16.7.2013    8

LICHTSETUP: SOFTBOX MIT WABE? WOFÜR?

16. Juli 2013 | Lichtsetups

Immer wieder kriegen wir Fragen und Email mit der Bitte einen Tipp zu geben für tolle Lichtsetzung im Heimstudio bzw. generell unter eingeschränkten Umständen. Mit die größte Einschränkung für Fotografen ist und bleibt die Räumlichkeit.

Raum und Platz sind deshalb so wichtig, weil darauf so viel basiert. Das Licht z.B. erzeugt in kleinen Räumen Streuungen und dadurch werden die Schatten nicht wirklich dunkel bzw. aufgehellt. Ein kleiner Raum vermindert also die Kontraste und macht die Bilder oftmals weniger knackig.

Und dagegen gibt es eine kleine aber einfache Lösung. Wabeneinsätze für Softboxen und Reflektoren. So sieht eine Wabe für eine Softbox aus. Diese Waben sind nicht aus Metal sondern aus Stoff und genäht. Sie werden über das Frontdiffusortuch gestülpt und sorgen… ja für was eigentlich? Dazu aber gleich mehr!

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Eine weit verbreitete Fehlmeinung ist es, dass Waben das Licht härter machen. Waben engen lediglich die Streuung des Lichts und damit den Lichtkegel ein. Das Licht wird in der Weichheit bzw. in der Härte nicht verändert. Das Licht bleibt also im Falle einer Softbox wie gewohnt, wird aber weniger in den Raum gestreut. Und gerade deshalb sind diese Waben in engen Räumen auch so wichtig. Es gibt natürlich noch andere Gründe aber die Lichtstreuung ist mitunter der wichtigste Grund für Waben.

Wir haben auch gleich ein Foto und ein Praxisbeispiel aus dem Studio. Hier ein Raum der „nur“ ca. 4-5m in der Breite ist. Und am Bild mit der Wabe sieht man deutlich, wie konzentriert das Licht auf den Boden auftrifft. Dieser Leuchtfleck auf dem Boden genügt übrigens um derart in den Raum zu streuen, dass die Schatten drumherum nicht schwarz sind. Man erkennt mühelos das Stativ und die Wände.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Ohne die Wabe würde das Licht kreuz und quer durch dem Raum streuen und Schatten wären nicht mehr sichtbar.

wabe

Die Qualität einer Softboxwabe erkennt man übrigens an der Rundheit der ausgeleuchteten Fläche und dem Schattenübergang. Ist dieser sehr weich und überall gleich, dann ist die Wabe prima! Wabeneinsätze gibt es übrigens in verschiedenen Gradzahlen. Je kleiner die Gradzahl, umso enger der Lichtstrahl.

TECHNICAL Vergleich Fotos

– click on image to enlarge –

Auf dem Bild erkennt man deutlich die generelle Weichheit der Softbox auf dem Motiv, zusammen mit der extremen Einengung des Lichtkegels generell um das Motiv herum.

So, das wars… viel Spaß beim ausprobieren. Schaut mal nach Waben für eure Softbox! Ihr werdet erstaunt sein wie viel knackiger und kontrastreicher die Bilder werden.

Martin & Marc

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

 

Kommentare (8)

8 thoughts on “LICHTSETUP: SOFTBOX MIT WABE? WOFÜR?

  1. Dazu mal ne knifflige Frage: Habe eine Aurora Firefly (65cm) wofür es ja offiziell keine Wabe gibt. Habt ihr oder jmd der lieben Leser da etwas passendes in Fernost gefunden, was man quasi mit über den Diffusor stülpen könnte (Klett ist ja nicht vorhanden)?

  2. Hallo Martin und Marc,

    habt ihr mal die Jinbei K-120 Octa mit der zugehörigen Wabe getestet?

    Softbox und Wabe gibt’s bei Foto Morgen ja zum fairen Preis. Frage ist nur, ob’s taugt?

    Viele sonnige Grüße von Kos!

    Leon

  3. Ihr benutzt doch viel Elinchromequipment.

    Habt ihr für eure Elinchromboxen auch Waben und wenn ja, wo habt ihr diese her?

    Die von lighttool sind unverschämt teuer!

  4. @Firefly Wabe: Habe auch ewig gesucht und nichts gefunden. Ärgerlich im Nachhinein – grml! …werd die Firefly dann wohl wieder verkaufen.

    @Martin & Marc: Habt ihr eine Empfehlung für ein kostengünstiges aber qualitativ brauchbares Lichtformer Set inkl. Wabe?

    Danke und Grüße

    Dave

  5. Hey Martin,

    nochmal zur Octabox von Jinbei. Ich habe vor das Teil mit nem Ranger Q zu verwenden. Was meinst du wegen der Größe und dem Gewicht, ist die 120er zu groß/schwer für den Adapter von Elinchrom? Die 90er ist vielleicht auch ein Stück portabler…*grübel*… Vielleicht hast du ja schon persönliche Erfahrungen mit einer der o.g. Kombinationen gemacht. Würd mich über deine Meinung freuen.

    LG

    Leon

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen