6.2.2014    17

SIGMA 24-105mm F4 DG OS HSM

6. Februar 2014 | Technik

Über einen lustigen Zufall haben wir die Hände an das neue 24-105mm von Sigma bekommen. Martin hat vor einigen Wochen sein geliebtes 35mm Objektiv von Sigma auf Canon umbauen lassen. Eigentlich für Nikon gekauft wollten wir es doch für Canon weiterhin nutzen und haben daher den Umbauservice von Sigma in Anspruch genommen. Was dabei heraus kam??? Wir waren die ersten in ganz Deutschland die den neuen Service bestellt hatten und wurden daher auch direkt von Sigma zurück gerufen. Über den Umbau des 35mm Objektivs könnt ihr unten auch ein Video angucken, darum geht es aber jetzt aktuell nicht.

Im Telefonat über den Umbau vor einigen Monaten haben wir dann schon vom 24-105 erfahren und haben uns natürlich für unsere Blogleser arg ins Zeug gelegt, das Teil zu bekommen und zu testen. Gesagt getan, vor einigen Tagen kam das Objektiv aus Rödermark hier im Studio an. Wir hatten 14 Tage mit der Linse zum Testen. Daher auch direkt angefangen und losgelegt. Wie ihr es von uns kennt, wollen wir immer auch wirklich fotografieren und arbeiten mit der Ausrüstung. Wir haben daher auch einige Tage gebraucht um überhaupt ehrliche Worte über das Objektiv verlieren zu dürfen.

Einige Fotos mit dem 24-105 haben wir auch in diesem Beitrag angehängt. Auch gibt es weiter unten Rohdaten vom Objektiv.

Kommen wir zur Linse und unserer Meinung/Erfahrung. Es handelt sich ja beim SIGMA 24-105 um ein Objektiv aus der neuen Art-Serie. Jeder weiß sicherlich, dass Sigma seit der Photokina2012 echte Burner auf den Markt wirft. Während man früher vielleicht noch sagen konnte, dass Sigma ein Fremd-Objektiv-Hersteller mit Fokus auf die Reisezooms ist, so haben die letzten Linsen bewiesen, dass dem nicht so ist. 85mm, günstig und spitze, 35mm WAHNSINN, dann das 18-35 mit f1.8 wow… und jetzt das 24-105er… Kann sich das Objektiv wirklich in die Reihe der drei erstgenannten Objektive einfügen oder bricht es den Trend der besonderen optischen Qualität?

Das 24-105 ist ein Standard-Zoom. Der Klassiker bei Canon für die höherpreisigen Vollformatkameras. Das Objektiv hat eine durchgängige Blende von f4 dabei kann es jedoch auch zusätzlich auf einen Bildstabilisator zurückgreifen. Ohne jetzt an dieser Stelle zu arg auf die Debatte zwischen Blende und Bildstabi einzugehen wollen wir viel mehr unsere Meinung aus der Praxis sagen. Sicherlich wird der eine oder andere Fotograf mit einer Blende von „nur“ f4 nicht gerade bei dunkelster Nacht die tollsten Fotos aus der Hand machen, auf der anderen Seite deckt das Objektiv eine Brennweite bis in den Telebereich ab. Viele Motive bewegen sich auch nicht so stark, als dass man nicht länger belichten könnte und vielerorts wird sowieso gar nicht erst mit so offenen Blenden gearbeitet.

Wir haben insgesamt zwei Fotoshootings mit dem Objektiv gemacht und hatten es auch ca. 1/2 Tag auf dem Teststativ für Testaufnahmen. Wir können jetzt wirklich sagen, was wir von dem Objektiv wissen und denken.

sigma-24-105-f4-zoom-standard-2

Oft wenn ich ein 24-70mm an einer Vollformatkamera verwende, sehne ich mich nach ein paar Millimeter mehr Brennweite. Und das ist auch der Grund, warum man zum 24-105 greift. Ein Objektiv, mehr Brennweite. Diese 35mm mehr Brennweite können echt einen Unterschied machen. Während 70mm noch immer keinen wirklichen Tele-Look haben, so sind 105mm definitiv Tele! Und diese 35mm kosten eben etwas an Blendenöffnung. Anstatt 2.8 gibt es eben nur eine Offenblende von 4. Das wird aber wieder gut aufgehoben vom eingebauten Bildstabilisator.

Jeder Blogleser weiß sicherlich, zu einem 24-70mm 2.8 ohne Bildstabilisator würde ich niemals raten. Wer allerdings mit einem Objektiv etwas mehr Spielraum möchte, der ist beim 24-105 sicherlich viel besser aufgehoben. Lange Zeit war bei uns das Canon 24-105 DAS STANDARDOBJEKTIV. Und zwar zu Recht. Die Möglichkeiten mit der Brennweite und dem Bildstabilisator sind enorm. Der funktioniert ja nicht nur in Extremsituationen in denen zu wenig Licht da ist, nein ich kann auch in vielen anderen Situationen abblenden und trotzdem den Stabilisator nutzen. Also auch bei f8 ist der Stabilisator aktiv und sinnvoll.

Viele Leser wird aber sicherlich die wichtigste Ausgangsfrage von oben interessieren. Ist das 24-105 so geil wie die letzten, neuen Sigma-Objektive. So gut wie das 35mm 1.4 oder auch das 85mm 1.4? Die Antwort lautet JA und NEIN. Ein Zoomobjektiv ist nie eine Festbrennweite. Wenn eine Festbrennweite nicht optisch besser wäre, dann hätte Sigma nicht das 24-105 besonders gut gemacht, sondern das 35er versaut 🙂 Aber ja, das 24-105 ist einfach ne optische Wucht. Die Leistung ist absolut genial und ja, ich bin selbst erstaunt und teilweise sprachlos gewesen von der Schärfe der Linse.

PRO

  • Absolut erstaunliche optische Qualität!!!
  • Brennweitenbereich
  • Bildstabilisator
  • Videobildstabilisierung
  • Sehr unauffällig für Flares (Vergütung!)
  • sehr stabiles Finish
  • Hoher Nahbereich
  • Vernünftiger Preis!!!

CONTRA

  • ordentliches Gewicht 🙂
  • f4
  • Vignettierung
  • leichte Verzerrungen bis ca. 45mm
  • Alle neuen Sigmas fühlen sich vom Gehäuse sehr kalt an (Martins Meinung!)

Was ist uns wirklich aufgefallen? Ein wirklich sichtbares Negativ-Element in den Bildern ist die Vignettierung an den Ecken. Sehr deutlich sichtbar und erst ganz weg nach ca. 2 Blendenstufen abblenden. Ja, wirklich weg kriegt man es nicht! 🙁 Dagegen steht aber die Vergütung der Linsen und auch die restliche Qualität. Denn Gegenlicht und Streulicht ist sehr wenig problematisch und zudem ist die optische Qualität, wie schon gesagt, extrem hoch.

Die Detailschärfe kann im nächsten Bild betrachtet werden. Fotografiert mit 1/125s aus der Hand mit Dauerlicht! Ohne Blitzlicht. Dazu bei 105mm an 36mm Sensor. Also keine einfache Situation und trotzdem absolut krasses Ergebnis.

O81A5014

Hier einige Ergebnisse aus einem der beiden Fotoshootings. Was die Bilder in erstaunlicher Weise zeigen ist die Vielfältigkeit des Objektivs. Vom nahen Look bis hin zum wirklichen Tele-Portraitlook, alles in einer Linse. Man kann mit Brennweiten wirklich beim Fotografieren extrem gut spielen. Zudem zeigen die Bilder natürlich mitunter die wahnsinnig gute Abbildungsqualität. Die Bilder sind natürlich in PS nachbearbeitet und auch geschärft. Aber ein unscharfes Objektiv liefert gar nicht erst die Grundschärfe für solche Fotos. Wo nix scharf ist, kann man auch nix produktiv nachschärfen und die Details hat man im Bild bei der Aufnahme, oder man hat die Details eben nicht.

Ein 24-105 kauft man sich, weil man ein Objektiv für möglichst viele Situationen haben möchte. Es ist das High-Qualität-Immerdrauf-Reisezoom :-).

O81A5014O81A5242O81A5092O81A5193

Natürlich würden wir nicht Krolop&Gerst Blog konform gehen, ohne nicht einen wirklichen Techniktest zu  machen. Und auch wenn wir keine Testtafeln analysieren wollen, so versuchen wir doch einfach die Grenzen der Ausrüstung zu überprüfen. Und genau das haben wir auch mit dem Sigma 24-105 gemacht. Ich hoffe dass wir noch jemals ein neues Testobjektiv von Sigma bekommen werden nach diesem Vergleich aber hey, was solls, wir machen was uns reizt.

Wir haben nämlich einen Vergleich gemacht. 24-105mm gegen 100mm Macro von Canon. Das ist per Definition schon ein unfairer Vergleich. Festbrennweite gegen Zoomobjektiv. Das hängt schon an sich!!!! Aber jetzt kommt es, das 100mm MACRO von Canon ist wirklich brachial brutal mörder in der Schärfe. Und dazu ist das Macro von Canon noch ein f2.8 Objektiv. Wir sind hingegangen und vergleichen absolute Offenblende am Sigma bei f4 mit dem abgeblendeten 2.8er ebenfalls auf f4.

Und als ob das nicht genug wäre, nutzen wir beide Objektive im relativen Nahbereich. Jetzt nicht komplett im Macrobereich sondern in einer Einstellung bei ca. 1m Entfernung. Das ist schon der Nahbereich! Macro-Objektive werden auf den Nahbereich gerechnet während Zooms auf die Ferne gerechnet werden. Also das wäre dann der dritte Dolchstoß gegenüber dem Sigma.

Also, wie schlägt sich denn das Sigma???

canon_100mm_vs_sigma_24-105mm

DingDingDing… Round ONE… FIGHT…

Und weil ihr euch nicht nur unsere Meinung anhören sollt, und auch wissen müsst, über was wir sprechen, haben wir die Rohdaten zum Download vorbereitet. Nachfolgend gibt es die Testfotos aus der 5D Mark III mit beiden Objektiven zum Vergleich.

cr2-symbol
RECHTSKLICK SPEICHERN UNTER!

Was ist das Ergebnis dieses unfairen Tests? An absoluter Leistung gewinnt das Macro von Canon! Was zu erwarten war. Aber eigentlich ist der Gewinner das Sigma. Wir sind nämlich absolut erstaunt gewesen wie gering der Unterschied in der Schärfe wirklich ist. Wir haben es ja erklärt. Der Test ist unfair und eigentlich nicht ok. Äpfel-Birnen-Testing! Aber eigentlich ist da kein Unterschied in der Schärfe. Die beiden Fotos sehen unterschiedlich scharf aus aber was genau ist der Unterschied. Das Sigma ist nicht so brachial scharf wie das 100er von Canon. Die Details sind aber alle vorhanden. Ich hoffe diese Unterscheidung ist verständlich. Es gibt Unschärfe und Schärfe und Schärfe selbst kann nochmals unterschiedlich sein. Das Macro z.B. ist brutal scharf. Viele im Portraitbereich finden die Schärfe des 100er viel zu brutal. Wichtig für die Fotos ist aber nicht die Aggressivität eines Objektivs sondern ob die Informationen vorhanden sind.

Bildschirmfoto 2014-01-30 um 14.07.24

Auf dem Vergleichsfoto sieht man beim 24-105er ganz deutlich, dass jeder Faden, jedes Detail vorhanden und sichtbar ist. Es ist nicht weggeblurrt und kann auch gut und einfach nachträglich angepasst werden.

Im Vergleich muss man einfach sagen WOW, ein 24mm bis 105mm Zoom kommt auf Offenblende so nah an ein abgeblendetes Über-Macro ran????

Hier übrigens auch noch das oben angesprochene Video zum Bajonett-Wechsel von Sigma. Mit ein Grund warum wir das neue 24-105 für die 14 Tage in die Finger bekommen haben.

Und hier noch einige Fotos wie bei Sigma in Japan gearbeitet wird. Das ist unser 35er 🙂

sigma-wechsel-2sigma-wechsel-1sigma-wechsel-3

Liebe Grüße

Martin & Marc

Kommentare (17)

17 thoughts on “SIGMA 24-105mm F4 DG OS HSM

  1. Wow! Ist schon ein feines Teil. Habe das Canon 24-105. Ist leider nur geborgt und ich denke über einen Kauf nach. Da ist das Sigma ja eine alternative. Aber was soll es denn kosten, dass gute Stück?

    Markus

  2. Ich mal wieder,

    verdammt nochmal, ich wollte mir endlich ein L von Canon kaufen, aber wenn die Tamrons und Sigmas sich so in Zeug legen und dann der Preis noch passt.

    Danke für den praxisbezogenen Test.

    Das Tamron 24-70/2.8 mit Stabi wird die kommenden Tage mein neues Standard-Objektiv. Nochmals danke an dieser Stelle für Deinen Tipp.

    Bin mal gespannt, ob Tamron oder Sigma endlich ein anständiges 2,8er WW-Objektiv für Vollformat mit Stabi auf den Markt bringen. TRÄUM 😉

    Gruß Stephan

  3. Danke für den super Bericht,
    da ich über einen Kauf von einem 25-105 nachdenke würd mich eure Meinung im Vergleich zum Canon interessieren.
    Welches würdet ihr hier bevorzugen.

    vielen Dank

  4. Ich liebe eure Berichte, ganz ehrlich! Von Sigma bin ich eigentlich nur mehr überrascht, die haben so eine 180 Grad Kehrtwendung gemacht, echt krass. Ich hatte zwar nie Probleme mit Sigma aber die Objektive die sie jetzt rausbringen sind wirklich allesamt 1A. Bin gespannt wann ein Objektiv rauskommt dass das 35mm schlagen könnte 😉
    Freu mich dann auch schon über den Bericht vom neuen 50mm 1,4. Bin prinzipiell eher an Festbrennweiten interessiert.
    Und – lol – die Objektive fühlen sich tatsächlich kalt an 😀 Aber ganz ehrlich, das macht sie für mich grad wertig. Fühlt sich nicht mehr nach Billigplastik an sondern echt nach Quality!

  5. Hallo, Martin,
    danke für den Bericht – sehr aufschlussreich! Mich hätte der Vergleich zum Tamron 2,8 24-70 mm interessiert, von dem du ja auch sehr begeistert warst. Spielen beide in der gleichen Liga und wenn ja: Wenn du nur eins nehmen dürftest, welches?
    Thomas

  6. Euer schöner Bericht hat mich dazu bewogen ein Sigma 24-105 zu bestellen. Leider hatte dieses Exemplar extrem unscharfe Ecken und es ging zurück zum Händler. Also bin ich zum Fachhandel gefahren und habe mir weitere Exemplare angeschaut, mit dem Ergebnis, dass jedes Objektiv unscharfe Ecken produzierte! So deckt sich euer Bericht leider nicht mit meinen Erfahrungen. Und eine Frage an die Experten: Wozu brauche ich ein Weitwinkel wenn ich es wegen unscharfen Ecken nicht nutzen kann? Weitwinkel ist doch gerade für Landschaften interessant und da sollte es auch in den Ecken passen!
    Nur zur Info: Ich fotografiere mit einer 5D Mark II und die Ecken waren wirklich so unscharf, dass man keinerlei Struktur mehr erahnen konnte!
    Schade eigentlich, denn das Objektiv machte einen sehr wertigen Eindruck und die zentrale Auflösung war der Hammer!

    @Thomas: Das Tamron 24-70 2.8 ist sehr scharf und liefert eine wirklich erstklassige Bildqualität! Der Brennweitenbereich von 70-105mm fehlt halt 🙁

    1. Hallo Markus, krass… also das würde mich ja auch interessieren. Weißt du was, ich geh nochmals ran und fotografier mal ein paar Ecken… weil ich hab diesen Effekt nicht wahrnehmen können. Und wir haben sau viele Fotos damit gemacht. Und vor allem, dass man Struktur gar nicht mehr wahrnehmen kann. Das klingt ja eher nach defekt als nach „unscharf“. Ich guck mal, dass ich Rohdaten finde und du kannst gerne mal eine Datei an mich schicken. Würde mich schon sehr interessieren ob wir da ein Ausnahmeobjektiv haben oder ob da was defekt ist…
      LG
      Martin

  7. Hallo!

    ich stehe kurz davor mir eine 6d zuzulegen (vorher 550d). Nun habe ich zwei Objektive im Auge: Eben das Tamron 24-70 mit vc und das sigma 24-105 mit os.
    Welches ist das sinnvollere. Preislich schenken sie sich gerade nichts.

    Einsatz hauptsächlich AL in Räumen. Komme ich mit der 4er blende des Sigmas was Bokeh und Schärfe angeht über eine ISO-Stufe mehr an die Leistung und Optik des Tamrons ran? Oder macht da in diesem Grenzbereich das Tamron den Unterschied?

    Vielen Dank schon mal für mögliche Antworten!

    Sebastian

  8. Bequem fotografieren ja, aber bei 24 – 105mm kann man nicht erwarten, die optischen Qualitäten von Festbrennweiten zu erreichen! Die Physik kann man leider nicht überlisten und da wird überall auch nur mit Wasser gekocht! Auch bei SIGMA!

  9. Zuerst einmal Danke,für die ausführliche Beschreibung von Sigma 24-105 und ich schaue schon lange wegen dem Objektiv! Im März habe ich Geburtstag und dann werde es mir kaufen . Grüsse Pius !

  10. Ich bibn absoluter Canon-Original-Fan! Warum ? weil die Originale am Besten an die Kameras passen und funktioniren. Punkt um ! Nun kommt`s:
    nach gut 1,5 Jahren mit den 24-105 von Canon an meiner 5D MK III folgendes:
    – nicht mehr 100%-iger Autofocus
    – ausfahrender Tubus
    -zu leichtgängig!
    – Fehlfocussierung
    das hat mich dazu veranlasst, mir das Art 24-105 von Sigma zuzulegen. Fazit: erheblich bessere Haptik, erheblich bessere optische Abbildung ( weniger Fehlfocusse ), kein loser Tubus. Die ganze Verarbeitung des neuen Art Sigma`s ist weitaus wertiger, als das alte Canonobjektiv. Es ist Zeit, bei Canon einmal über die Moderniesierung der hauseigenen Optiken nachzudenken. Ich für mich habe festgestellt, dass Sigma mit dieser Optik den Zahn der Zeit vollends getroffen hat. Herzlichen Glückwunsch an Sigma !!

  11. Hallo zusammen,
    bin auch am Überlegen, mir das 24-105 anzuschaffen und habe mir deshalb den Test und die Kommentare angeschaut. Erstmal vielen Dank. Zwei Fragen bzw. Sachen die mir aufgefallen sind:
    – war das Kamera- und Objektanordnung bei den Vergleichsphoto mit dem 100er Canon identisch? Wenn ja, sind im Bereich der Geldscheine am Blumentopf doch deutliche Unterschiede erkennbar…
    – Bei den Photos, die als Antwort auf den Eintrag von Markus online gestellt wurden, sehe ich in den Exif’s die Brennweiten 68 mm und 105 mm. Wie sieht es im Weitwinkelbereich aus? (das war wenn ich es richtig verstanden habe, ja auch Markus‘ Frage)
    Viele Grüße vom Bodensee, Martin

  12. Moin, das 24-105 / 4.0 ist ein sehr gutes Objektiv, zumindest an der @ 77 I / II. Nach meinem Kauf der @99 II stellte ich jedoch fest, das es bei 24 mm massive Randabschattungen gibt. Auch bei dem 35 / 1.4 sieht man eine leichte Abschattung. Wie ist sowas möglich ? Ideen ? Danke

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen