15.6.2011    26

LIGHTROOM3: EINFÜHRUNG

15. Juni 2011 | Photoshop Lightroom

Lange haben wir diese Sache schon vor uns hergeschoben und heute beginnt die Videotutorial-Reihe zum Thema LIGHTROOM 3. Wir arbeiten zwischenzeitlichen einen großen Teil mit Lightroom und immer weniger mit Photoshop. Denn der Weg bis zum fertigen JPG/TIFF/PSD übernimmt Lightroom in der Vorbearbeitung. Adobe Photoshop Lightroom 3* kostet 250 € und übernimmt dazu gleich die komplette Sortierung und Bibliotheksfunktion. Ausgeben kann Lightroom auch noch und Tethern ist auch möglich… Gründe genug sich gezielt mit dem Thema zu beschäftigen. Für alle neugierigen Blogleser. Wir haben derzeit ca. 30 Videobeiträge zu Lightroom3 geplant. So, jetzt aber direkt ins Video.

LG

Martin & Marc

ACHTUNG: UNSER YOUTUBE-LEHRVIDEO-CHANNELITUNES PODCAST.

Und damit mal deutlich wird, wo hin z.B. die Blogspenden gehen, gibt es mal ein Bild vom neuen Mischpult und dem Mikrofon. Martin kommt sich vor wie im Tonstudio und fängt schon manchmal an zu rappen. Aber zurück zum Thema. Wir sind in gewisser Weise auf eure Mithilfe und Unterstützung angewiesen und wir hoffen, dass jeder Blogleser sieht, dass wir auch ordentlich investieren um besser, schöner, toller und lehrreicher zu werden. Also an dieser Stelle nochmals ein Aufruf. Wenn euch das neue Blog gefällt, die Inhalte umso mehr, dann sind wir über jede Blogspende froh und versprechen weiterhin Geld in freies Wissen zu pumpen…

RODE MIC

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (26)

26 thoughts on “LIGHTROOM3: EINFÜHRUNG

  1. Ok darauf habe ich gewartet!

    Unterstütze mit dem Kauf der Aufsteckblitze DvD sobald diese dann endlich erscheint;)

    PS: Was für ein Ton-Equipment habt ihr euch den gekauft? Und wozu der Aufbau mit dem Mischpult? Hätte Mikrofon + Interface da nicht gereicht? Aber gute Wahl gleich ein halbwegs ordentlich Broadcast Stativ zu kaufen:)

  2. Lightroom ist ohne Frage ein klasse Programm! Freut mich, dass ihr dazu eine Tutorialreihe macht 🙂

    Schüler und Studenten sollten sich beim Kauf noch über den nicht unerheblichen Rabatt informieren.

    Gruß,

    Max

  3. Ich hatte Lightroom3 jetzt schon länger im Auge 😀

    Da kann ich so eine Videoreihe sehr gut gebrauchen 😀

    Klasse Timing 😀

    LG Beni

  4. Jo, auch ich freu mich auf Eure Informationen zu Lightroom *Daumen hoch*

    Wie umfangreich ist diese Serie geplant, sprich welche Anzahl Folgen zu Lightroom3 plant Ihr und über welchen Zeitraum wird die gehen?

  5. Ich bin ja ein großer Fan von euch – wirklich. Und ich kaufe so ziemlich alles von euch, ungesehen. Aber, könnt ihr hier echt mit dem Pady mithalten? Die LR-Videos übertreffen V2B um länger und sein Buch ergänzt das ganze zu absoluter Perfektion. Hier habt ihr harte Konkurrenz Leute!

    Ich freue mich trotzdem drauf und werde mir weiter alles geben was hier kommt.

    1. Hallo Ronny,
      wir wollen doch mit niemanden mithalten. Paddy macht doch das Ganze anders als wir… Unsere Reihe wird niemals ein Landschaftsbild oder ähnliches sehen. Wir richten das nur auf die inszenierte Peoplefotografie aus. Schau doch einfach was kommt und keiner sagt ja, dass man ENTWEDER hier ODER bei Paddy schauen darf. Ganz im Gegenteil. Je mehr je besser und mehr Infos rocken einfach mehr…
      LG
      Martin

  6. Super! Ich arbeite eigentlich nur mit Lightroom und hab mir vor ein paar Tagen das neue Lightroom 3 gekauft. Bin sehr gespannt was ich noch alles dazu lernen kann gerade auf Peoplefotografie bezogen (wird sicher einiges sein)!

    Gruß, Marcel

  7. Wie groß ist euer größter Katalog mit Bildern? Ich experimentiere zurzeit und habe einen Katalog mit über 280.000 Bildern, sozusagen das Archiv. Nur Backup und Optimieren kann ich diesen Katalog nicht zwischendurch, das dauert mittlerweile ganz ganz lang …

  8. Coole Sache von euch eine Serie zu Lightroom zu machen.

    Benutzte das Programm zwar nun schon etwas länger, aber man lernt ja nie aus und deshalb werde ich mit voller Aufmerksamkeit dran bleiben. 🙂

    LG Jan

  9. Die Angabe zu der Kataloggröße ist etwas zu konservativ. Bei Lightroom 1 musste man noch aufpassen, dass der Katalog nicht zu groß wurde. Bei Lightroom 3 ist das nicht mehr so. Ich habe alle meine Bilder (ca. 70.000) in einem Katalog, was bisher unproblematisch ging. In den Adobeforen gibt es Leute, die schreiben, dass sie mit Katalogen von 500.000 Bildern und mehr arbeiten. Mann sollte vielleicht nur die Zahl der Bilder, die man in einem Ordner oder in einer Sammlung hat, nicht zu groß werden lassen.

  10. stimme Bachus zu es sei denn man hat den auf nem netbook ^^

    bin ja mal gespannt ob da noch was kommt was brauchbar ist 🙂 nutz den jetzt auch schon über ein Jahr täglich. Hat aber genau so seine wehwehchen der kleine LR . aber nun gut war bis jetzt alles lösbar

  11. Sehr schön, da freue ich mich drauf. Arbeite auch schon länger mit Lightroom und bin gespannt auf die kleinen Tipps und Tricks, die das Leben leichter machen 🙂

    Peter

  12. Ich finde es großartig, dass Ihr auch Beiträge zum Thema Nachbearbeitung / Entwicklung bringt.

    Nachfolgende Frage gleich bei dem ersten Beitrag zu stellen, klingt evtl. etwas „undankbar“ aber mal gerade heraus:

    Könnt Ihr Euch vorstellen, nach dieser Serie auch einmal andere Tools (ggf. auch im Vergleich) zu präsentieren, so z.B. Aperture (das im Apple Store gerade über einen Kampfpreis zahlreich über die virtuelle Ladentheke geht)? Oder Bibble Pro, das vielfältige Möglichkeiten bietet, an dem sich aber sicherlich auch die Meinungen scheiden? Frei nach dem Gedanken: Klar, Adobe ist der größte Anbieter, aber wollen wir den anderen nicht auch einen angemessenen Beitrag widmen…

    Natürlich nur, wenn Ihr Euch das überhaupt ans Bein binden wollt. Falls Ihr Darkroom -äh Lightroom – gewählt habt, weil das Euer Tool der Wahl ist, verstehe ich das schon..

  13. Ich finde es cool von euch.
    Gerade beim Thema Bilder verwalten, sortieren usw, erhoffe ich mir ein paar gute Ideen.

    Danke für eure tolle Arbeit und Danke, das ihr das alles kostenlos für uns macht.

  14. Schade, da habe ich mehr erwartet. Eine langatmige Einführung (Versprecher und „äh“ inklusiv), die auch mit 2 Seiten Text incl. Bildern machbar wäre. Auf mich wirkt es wie: Ich habe da eine Idee, was ich erzählen und zeigen könnte und das mach ich nun mal gleich live und den Text denke ich mir einfach online aus. Live in einem Seminar mag das ja evtl. noch tolerierbar sein, aber als Video? Sorry für den Verriss, aber wenn ich Euch an eurem Anspruch messe, dann ist dies Video eher ein Rückschritt.

    1. Hallo Heinrich, wir werden uns Mühe geben den Anspruch weiter zu heben. Hoffe die nächsten Videos erfreuen dich mehr als die Einführung. Glaub aber bitte nicht, dass wir Martin ganz ohne ÄHHH hinbekommen :-)!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen