27.6.2012    9

TECHNIK: PRINTING BIG TIME TEIL 2/3

27. Juni 2012 | Technik

TEIL 2 der Strecke über das Drucken… 🙂 Diesmal weniger Philosophie als vielmehr ein paar knackige Details im 80/20 Workflow… (Zum Thema 80/20 gibt es mehr im Video…)

Lieben Gruß

Martin & Marc

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST

Kommentare (9)

9 thoughts on “TECHNIK: PRINTING BIG TIME TEIL 2/3

  1. …also ich möchte vorab nur eine kleine randbemerkung loswerden und ich hoffe ihr nehmt mir das nicht böße, aber dass ist das erste video von euch, bei dem ich die schnitte nicht wirklich schön finde: diese sind sehr unsauber/hart oder anderst gesagt, man bekommt als zuschauer keinen flüssiges gefühl beim betrachten geliefert.

    ich hoffe ihr wisst was ich damit meine: ich bin das so von euch echt nicht gewohnt?!

  2. zum video allgemein: aufjedenfall wird wissen vermittelt, so wie ihr es auch vor hattet. diese printing time-reihe ist echt interessant und ich bin auf teil 3 jetzt schon gespannt.

  3. Ich könnte wetten, dass Martin nach dem „[…]und einen herkömmlichen, guten Drucker, wie dieser[…]“

    selber lachen musste. (Wahrscheinlich lag er auf dem Boden…)

    Deshalb bestimmt auch der sehr abrupte Schnitt direkt an der Stelle.

  4. Echt Klasse!

    Der Print von guten Bildern auf gutem Papier ist natürlich immer das absolute Sahnehäubchen eines jeden Fotoshootings!

    Allerdings ist ein solcher Drucker für normalsterbliche ungeheuer teuer!

    2500€ sind kein Pappenstil….die Patronen und Papierkosten kommen noch hinzu…..

    Aber wie findet man einen zuverlässigen Partner, der einen die Ausdrucke herstellt, so das langlebige hochqualitative Prints dabei herauskommen?

    Ich habe mittlerweile so einige Anbieter durch,….aber keiner hat zu 100% die Ergebnisse produziert, die man sich selber wünscht……

  5. Super interessantes Video. Auch ich kann mir einen solchen Drucker nicht leisten, möchte aber auch schöne und qualitativ hochwertige Prints von meinen Bildern haben. Vielleicht gibt es da auch Tipps von den Profis? (Anbieter, Vorgehensweise beim Senden der Bilder etc.) LG Timo

  6. Wie man derartige Banalitäten – Papierausrichtung, Auswahl des Papiertyps wie auf der Verpackung angegeben, Skalierung – auf ein 10-minütiges Video Strecken kann, verdient schon ein gewisses Maß an Anerkennung.

    Vielleicht sollte ich mir ja doch noch den „Theorie-Teil“ 1 antun. Die Fragen, die den „herkömmlichen“ Anwender bei der Erstellung eigener Prints vor Herausforderungen stellen, lauten nach meinen Erfahrungen aber eher dahingehend, wie man das, was man auf dem Bildschirm erarbeitet hat, zufriedenstellend zu Papier bringt. Dabei spielen Stichworte wie Helligkeit (Unterschied Monitorausgabe – Print) und Farbwiedergabe (Farbräume, Rendering Intent) eine entscheidende Rolle.

    Aber vielleicht macht das dieser „herkömmliche, gute Drucker“ ja wirklich alles vollautomatisch „richtig“. 😉

  7. …also ich muss auch zugeben, d. ich die Schnitte (bereits nun in einigen Videos) als sehr störend empfinde!! Lenken ab, bringen raus und man kann dem Inhalt schwerer folgen…>so gehts zumindest mir!! Aber sonst topp, wie immer:-))

  8. Dieses Plugin gibt es wohl nur für diesen Drucker. Habt ihr auch eine Anleitung für professionelle Drucker, die vom Hersteller keine aktuelle Treiber für Mac OS X haben und wo man auf Gutenberg Treiber zurückgreifen kann. Mein Canon A3+ hat keinen neuen bekommen, die alten laufen ja nicht mehr auf Mac. Habt ihr da einen komfortablen Tipp, den so ganz glücklich bin ich damit nicht ….

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen