4.6.2010    13

LETS BOUNCE 6: REICHT FÜR OBERKÖRPERSHOTS EIN KLEINER SUNMOVER?

4. Juni 2010 | Arbeiten mit Reflektoren

Es ist wieder Freitags um 10 Uhr… 🙂 Knoppers und LetsBounce-Zeit. Das nächste Video kommt direkt in die richtige Sommer-Sonnen-Zeit. Geht raus und macht Fotos. Wir sind heute auch unterwegs, draußen, an der Sonne… yippie…

Es geht weiter mit einem BASIC-Tutorial. In der Schlichtheit liegt oft das Geheimnis cooler Lichtführung verborgen.

Ein klassischer Sunbouncer kann manchmal aber auch durch den ovalen SUN-MOVER ersetzt werden. Kleiner als der MINI, aber dafür mit der selben ZEBRA Beschichtung, hat die ovale Form zusätzliche Vorteile: Weicheres Licht, da der Reflektor näher an das Modell herangeführt werden kann und einen Augenreflex der die ovale Form wiederspiegelt. Ein tolles Detail.

Viel Spaß mit dem Video und ein erholsames Wochenende.

BY THE WAY… in dem Video sieht man leider deutlich die Sache mit dem gebrochenen Fuss. Sorry für das Rumhumpeln.

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNEL / ITUNES PODCAST

TECHNICAL Vergleich Fotos

– click on image to enlarge –

TECHNICAL Vergleich Fotos

– click on image to enlarge –

Kommentare (13)

13 thoughts on “LETS BOUNCE 6: REICHT FÜR OBERKÖRPERSHOTS EIN KLEINER SUNMOVER?

  1. Hallo Martin,

    wieder einmal ein kurzes aber sehr informatives Video.

    Eine kurze Frage hätte ich wegen des SunMovers. Dieser lässt sich ja biegen und entweder mehr Spotlight oder umgekehrt mehr Weitwinkel zu bekommen. Reicht dies dann deiner Meinung auch für eine Ganzkörper-Aufnahme?

    VG und ein schönes Wochende, Frank

  2. Hi!

    Ich hätte ein paar Fragen, die jetzt nicht direkt mit dem SunMover zu tun haben.

    1. Wie viele Bilder hälst Du für angebracht, bei so einem Shooting zu machen? Ich meine jetzt im Zeitraum von dem Video (also ca. 5 Min?)

    Wie ich gesehen habe, „knallst“ Du das ja ordentlich durch 😉 Gehört da ein bisschen Glück zum richtigen Bild?

    2. Welche Kamera ist das denn? Klingt nicht wie die übliche 5DII? Ist das ne 1er? Rein aus interesse.

    1. Das mit den Fotos ist ne gute Frage. Hier, mit absoluter Offenblende gegen die direkte Sonne mit einem 20 Jahre alten Objektiv, da kann man nicht genügend Fotos machen. Die Schärfenebene ist ein paar Centimeter und die Bedingungen sind einfach zu krass.

      Wir haben soweit ich weiß ca. 600 Fotos gemacht für das Shoot.

      Die Kamera war eine 1Ds Mark III

      Gruß

      Martin

  3. Hab´s mir grade nochmal angeschaut. Du sagst „an einer Vollformat Kamera“. Aber nicht genau welche. Auf jeden Fall danke für die Infos und die Antworten. 600 sind schon ordentlich viel Holz! 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen