bei den Prios zu zugreifen.
    Danke für den informativen Bericht.

  27. Nochmals zum video und als Ergänzung: wenn man liest wie viel da drin steckt muss man mal den Hut ziehen. So viel Arbeit um uns Zuschauern was mit zu geben finde ich toll.
    Da das dann auch noch auf einem Ausrüstungsniveau stattfindet auf dem man auch als Hobbyknipser noch meistens mithalten kann ist noch besser.
    Sorry falls das jetzt zu viel war aber ich finde man kann eben auch mal lobend erwähnen wenn jemand ohne zusätzlich Geld zu nehmen was gibt.
    Gruß
    Mathias

  28. Sehr interessantes und informatives Video!
    Und schöne Bilder noch dazu… Ich hoffe Natalie äh Leonie musste dafür nicht zu sehr frieren. (Sorry, konnte mir kleinen „Photokina Joke“ nicht verkneifen) 😉

    Zwei Fragen:
    1. Wie würdet Ihr das Priolite im Vergleich zu einem Elinchrom Ranger Quadra sehen? Klar, beim Quadra hat man den Akku nicht eingebaut, und es ist auch etwas schwächer und etwas teuerer – dafür aber viel kleiner und auch leichter. Ansonsten vom Einsatzgebiet her aber doch ähnlich, oder?
    2. Etwas „off-topic“: Was genau ist das für ein Galgen den Ihr da benutzt habt? Ich war außerdem überrascht, daß Ihr da offenbar gar kein Gegengewicht benötigt habt… Woran lag das – ist der Galgen selbst so massiv/schwer, daß er die ca. 4KG des Priolite ausgleicht?

  29. Hallo Martin,

    danke für das super Video und die nähere Erläuterung zum PRIOLITE MB500. Ist echt ein allrounder…

    admin :
    Hallo Matze,
    also die PictureStyles sind schon eine Form von Bearbeitung. Vor allem weil wir ja schon mehr gemacht haben als nur die 4 Regler im Menü der Kamera.
    Gruß in den Norden!
    Martin

    Gibt es zu den PictureStyles und Anpassungen auch irgendwo ein Video von euch?

    Eine Frage noch zum MB500. Ist es nach Deiner Sicht eine Einschränkung, daß der Funkaulöser nur bis 1/160 funktioniert? Ich hatte beim Workshop mit Dir schon einen Schatten auf dem Bild. Musste dann auf 1/125 gehen…

    Gruß Alex

  30. Hallo Martin + Marc,

    Vielen, vielen Dank für das super Video! Spitze!
    Ich hätte als Henselnutzer eine kleine Frage, gibt es einen Adapter mit dem ich meine Hensellichtformer auf ein Bowens s-typ Bajonett nutzen kann?

    Danke!

    Gruß
    Sven

  31. Zwei Kleinigkeiten: Eine 80x60er Softbox ist nicht quadratisch…mir würden bei so einem Videodreh aber bestimmt viel peinlichere Versprecher passieren. 😉 Und wenn man weniger als die Gesamtleistung des Akkus verbraucht, wird der Akku auch ohne angeschlossenes Ladegerät nicht leer. Darüber, wieviel konkret (bzw. wie lange) einem ein während des Shootens angeschlossener Akku weiterhilft, sagt das so ja erstmal noch nicht viel aus, muss die Praxis zeigen.
    Meine Hauptbedenken den Blitz betreffend löst das Video aber leider nicht: Ihr habt ihn im Video an der Schräge und bei sitzendem Model eingesetzt…was, wenn ich ein stehendes 1,80m-Model von schräg oben beleuchten will…wird das bei der Größe und dem Gewicht des Blitzes nicht eine sehr kipplige Angelegenheit on location? Lässt mich momentan weiterhin eher in Richtung Generator tendieren, wo die Blitzköpfe, die nach oben müssen, kleiner sind…

    Trotzdem gutes Video zur Darstellung des Blitzes

  32. Christoph :[..]Darüber, wieviel konkret (bzw. wie lange) einem ein während des Shootens angeschlossener Akku weiterhilft, sagt das so ja erstmal noch nicht viel aus, muss die Praxis zeigen.

    Ich meinte natürlich angeschlossenes Ladegerät.

  33. Hallo!
    Wieder mal ein super tolles Video!!!
    Habe gelesen das auch Hensel Reflektoren adaptiert werden können.
    Meine frage ist ob man auch die Hensel Beauty Disch nutzen kann???
    Und ob die Lichtcharakteristik des Dishes bleibt???
    Ist ja so eine Sache mit dem adaptieren von Dishes,wegen abstand Blitzröhre u.s.w.

    LG Bjoern

  34. Habe selten so entspannt und gut gelaunt auf der Couch gesessen und mir ein Internetvideo angesehen! Sehr informativ und unterhaltsam.

    Ich finde eure (deine) Art so etwas rüberzubringen einfach optimal.

    Ich will aber auch nicht nur schleimen, sondern auch etwas kritisieren. Ich hätte mir zum Beispiel gewünscht die Einstellungen an der Kamera (Kontrast, Sättigung, …) etwas genauer zu erfahren und nicht 3x das Video zurückspulen und auf Pause setzen zu müssen. Das ging mir einfach zu schnell. Klar, das sind Basics, aber wenn ihr die schon im Video zeigt, dann bitte auch richtig 😉

  35. Also, ich ignoriere erstmal den Informationsgehalt im Video und gehe mal auf das ein, was mir als Erstes aufgefallen ist… die Videoqualität geht ja mal gar nicht… also im positiven Sinne. Ich finde für ein Schulungsvideo ist das echt Overkill, was ihr betreibt. Sicher es ist toll anzuschauen und hebt sich schon heftig von der Masse ab, aber für meinen Geschmack ist das zuviel Aufwand, den ihr da betreibt. Macht ruhig mal 2-10 Kamerafahrten weniger, macht früher Schluss und geht euch nen Bier trinken, verdient hättet ihr es euch.

    Zum Videoinhalt, erstmal eine sehr feine, günstige Lösung dieser Blitz, was mir nur Kopfzerbrechen bereitet ist, dass man im Studio (wenn man jetzt mal von mir aussgeht, der sich keine extra Blitze leisten kann) quasi permanent die Akkus lädt. Macht man am Montag 100 Fotos, am Dienstag noch mal 100, dann läßt man entweder das Ladegerät weg, sonst hat man den Akku ja quasi schon 2 mal geladen. Wenn man on location fotografiert, muss man dem Blitz am Tag davor ja eigentlich eh immer iene komplette Ladung gönnen, ich würde ja auch nicht mit einem halb geladenen Kameraakku irgendwo auftauchen, kann halt immer mal länger dauern…

    Echt schade, dass man nicht im Studio den Akku trennen kann um ihm die ständige Aufladerei zu ersparen (beim Notebook nimmt man ja auch den Akku raus, wenn man es ständig am heimischen Schreibtisch benutzt (sollte man wenigstens)), dann wäre der Blitz für mich perfekt und das Weihnachtsgeld verplant.

    Die Größe des Funkauslösers stört mich neben bei gesagt gar nicht, find ich eigentlich gut, dann verlege ich den nicht so schnell, hab ich leider ein Talent für.

    LG

    Carsten

  36. @ Manuel:

    Der Galgen ist, soweit ich dies erkennen kann, ein Manfrotto 420B Combi-Boom. Ein super stabiles Teil, welches jeden Euro (ca. 150,00) wert ist! Die Tasche für das hier nicht benötigte Gegengewicht, ist im Lieferumfang enthalten. Blei aus der Tauchausrüstung ist übrigens billiger, als Manfrotto-Blei ;-).

    @ Martin:

    Hatte ich schon erwähnt, dass das Video super ist?? ;-))

    Gruß (immer noch aus dem Norden)

    Andreas

  37. Danke für die tolle Arbeit von Dir u Deinem Team. Macht weiter so! Mit so einem Video lernt man nicht nur das Produkt sehr gut kennen, sondern lernt auch viele grundsätzliche Dinge!
    Danke noch mal,
    Gruß Mike

  38. Danke für den Post.
    Was ich wissen wollte:
    Sind die Prolites denn eigentlch im Studio gleich gut geeignet wie andere?
    Ich meine wenn ich sie ans Stromnetz stecke, werden die dann richtig durchgeschleift, oder muß man immerwieder abstecken damit der Akku nicht schlechter wird (wie bei den meisten Laptops z.b.)
    Danke

  39. schade, dass Priolite, kaum dass die Teile am Markt verfügbar sind, den Preis für einen Kopf um satte 20% erhöht hat…

    ich wollte mir eigentlich ein 2 er Set gönnen, dieses Jahr, aber diese Entscheidung stößt mir doch sehr bitter auf 🙁

  40. @ben

    Hallo Ben

    geht mir auch so…..habe diesbezüglich kontakt mit priolite aufgenommen, da es (für mich) nicht akzeptabel ist das 2er-set um satte 550,- EUR (inkl. MWST) anzuheben.

    antowort GF priolite : den alten preis können wir nicht mehr machen, da auch wir geld verdienen müssen. aber 3 % wären drin.

    tja, dann eben kein priolite (für mich)

    Grüße

    Michael

  41. Hallo Marc, Hallo Martin,

    Ihr hattet ja recht positiv über diese Blitze berichtet – und ein solches Set hätte für mich als möchtegern Locationshooter der auch noch ein eigenes kleines Studio hat nominell ne Menge Vorteile – nur habe ich seit dem Test nichts mehr von euch zu diesem Equipment gehört…. Habt Ihr das noch gelegentlich im Einsatz? Wie sehen jetzt eure Erfahrungen aus? Wenn es wirklich gut wäre – warum sehe ich es in euren Blogbeiträgen nirgendwo im Einsatz? – Wäre echt Klasse, wenn ihr dazu mal etwas dazu kommentieren könntet…

    Danke

    MnF

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen