5.8.2014    17

WIE KANN MAN „NATÜRLICHES BLITZLICHT“ SETZEN?

5. August 2014 | Videotutorials

Viele Fotografen schätzen Blitzlicht. Blitzlicht hat aber trotzdem einen oft schlechten Ruf. Blitz = Künstlichkeit. Natürlichkeit gibt es eben nur mit Sonnenlicht oder Reflektoren. Das stimmt so nicht. Blitzlicht wird immer anders sein, weil die Perfektion einer so akkuraten Lichtquelle eben immer ins Auge sticht. Sei es jetzt in Punkto Farbe oder Brillanz. ABER, man kann auch Blitzlicht ohne großen Aufwand sehr natürlich setzen. Und wie das geht, das verrät Martin in diesem Video.

Hier nochmals ein fertiges Foto um es in Ruhe anzugucken!! 🙂

natuerliches-licht-blitz

Im Nachhinein haben wir uns doch für die Fotos ohne Licht im Hintergrund entschieden. Die sehen einfach viel mehr auf das Model bezogen aus. Der Hintergrund ist eben deutlich dunkler und dadurch kommt die helle, nackte Haut viel besser zum Vorschein.

Im Grunde ist das dann aber auch eine Geschmacksache. Für einen Werbeshot, bei dem das Model nicht so stark sichtbar sein sollte, wäre das Licht im Hintergrund definitiv wichtig…

Wir hatten einen Elinchrom Ranger Quadra im Einsatz, genauso gut funktionieren aber auch die 400Ws des Jinbeii FLII 500 oder sogar mit etwas höheren ISO-Werten das Licht aus einem guten Aufsteckblitz.

CF001780CF001779CF001763

In diesem Sinn, einen schönen Foto-Tag euch mit vielen tollen Fotos!

Lieben Gruß

Martin

Kommentare (17)

17 thoughts on “WIE KANN MAN „NATÜRLICHES BLITZLICHT“ SETZEN?

  1. Moin Moin,

    gelungenes Video mal wieder und die Ergebnisse können sich wie immer sehen lassen.

    Leider passt die ganze Erklärung im Video nicht so ganz zu den Endergebnissen.
    Licht auf den HG damit das ganze hell und freundlich wirkt aber dann doch nur mit dem Licht von vorne gearbeitet 😉

    Gruß
    David

  2. Hallo,
    sehr schön erklärt alles.
    also du sagts bei 35 mm verschlusszeit deutlich höher als 1/35 ..Faustregel alles Quatsch ? Und den Zusammenhang zwischen Auflösung und Verschlusszeit im Bezug auf Menschenfotografie hab ich auch noch nie verstanden

    Gruß Rüdiger

  3. Erst mal vielen Dank für das lehrreiche Video. Zu den Bildern muss ich aber sagen das mir die Variante mit beiden Blitzen deutlich besser gefällt und diese auch das Thema viel besser trifft. Die Variante mit nur einem Blitz sieht dann doch wieder sehr gekünstelt aus. Sorry! Ich kann ja verstehen das das Modell bei der 2. Variante besser zur Geltung kommt, aber dann kann man auch in ein klassisches Studio gehen und für Agenturen ist das 1. Bild wahrscheinlich auch deutlich besser. Aber wie man im Rheinland so schön sagt. Jeder Jeck ist anders!

    Gruß

    Alex

  4. Hallo Martin,

    Vielen Dank, wieder sehr schön erklärt.
    Ich habe diese Methode auch relativ häufig angewendet und finde es sehr gut.
    Wie ist deine Meinung dazu wenn man ein Blitzkopf direkt zur Decke richtet um härtere Schatten zu minimieren.
    Das Hauptlicht dann direkt oder indirekt. ( je nach Location )

  5. Tip Top erklärt 😉
    Finde allerdings das Bild mit dem Licht auf der Küche auch besser.
    Wieso besser? Einfach weil ich dir zwar recht gebe das dich das Model auf den ersten Blick direkt anspringt aber auf dem zweiten Blick schaust du dir die Küche dann doch an und denkst dir … Hmmm

  6. Gerade mit den neuen Vollformat und im Speziellen mit der Sony A7 sind doch Iso-Werte bis 3200/6400 überhaupt kein Problem. Iso 1600 hast du im Grunde genommen noch kein wirklich sichtbares Rauschen. Von daher ruhig Iso 400/800/1600 😉

  7. Warum steht das Model mit Dessous in der Küche?
    Mit einem schönen Morgenmantel hätte es mir viel besser gefallen.

    Wenn Männer fotografieren kann es wohl nicht anders sein.

  8. Hi,

    Das Bild mit beiden Blitzen ist mir zu hell und das mit nur einem zu dunkel, man hätte den Blitz, der
    für die Küche zuständig ist einfach etwas runterregeln sollen, ganz ohne den, wirkt der Unterschied zwischen
    Modell und Hintergrund eben nicht homogen.

    LG

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen