17.9.2010    10

LETS BOUNCE 19 & 20: BOOMSTICK

17. September 2010 | Arbeiten mit Reflektoren

Ohne Worte geht es heute direkt zum Thema. Wir haben 2 Videos für euch parat. Einmal ein SPECIAL-VIDEO zum Thema HALTEN und dann noch ein weiteres Video damit man auch mal sieht, dass man im Studio mit den Reflektoren arbeiten kann/soll.

Der „BOOMSTICK“, oder „Wenn die Arme zu kurz sind“. Während des kompletten Videos hält unser Modell Janina mit nur einer Hand und völlig entspannt einen Sunbounce PRO Reflektor auf gut zwei Meter Höhe. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Lieben Gruß und viel Spaß beim Start ins Wochenende mit dem Video!

Martin

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST.

Ihr kennt die Bilder zwar schon von letzter Woche… trotzdem, ich denke die Fotos kann man nochmals angucken.

LETS BOUNCE DVD

– click on image to enlarge –

LETS BOUNCE DVD

– click on image to enlarge –

Und dann kommt heute das nächste Video zum Thema BOUNCEN. Und da wir nicht nur mit der Sonne bouncen müssen, kommt heute mal ein Video von vor 2 Jahren. Direkt aus dem Studio. Das Video war echt der Knaller. Wir haben ca. 3 Stunden fotografiert um halbwegs anständige Fotos zu bekommen. Wir mussten die ganze Zeit total bescheuert lachen. Ich denke es ist schwieriger sich selbst zu fotografieren als man denkt. Bzw. nicht sich selbst aber eben denjenigen, mit dem man die ganze Zeit fotografiert.

Ein Wunder dass ich noch normal reden konnte nachdem wir stundenlang gelacht hatten.

See you auf der PHOTOKINA2010… oder morgen Abend im IRISH PUB BERLIN MITTE ab 20.30 Uhr. INFOS IM POST VORHER!!!!

LETS BOUNCE DVD

Kommentare (10)

10 thoughts on “LETS BOUNCE 19 & 20: BOOMSTICK

  1. Hallo Martin,

    Ihr habt ja in dem 2. Video das Testfoto gezeigt, wo eins der männlichen Topmodelle gerade im Glow der Streiflichter versinkt. Sieht beeindruckend aus, aber wie habt Ihr dem denn gegengesteuert? Leistung runter bzw. Blitze weiter weg von der Wand und Reflektoren näher ans Modell, oder wie? Wäre das Ganze nicht einfacher zu steuern, wenn man statt der Reflektoren 2 Blitze mit SoBo aufstellt, die von vorn belichten und Marc vielleicht etwas mehr Struktur auf sein dunkles Hemd zaubern? Die anderen beiden Blitze machen dann nur den reinweißen Hintergrund und die Streiflichter.

    Gruß aus Dresden

    Lars

  2. Kein Problem. Ich bin gespannt. Die Chance, dass mir der Beitrag entgeht, ist eh gleich Null, denn spätestens seit der TION bin ich fast täglich Besucher auf Eurem Blog.

    LG Lars

  3. Grundsätzlich ein sehr nettes Ergebnis. Aber was war das im Mittelteil mit dem „hier besser ein Zoom als eine Festbrennweite“? Entweder war das nicht sauber erklärt oder nicht Dein Ernst, oder?

    1. Hallo Georg, was genau meinst du? Wir nutzen vorzugsweise Festbrennweiten aber eben nicht, wenn wir uns nicht bewegen können und trotzdem den Ausschnitt etwas verändern können müssen.

  4. Hallo Martin!

    Super Fotos! Hab Ich so in die Richtung gleich selbst ausprobiert 😀

    Jetzt noch meine Frage: Was habt Ihr an dem Foto nachbearbeitet? Vorallem was Weißabgleich und Farben betrifft!

    LG Emil

  5. Kann es sein, dass etwas mit der Verlinkung nicht stimmt? Ich habe „STUDIO 4: MARTIN& MARC“ angeklickt….und bin hier gelandet 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen