4.12.2011    4

LIGHTROOM3: XMP AUTO-ARCHIVIERUNG

4. Dezember 2011 | Photoshop Lightroom

Fortführung der Lightroom3 – Strecke…

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST

Natürlich gibt es diese Folge auch wieder im eigens dafür angelegten HD-iTunes-Podcast. Link habt ihr oben stehen!

Liebe Grüße

Martin & Marc

Kommentare (4)

4 thoughts on “LIGHTROOM3: XMP AUTO-ARCHIVIERUNG

  1. Danke Masat, das wollte ich auch posten. Warum rumärgern mit Sidecar Files, wenn im DNG gleich alles zusammen ist.

    Einziger Nachteil den ich bei DNG sehe:

    – bei Fotowettbewerben wird öfters die RAW Datei angefordert. Und ein DNG zählt nicht mehr als RAW, da hier veränderungen stattgefunden haben. Es sei denn die Kamera kann DNG aufnehmen. Leica läßt grüßen.

    Ich mache nur noch DNG und spar mir die Sidecar Files. Auch wegen der zukunftssicherheit. DNG = das PDF der Bilder.

    Was denkt die Krolop Gerstsche Ideenschmiede dazu?

  2. Hallo Martin,

    Ich denke ihr solltet nicht unerwähnt lassen, dass bei einem Verzicht auf xmp oder dng die Lightroom Datenbank, da von ermormer Wichtigkeit (in dem Falle dann die einzige Stelle, wo Crop, WB, Bewertungen, etc. gespeichert werden), regelmässig auf andere Datenträger backupiert werden muss, wenn man keine kapitalen Arbeitsverlust erleiden möchte! Die Daten werden ja in einer Datenbank abgelegt, die wie jede Datenbank korrumpieren kann, mir sind keine recovery tools bekannt, eine Sicherung ist hier somit essentiell!!

    Ich bin übgrigens von Dng wieder auf .cr2 + .xmp umgestiegen, da ich gleich nach dem Aufspielen von wichtigen Fotos ein Backup (robocopy mirror script) laufen lasse.

    Dann habe ich einige GB an Daten backupiert, nun ändere ich ja die Metadaten von sämtlichen Fotos.

    Im Anschluss an die Bearbeitung wird natürlich wieder backuped, wenn ich jetzt dng nutze, werden alle (bis auf die gelöschten) 20-35MB files erneut kopiert (mit dem Risiko, dass die Datei korrumpiert sein könnte) =>

    im XMP Workflow werden nur wenige MB übertragen und der Backupprozess ist um ein vielfaches schneller!

    Ohne DNG und XMP muss man beim Backup dafür darauf achten auch eine aktuelle Version der Datenbank mit den Fotos zu sichern!

    Wenn ihr meint ich habe das zu kompliziert ausgedrückt, könnt ihr das vielleicht für nicht IT Menschen eindeutschen 😉

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen