29.8.2011    10

LETS BOUNCE 38: ZU VIEL LICHT BESEITIGEN

29. August 2011 | Arbeiten mit Reflektoren

Kurzbeschreibung des Videos: Zu viel Licht an einer Stelle, an der man doch fotografieren muss/will? Was tun? Zwei Sunbounce PRO mit schwarzem Bezug geben uns den nötigen Schatten. Zur weichen und diffusen Aufhellung nehmen wir einen weiteren PRO mit der weißen Seite. Dadurch erreichen wir eine unglaublich weiche Ausleuchtung; trotz direkter Sonne zur Mittagszeit.

Für die Fotos genutzt haben wir ein 70-300mm Nikkor VR* und drei Sunbounce PRO* Reflektoren und zweimal davon mit einem schwarzen Bezug*!

Viele Grüße für die anstehende Woche!

Martin & Marc

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST.

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (10)

10 thoughts on “LETS BOUNCE 38: ZU VIEL LICHT BESEITIGEN

  1. Cooles Video, danke!

    Während du shootest sieht man immer wieder in den Nahaufnahmen Lichtblitze, gut zu sehen von 6:10 bis 6:17. Was ist denn da passiert?

  2. Hallo Martin,

    Klasse Video – kurz und knackig erklärt!

    Aber das Nikkor-Objektive jetzt rote Ringe tragen ;-)?

    War es trotzdem die Brennweite von 70-300mm ?

    Gruß Ingo

  3. wie immer super video!

    die lichtblitze, sind denk ich reflektionen von dem nebenliegenden pool.

    die location kommt mir bekannt vor, aus anderen videos

  4. Martin schafft es ein Nikkor 70-300 an eine Canon 1Ds zu bauen 😉

    Ich glaube da ist euch ein Fehler unterlaufen, aber das Video und die Fotos sind wie immer Top und gleichen den kleinen Schreibfehler mehr als aus.

    Liebe Grüße Aaron

  5. Äh hallo Martin,

    in deinen Workshops und deiner neuen DVD WMMFOEBNMS erzählt du immer, dass man tunlichst dem Modell die unfertigen Fotos nicht zeigen sollte.

    Du , du , du … 🙂

    Gruß

    Dietmar

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen