TECHNIK: DER LAPTOP TISCH

10. April 2010 | Technik

Angucken, im Video ist alles gesagt…

Im Detail sprechen wir hier über folgende Kombination. Eine Manfrotto SUPER CLAMP, ein Manfrotto MAGIC ARM 244N und die Manfrotto Reflektorplatte MA 183. Die ganze Sache ist ziemlich interessant weil die SuperClamp als auch der MagicArm zur MUST-HAVE-AUSRÜSTUNG gehören. Die Platte kostet ca. 40 Euro und ist damit absolut erschwinglich. Also wenn man die anderen beiden Dinge sowieso für Blitze etc. nutzt, dann gehört die Platte absolut mit ins Gepäck!!!

SETUP HOW TO Tutorial Photo

SETUP HOW TO Tutorial Photo

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Kommentare (17)

17 thoughts on “TECHNIK: DER LAPTOP TISCH

  1. Hi zusammen!

    Die Idee finde ich nicht schlecht, habe aber zumindest bei meinen relativ schweren Schlepptop Bedenken. Manfrotto gibt die Belastbarkeit des MagicArm mit 3 kg an. Besser gefällt mir da die Version von Joe McNally [1]. Leider teurer, aber echt stabil. Mein Ringblitz [2] und ein Notebook wird sicher gehalten.

    VG Dennis

    PS: Heute war „Krolop-Gerst“-Tag. „Let’s Bounce“ kam an, ausserdem die neue Video2Brain von Euch. 🙂 Mal gucken, was es darin so zu entdecken gibt.

    [1] http://www.joemcnally.com/blog/2008/01/28/the-mcnally-tripod-rig/

    [2] http://www.krolop-gerst.com/blog/nikon_cls_workshop/nikon-cls-part-ix-cls-ring-flash/lang/de/

  2. admin :

    Die Belastbarkeit ist horizontal angegeben… wenn man das Gewicht nach unten bringt, dann hält der Arm viel viel mehr aus!

    Okay, dann wird mir die Variante wieder sympatischer! 🙂 Danke Martin!

  3. Ihr nutzt den Arm zum schrauben. Es gibt ja auch noch eine Version mit Hebel – die ich auf Grund der Fixiergeschwindkeit bisher eigentlich smarter fand. Nutzt Ihr da ganz bewusst die Schraub-Variante?

    1. Die Schraubvariante kann man besser in eine Position kriegen, da beim Hebel das Ganze immer mit einem enormem Ruck geht und sich dabei die Sache immer verstellt. Wenn es also genau und präzise sein muss, dann die Schraube!!!

  4. Hallo,

    Wirklich gute Idee, ich nutze auch seit längerem einen Laptop. Meine Frage wäre welche Software ihr nutzt, ich habe auch ein „langsameres“ Netbook zum Datenspeichern und das Problem, dass die Dateiübetragung immer relativ langwierig ist. Gibt es da Tipps zur richtigen Software?

    Grüße Akira

    1. Für PC ist ACDSEE PRO echt genial. RAW-Betrachtung, Ordnerüberwachung, Vollbildmodus und super schnell selbst auf einem Netbook. Für Mac nutzen wir direkt Lightroom. Muss man aber auch schon nen ordentliches Book haben. Alternativ gibt es die BRIDGE von Adobe.

      Die Datenübertragung sollte aber mit dem USB2.0 Kabel immer gleich fix sein. Das dauert pro RAW eben um die 2-3 Sekunden… Sofort kannst du nur angucken, wenn du noch zusätzlich die JPGs überträgs und dort die Dateigröße verkleinerst…

  5. Sagt mal, was für ein Rig benutzt ihr eigentlich für eure Kamera zum Filmen?

    In naher Zukunft werde ich mir auch eine VDSLR zulegen und wollte mal hören, auf was ihr da setzt;)

    1. Das machen wir garnicht selbst mehr… früher haben wir gar keines verwendet, nur Kamera auf Stativ… neuerdings wird für uns ja gefilmt… 🙂 Sorry…

  6. Da die Frage bzgl. der Schraub-Variante des Armes hier kam, die Bezeichnung des hier vorgestellten Armes ist „Friction-Arm“ (Manfrotto 244N), die „Hebel-Variante“ (Manfrotto 143N) ist, ähm vorsichtig ausgedrückt, großer Mist.

  7. Mir ist bei dieser Sache mit dem Armausleger nicht ganz wohl, jedenfalls wenn ein Macbook statt nem Netbook drauf steht 😉

    Ich bevorzuge ein separates Berlebach-Stativ mit aufgesetzter Platte. Vorteil: Das Stativ aus Eschenholz ist relativ schwer und dementsprechend standsicher. Ausserdem immer wieder mal günstig in der Bucht zu haben…

    Nachteil ist natürlich (gleichzeitig der Vorteil) das Gewicht, und daß man ein weiteres Stativ rumtragen muß. Aber im Vergleich zum Gesamtaufwand eines shootings halte ich diesen Mehraufwand für vertretbar.

  8. Kurze Frage zum eigentlichen Stativ – was benützt ihr da bzw. welches Netbook ist mit der genannten Software „schnell genug“ – um das durchzuziehen. Danke für eine Info und LG

    1. Das war das erste Netbook von Acer. Das Allerkleinste… Software ist die Hauseigene von Canon. EOS UTILITY!!! Stative sind alles die Manfrotto O55XproB

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen