5.3.2010    17

VIDEOTUTORIAL: STUDIO MAL ANDERS

5. März 2010 | Videotutorials

Mal wieder das wöchentliche Lehrvideo hier im Blog. Ohne viel Getippse, anmachen, gucken und selber Fotos machen!

Damit die Fotos auch mal so auf dem Bildschirm angeguckt werden können und nicht nur im Video… hier zwei Ergebnisse:

Fertiges Foto
– click on image to enlarge –
Fertiges Foto
– click on image to enlarge –

Nochmals den Link zu unseren YouTube-Channel! Da gibbet viele, viele Videos…

FROHES WOCHENENDE UND WIR SEHEN UNS DANACH WIEDER…

Kommentare (17)

17 thoughts on “VIDEOTUTORIAL: STUDIO MAL ANDERS

  1. Der Ringblitz wirft doch einen sehr interessanten Schatten auf den Boden. Besonders im Zusammenspiel mit den Farbfolien.

  2. Hallo Martin,

    die geposteten Fotos haben mich gerade auf den Gedanken gebracht, deswegen entschuldige bitte, wenn es etwas vom Thema abweicht. Aber es wird ja immer viel von Kalibrierung geredet und man sieht ja öfters mal bzw. seit letzten Video weiß man es, dass du mit einem Macbook arbeitest. Machst du dein Postprocessing auch an dem Bildschirm oder an einem externen Monitor und ist dein Macbook Farbkalibriert? Würde mich über eine kurze Antwort freuen:)

    Schönes Wochenende.

  3. Hallo,

    gefällt mir wieder sehr gut, das vorgestellte Setup.

    Das Model passt aber auch perfekt zu dem Setup.

    Die Farbvarianten sind klasse, aber auch die schwarz/weiß Variante ist gut.

    Würde ich ja gerne sofort nachmachen, habe aber gerade kein Studio zur Hand…. :-)).

    Gruß

    taylor

  4. Hey DANKE Martin !

    Wieder ein toller Bericht, und deine liebenswerten Versprecher sind soooo lustig, bitte weitermachen :-)))

    LG aus Österreich

    Hannes

  5. Wieder eine creative Idee, wenn ihr bei dem November/Dezemberregenwetter mit der 1D ein Outdoorshooting gemacht hättet, wären aber sicher auch die Model´s krank geworden….

    Meine einser hat schon ganz andere Wetterverhältnisse überlebt

  6. Wieder einmal ein toller Beitrag zum Thema Lichtsetzung!!

    Dank Euch!!

    Was in diesem Zusammenhang auch schön kommt ist, die Blitze nicht so weit wie möglich runter zu regeln und offen blendig zu arbeiten, sondern sie so hoch zu regeln das man mit Blende f16 besser f22 arbeitet, denn dann bekommt man diese interessante Sternenform in den „Gegen“Lichtern 😉

    Viele Grüße

    Mehrdad

  7. Hallo Martin,

    das Video bringt mich auf eine Frage… .

    Was ist beim Umgang mit Models zu beachten (???) und wie geht man mit Models am besten um?

    Ich weiß: Nette aber bestimmende anweisungen geben, aber wie ?

    Grüße

  8. …noch was Martin ! Du erwähnst in diesem Video den Einsatz von Graufiltern – kannst du mal näher darauf eingehen ? Wann/Wo/Wie/Warum ?

    Lg/Hannes

  9. Hallo Martin,

    ich finde es schade, dass in den letzten Wochen nur noch Beiträge mit Modefotos gebracht werden, die alle irgendwie ähnlich sind und von Werbung für die verwendeten Produkte nur so wimmeln. Ich verfolge den Blog schon fast von Anfang an aber in letzter zeit besuche ich die seite immer weniger, weil keine erfrischenden Themen mehr zu kommen scheinen. Ich fände es schön wenn es wieder Beiträge zu sehen, wie die über den Paraolympioniken. Ein Thema, dass noch nicht so durchgekaut wurde.

    Ansonsten finde ich eure Arbeit und eure Mühe, die Ihr in den Blog steckt ausgezeichnet.

    LG

  10. Hey Martin,

    überleg nochmal was Du in Deinen Workshops predigst.

    Zeige niemals dem Modell die Bilder beim Shooting.

    Und was machst Du ? Rennst selbst hin…. tzzz.

    1. tztztz… das sagen wir nicht bei workshops… wir sagen: Zeig nicht die Fotos es sei denn du kennst das Modell und weißt wie es reagiert… Die andere Möglichkeit, die wir aber auch bei Workshops so ansprechen ist, dass wenn die Fotos auf der Kamera sooooooo extrem gut sind, dass man es dann auch zeigen kann. Die Fotos rocken eben auf der Kamera 🙂

      Ich kann dir versichern… wir sagen auf Workshops niemals niemals… sondern wir sagen: 99% und die 1% entscheidet man als Fotograf selbst…

  11. Hallo Martin

    Danke für das sehr interessante Video, da ich selber im Studio auch mit Elinchrom arbeite, würde mich das mit den Farbfolien noch näher interessieren.

    Was für Farbfolien verwendest Du und kann man diese auch an einem Normalreflektor anbringen?

    Danke und Gruss aus der Schweiz

    Kassem

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen