19.10.2016    7

VIDEO // CRASHKURS PORTRAIT // Folge 04

19. Oktober 2016 | Videotutorials

FOLGE 04

(ZUR GANZEN PLAYLIST BEI YOUTUBE) Montag ist Crashkurs-Tag und wir machen weiter mit dem richtigen Fokussieren. Scharfe Bilder zu machen, das ist eine elementare Aufgabe eines jeden Fotografen. Es gibt auch diese Woche wieder den zweigeteilten Aufbaue in Bildbesprechung der vorherigen Wochenaufgabe und der Einführung der neuen Thematik.

Viel Spaß und auch frohes Fotografieren bei unserer nächsten Wochenaufgabe!

Euer Martin

Und gerne zeigen wir auch die ersten Fotos von Viviana auf ihrer GX80 nochmals ohne Video in Stand-Bild-Form.

p1020090p1020334p1020245p1020267


ALLGEMEINE INFOS ZUM CRASHKURS PORTRAIT

Wir haben die letzten Monate eine Strecke aufgenommen, die es in sich hat. Ziel: Portraitfotografie erlernen in 12 Wocheneinheiten. Wir hatten uns vor Monaten bereits ganz viele Gedanken gemacht. Wie kann man Tutorials noch besser machen, wie kann man noch besser erklären. Und die Antwort war simpel, denn es gibt Dinge die Tutorials wirklich brauchen.

  • Zeit, denn man kann das Fotografieren einfach nicht von heute auf morgen erlernen.
  • Mitmachen und selbst machen, denn man muss die meisten Dinge einfach selbst TUN!
  • Schritt für Schritt und nicht immer direkt das Maximale.

Ich muss ehrlich sagen, ich habe die Schnauze voll von Geschwätz wie „SO MACHT ES DER PROFI“ von Leuten die nur ein YouTube Video machen damit man zeigen kann, wie cool man ist. Ja, manchmal muss man Dinge lehren und dabei vielleicht auch die Wahrheit etwas ausdehnen. Manche Sachen muss man aber auch weglassen.

Der CRASHKURS PORTRAIT war geboren. Jede Woche ein Video und Schritt für Schritt Fotografieren lernen. Und jede Woche gibt es eine Aufgabe. Ihr macht einfach 12 Wochen mit. Bildbesprechung inklusive. Und weil wir das nicht 50.000 mal in Persona machen können, macht diese Erfahrung stellvertretend für alle eine hübsche junge Dame. Klar, verbunden mit der Fotoszene muss man schon sein. Wie sonst kann man 40 Fotoshootings in 12 Wochen machen. Aber ansonsten ist es fair und sinnvoll.

Viviana Galletta lässt sich von mir Fotografie beibringen und erlaubt uns jederzeit dabei zu sein. Sie erlaubt, dass wir ihre Bilder kritisieren und lässt uns alle 12 Wochen ihre Entwicklung begleiten.

crashkurs-viviana-folge-03-multicam-01_04_47_07-standbild001crashkurs-viviana-folge-06-multicam-00_35_26_11-standbild002crashkurs-viviana-folge-09-multicam-00_48_50_29-standbild001crashkurs-viviana-folge-11-multicam-00_12_50_15-standbild002

Hier geht es zu Viviana’s Fotografenseite bei Facebook und nicht zu sehr über die aktuellen Bilder staunen. Das könnt ihr auch nach 12 Wochen! Versprochen!

Kommentare (7)

7 thoughts on “VIDEO // CRASHKURS PORTRAIT // Folge 04

  1. Wow, nach Folge 4 schon s o l c h e Fotos? Ich staune!!! Martin: Kommen die Bilder so als JPEG aus der Kamera oder kann Viviana die schon so gut bearbeiten? (s. Ihre Facebook Galerie). Hut ab! Es wird Zeit, dass ich bei Euch einen Workshop buche !!! Die Reihe ist klasse!

  2. Vielen Dank für diese tolle Reihe! Ich freue mich jede Woche aufs neue! Und es ist kaum zu glauben….aber die Bildbesprechungen haben mich doch tatsächlich dazu veranlasst etwas anders durch den Sucher zu schauen! Und ich fotografiere schon ne Weile…..man lernt also immer wieder dazu! Tolle Reihe….macht ja weiter so und nochmals vielen Dank

  3. Ich finde den Crashkurs echt super! Soviel Hintergrundwissen, dass ist genau das was ich brauche. Ich muss die Dinge immer „verstehen“, das hilft mir viel mehr weiter als wenn ich nur gesagt bekomme stell die Kamera mit den Einstellungen so ein, das sind die richtigen/besten für Portraits. Was erklärt wird und wie es erklärt wird ist absolut sinnvoll und schlüssig. Bin echt begeistert.

    Nun aber nach der Lobpuddelei noch eine ganz konkrete Frage zum Fokussieren. Ich habe eine „normale“, sprich Spiegelreflexkamera und natürlich auch öfters das Problem, dass der Fokus beim Ergebnis nicht auf dem Auge sitzt. Was ist denn nun die sinnvollere Wahl: Den mittleren Fokuspunkt fix auswählen, Augen fokussieren und zum gewünschten Bildausschnitt „schwenken“, oder auch mit der DSLR den Bildausschnitt vorher festlegen und den entsprechenden Fokuspunkt für jeden Shot immer wieder individuell neu festlegen? Wobei bei letzterem es ja auch kaum wahrscheinlich ist, dass die (wenigen) verfügbaren Fokuspunkte wirklich dann genau dort liegen wo ich scharf stellen möchte. Sprich auch hier wäre doch immer ein minimales nachjustieren des Ausschnitts nötig.

    Danke für eure Hilfe & ich freue mich schon auf jede weitere Folge 🙂

  4. Und noch 2 kleine Nachfragen 😉

    1. Auf was fokussiere ich wenn das Model die Augen geschlossen hat? (Gerade auf Viviana´s Fotoseite gesehen)
    2. Wie/was fokussiere ich wenn ich mehr als eine Person auf dem Bild habe (Paare, Familien, etc.)

    1. Bei Gruppen nimmst du eine Person in der Mitte der Tiefe und bei geschlossenen Augen einfach auf die Wimpern. Selten hat man weniger Schärfe als die Wimpern tief sind.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen