8.12.2010    29

NIKON CLS JORNS TEIL 17: DER WEG ZUM ZIEL

8. Dezember 2010 | Nikon CLS

Heute kommt ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Es handelt sich um ein aktuelles Video, gedreht nach unserem Workshop in Karlsruhe bei Lichtwert e.V. Es ist echt lange geworden und mit über 18 Minuten Länge bestimmt nix für Zwischendurch. 🙂

Es handelt sich hier um einen Videobeitrag und wäre eigentlich das LOCATION-26 Video gewesen. Aber im Rahmen der CLS Reihe macht es mehr Sinn. Denn wir klären Schritt für Schritt die Herangehensweise an ein entfesseltes Blitzsetup, vom Aufklapp, über den Aufsteckblitz bis hin zur finalen, lichtformenden Aufsteckblitzsoftbox.

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST

Im Film genutzt wurde diesmal die Aurora Firefly (*SHOPLINK) Softbox. Die Sobo gibt es auch bei Amazon*!

Ich hoffe das Video gefällt, hat uns schon ganz schön lange beschäftigt :-).

Gruß

Martin & Marc

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (29)

29 thoughts on “NIKON CLS JORNS TEIL 17: DER WEG ZUM ZIEL

  1. Der kürzere Haarschnitt gefällt mir gut, denn er suggeriert mehr, dass du ein künstlerischer Lichtbildner bist.

    Außerdem cool, dass ihr Lena Meyer-Landrut als Model gewinnen konntet 😉

    1. Es gibt viele Möglichkeiten. F2S ist ja auch eine Sobo für Aufsteckblitze. Die Firefly ist eben „rund“ und super schnell aufgebaut. F2S bietet halt auch Waben, Farbfolien etc… Musst du entscheiden was dir passt. Ich finde die Firefly echt ne sehr coole Box in Anbetracht von Stabilität, Größe, Aufbaugeschwindigkeit…!

  2. Martin, ich hätte Dir auch meine 7D überlassen, die die externen Canon Systemblitze ebenfalls remote ansteuern kann! Dafür hättest Du nicht extra eine Nikon in die Hand zu nehmen brauchen ;-)!

    Trotzdem klasse Video!

    Dank,

    Gruß,

    Andreas

  3. Sehr schöner Beitrag. Ich benutze die Firefly Softbox von Aurora auch seit kurzer Zeit und muss sagen, dass das Ding eine wirklich feine Sache ist. Konnte sie schon Outdoor & Indoor mit Nikon CLS/AWL benutzen und bin einfach nur begeistert.

    Auch hier habt ihr wieder eindrucksvoll gezeigt, mit wie „wenig“ Ausrüstung man geniale Bilder zaubern kann. Und vielleicht nimmt der Martin ja jetzt öfter mal eine Nikon in die Hand. VG Josef

  4. Vielen Dank Martin!!

    Ich bin immer wieder darüber weg gekommen, das ganze mal mit meiner Ausrüstung zu testen. Hab mir das mit den Einstellungen auch (warum auch immer) immer schwer vorgestellt. Dein Video hat mich quasi dazu gezwungen, es sofort nachzuvollziehen. Und was soll ich sagen, funktioniert wie beschrieben.

    Grüße

  5. Danke für den schönen Beitrag zum CLS, mittlerweile gibt es ja zum Glück ein vielfältiges Sortiment an Lichtformern für Aufsteckblitze. Ich bin mir immer etwas unsicher mit der Messmethode beim Blitzen mit iTTL (bzw. CLS) und habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht – es wird meist überbelichtet an meiner D700. Sicher auch stark abhängig von der Messmethode – Spot, Mitte oder Matrix (auf welcher Messart stand die D300s bei diesem Video?).

    Video passt supi in eure „One Light“-Serie und nicht nur der Haarschnitt ist elegant, auch die Kameramarke steht dir gut (ja, musste jetzt kommen ;)).

    Grüße Tobi

  6. Das Mittelstück der Schirmkonstruktion bietet sich eigentlich dafür an hier eine LED-Leuchte als Einstellicht zu befestigen. Damit ließe sich zumindest der grundsätzliche Schattenverlauf kontrollieren.

  7. Torben :

    50cm oder doch die 65cm und ob mein alter Nikon SB 28 das überhaupt schafft?

    Der SB28 hat fast die gleiche Power wie der SB900 (welcher sogar schwächer ist als der SB800), nur versteht dieser nicht das CLS, d.h. er wäre nur manuell zu steuern.

  8. toco :

    Danke für den schönen Beitrag zum CLS, mittlerweile gibt es ja zum Glück ein vielfältiges Sortiment an Lichtformern für Aufsteckblitze. Ich bin mir immer etwas unsicher mit der Messmethode beim Blitzen mit iTTL (bzw. CLS) und habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht – es wird meist überbelichtet an meiner D700. Sicher auch stark abhängig von der Messmethode – Spot, Mitte oder Matrix (auf welcher Messart stand die D300s bei diesem Video?).

    Video passt supi in eure “One Light”-Serie und nicht nur der Haarschnitt ist elegant, auch die Kameramarke steht dir gut (ja, musste jetzt kommen ;)).

    Grüße Tobi

    Hallo Tobi,

    das kommt auf den Mode an.

    Im A oder S-Mode, wird zusätzlich zur Grundbelichtung geblitzt.

    Dann kommt es eigentlich immer zu einer Überbelichtung, auch mit iTTL.

    Nur im P-Mode passt die Kamera die Belichtung automatisch an.

    Oder eben, wie Martin es meistens auch macht, die Belichtung im M-Mode manuell einstellen, dann klappt es auch mit iTTL.

    Gruß

    taylor

  9. Hallo Martin,

    super Video zum CLS.

    Ich hätte noch eine Frage zum Firefly.

    Gibt es die Möglichkeit den Blitzhalter zu verschieben, so dass man z.B. auch einen Yongnuo RF-602 darunter stecken kann und den dadurch entstandenen Höhenunterschied zum „Loch“ in der Softbox ausgleichen kann?

    Danke und Gruß

    Mizu

  10. Hey Martin klasse Video Klasse Frisur ^^ klasse Model

    und Klasse Kamera 😛

    Frage: wieso bist du nicht auf Iso L 1.0 gegangen die steht doch eigendlich für ISO 100 bei Nikon…

    Auf jeden fall sehr interessanter Beitrag…

    Gruß Mike

  11. @toco

    ahh danke 🙂 Ich als Canon User habe die alten SB 28 Blitze nur für die klassischen Strobist Sachen 😉 gekauft 🙂 Weil Sie halt günstig waren 😉

    ansonsten würde ich natürlich ein langes ETTL Kabel und einen 430 II nehmen 😉 :>

  12. Hi Martin,

    tolles Video und mal wieder super erklärt! Ich werd zwar erstmal eh keine Aufsteck-Blitze nutzen, aber sollte das mal kommen dann werde ich auf Deine Weisheiten zurück greifen können. Vielen Dank dafür!

    Wieso sieht man hier eigentlich kaum was vom Mark? Irgendwie ist das fast nur noch Krolop.com 🙂 Dachte der Herr Mark Gerst ist auch ein spitzen Fotograf und ihr seid ein Team. Ich persönlich fände es toll auch mal ein Video von Ihm zu sehen, wie er die Fotografie sieht.

    Gruß Alex

  13. Hi Martin,

    ein tolles Video. Für mich als blutigen Anfänger, war es wieder einmal sehr lehrreich. Allerdings hat sich eine Frage ergeben. Warum sind die ISO-Werte unter 200 bei der D300s nicht genommen wurden? Da gibt es doch sicher nen wichtigen Grund.

    Gruß Hans

    1. Der Grund ist relativ simpel: Er möchte es nicht. Und zwingen tu ich ihn ja nicht! Er ist ja groß und weiß was er machen will und das muss ja auch respektiert werden. Sobald er aber möchte, kommen hier auch Videos oder Beiträge mit/von ihm!

    1. Wir arbeiten auch mit einem Yongnou-Mini-Blitz mit der Sobo und da reicht uns persönlich die Leistung auch oftmals dicke! Also wüsste ich nicht, warum das nicht reichen sollte. Versuch halt nicht eine zweite Sonnenfusion in der Box zu erreichen.

  14. Ich bin völlig begeistert von dem Video. Ich suche seit Tagen nach mehr Videos dieser Art. Als fauler RTFM (read the fu…..manual) ist ein solches Video wie für mich geschaffen! Mehr, mehr mehr :)!!! Tausend Dank! You made my day!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen