31.1.2014    8

GÜNSTIGE RINGBLITZE (HIER: WALIMEX GXR400)

31. Januar 2014 | Lichtsetups

Wer kennt solche Bilder nicht aus Magazinen und von vielen Fotografenseiten. Ein genialer Fashionlook und jeder Fotograf freut sich über die Einfachheit mit der solche Aufnahmen gemacht werden können. Ein Ringblitz und fertig ist die Sache. Ordentlich abblenden und dann drauf mit dem Blitzlicht. Da passiert nix groß mit Licht setzen. Eigentlich ist so ein Ringblitz ja nix anderes wie ein teurer und schön aussehender Aufsteckblitz. Und nachdem viele Mode- und Fashionfotografen heutzutage sogar absichtlich mit dem Aufsteckblitz fotografieren, ist so ein Ringblitz wohl die Luxus-Variante dieses Blitz-Fashion-Looks.
Früher, als ich gerade in die Fotografie eingestiegen bin, da gab es solche Ringblitze nur für wirklich teures Geld. 1000 € und mehr für den Blitz und dazu noch der entsprechende Generator. Unter 2000 € kam man nicht wirklich an einen derartigen Blitz ran. Das ist heute anders denn es gibt entsprechende Geräte schon für 150 € für den Ringblitz und ca. 400 € für den Generator.

Für uns also an der Zeit mal auf derartige Geräte zu schauen und zu überprüfen ob ein solches Gerät taugt oder die Ausgabe eher für die Katz ist. Gesagt getan, wir sind im Gerbt bereits mit einem derartigen Gerät losgezogen, haben fotografiert und können jetzt darüber berichten. Darüber hinaus wollen wir auch gleichzeitig ein Bildsetup unter Verwendung des Ringblitzes vorstellen. Wie nutzt man einen solchen Blitz optimal und wie erzeugt man einen spezifischen Look?

Vorab ein Fazit: Es klappt, man kann mit derartig günstigen Ring-Blitz-Generatoren fotografieren aber es hat schon einige Tücken. Hier sind einige Fotos aus dem Shooting. Klassische Bilder und Belichtungen mit dem Ringblitz. Ein brutaler Blitzlook. Dieser Ringblitzlook definiert sich über folgende Elemente:

  • Es gibt kaum sichtbaren Schatten
  • Das Bild ist über die hell angestrahlten Highlights definiert

TECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich Fotos

 Fotografiert wurde an diesem leicht regnerischen Tag mit einem Ringblitz. Das hatten wir ja gesagt. Als Ringblitz samt Generator haben wir genutzt den GXR400 von Walimex. Alternativ gäbe es die Möglichkeit von Jinbei den FLII500 mit einem zusätzlichen Ringblitz zu verwenden.

SETUP HOW TO Tutorial PhotoSETUP HOW TO Tutorial Photo

Worauf lässt man sich bei so einem Ringblitz denn ein? Wir versuchen es möglichst kurz zu halten und handeln diese Frage in Stichpunkten ab.

  • Die Leistungsregulierung ist nicht 100% zuverlässig. Die Änderung der Leistung wird nicht 1:1 immer umgesetzt und es braucht deutlich mehr Korrekturen über das Display um immer korrekt zu belichten.
  • Die Abbrenndauer der Blitzzündungen ist gerade bei den Ringblitzen MEGAAAAA lang. Das hat den Grund, dass die Blitzröhre der Ringe deutlich größer ist und damit das Licht und der Blitz deutlich länger brennen um die gesamte Röhre zum umschließen. Es hat schon einen Grund, warum allein gute Ringblitz-Röhren extrem teuer sind.

Ansonsten gibt es keine großartigen Einschränkungen. Die Leistung von 400Ws reicht dicke. Gerade beim Ringblitz arbeitet man oft sehr nah am Motiv und Lichtformer welche Lichtleistung schlucken würden, gibt es auch selten. Selbst hohe Blendenzahlen und sehr niedrige ISO-Werte lassen sich damit locker abfertigen. Dazu kommt, dass die billigen Ringblitze oft auch mit Plastik gebaut sind und diese „Ersparnis“ kommt dem Gewicht zu gute. Ringblitze werden in der Hand gehalten und jedes Gramm Plastik ist echt vorteilhaft :-).

Kommen wir jetzt zum fotografieren Part dieses Beitrages. Wir nutzt man einen solchen Ringblitz perfekt aus? Es ist kein großes Kunstwerk, es ist solides Handwerk. Kurz und knapp: Man belichtet das Umgebungslicht ca. 2 Blenden unter dem Normalwert und fügt dann mit dem Ringblitz den Look hinzu. Es handelt sich also um eine sehr dominante Blitzbelichtung. Das Umgebungslicht wird fast maximal ausgeblendet und ist nur noch in den sonst hellen Stellen sichtbar (=Himmel!).

In unserem Falle eines sehr diesigen Tages haben wir mit ISO100 und 1/250s und bei Blende 8 belichtet. An einem Sonnentag wären wir dabei sogar eher bei f22. Also keine Kleinigkeiten über die wir hier sprechen.

SETUP HOW TO Tutorial PhotoSETUP HOW TO Tutorial Photo

Den Ringblitz dann drauf und einfach aus nicht zu großer Entfernung auf das Model blitzen. Immer kräftig drauf ist dabei die Devise und ruhig etwas zu viel Blitzlicht verwenden. In diesem Falle ist das nicht negativ sondern sogar unterstützend für den Look.

Der Ringblitz ist übrigens auch sehr positiv für das fotografische Gefühl. Es handelt sich um eine Lichtquelle, die eben an der Kamera befestigt ist. Dabei werden Entfernungsänderungen der Kamera 1:1 auf die Entfernung des Blitzlichtes übertragen und müssen manuell nachgeregelt werden.

Dabei arbeiten wir mit der Abnahme und Zunahme der effektiven Lichtstärke über die Distanz. Unten auf dem seitlichen Diagramm sieht man die Änderungen sehr mathematisch skizziert. Dabei sehen wir, dass kleine Änderungen der Entfernung, die Leistung des Blitzes extrem pushen oder abfallen lassen.

Schreitet der Blitz von 2m auf 1,5m Entfernung, so ändert sich die Arbeitsblende von 8 auf 11. Extrem, oder? Also immer aufpassen wir Hölle denn wenn das Licht einmal eingemessen ist, dann sollte man mit dem Zoom arbeiten und NICHT mit der Entfernung zum Model.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Probiert es doch mal aus. Was hätte ich bloß gegeben für derartige Ausrüstung vor einigen Jahren. Damals habe ich noch 1/2 Jahr auf den Ringblitz sparen müssen und konnte mir dann endlich den Elinchrom Ringblitz zum Ranger kaufen. Heute wäre das nicht mehr möglich als sollten wir solche Chancen auch nutzen.

Das Positivste am Ringblitz überhaupt ist die Tatsache, dass Nicht-Fotografen den Ringblitz als extrem außergewöhnlich betrachten. Niemand kenn so einen Look von „normalen“ Lichtquellen. Er ist eben nicht gewöhnlich. Dafür kann er für Fotografen eben auch extrem schnell extrem langweilig werden.

Ich nenne es Ringblitz-Effekt wenn von mir selbst zum Licht nur „GÄÄÄHN“ kommt und alle anderen Leute drumherum einfach nur „WOW“ sagen. Ist immer wieder lustig 🙂

TECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich Fotos

Wir mussten übrigens mal wieder feststellen, dass man sich immer mal wieder umschauen soll. Nach den Fotos am Geländer haben wir nämlich erkennen müssen, dass die genau gegenüber liegende Rückseite mit der Wand viel besser zum Ringblitz passt und auch den charakteristischen Rundschatten um das Motiv erzeugt. Diese Schatten-Aura ist einfach einzigartig beim Ringblitz.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Martin & Marc

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (8)

8 thoughts on “GÜNSTIGE RINGBLITZE (HIER: WALIMEX GXR400)

  1. Hallo Ihr Zwei,

    Habt Ihr Erfahrungen mit diesen Ringblitzaufsätzen für den Aufsteckblitz? Erreicht man damit akzeptable Ergebnisse?

    Danke Euch.

  2. Mich würde es auch interessieren, ob ihr alternativen für einen Aufsteckblitz kennt. Und wenn ja, was für Erfahrungen ihr damit gemacht habt.

    Gruß
    Ben

  3. Danke für den Beitrag!

    Was ich an den Bilder spannend finde ist, dass man durch den Einsatz des Blitzes das Umgebungslicht so dramatisch verändern kann und den Himmel so dramatisch abdunkeln kann.
    Interessant fände ich jetzt noch den Einsatz von Farbfiltern vor dem Blitz und dem verändern des Weißabgleichs, was die möglichen Stimmungen des Umgebungslichts abernals extrem verändern könnte.

    Gibt es für die Ringblitze passende Filterfolien oder müsste man sich die selbst basteln?

    Hattest Du schonmal einen Artikel zum Thema Blitzen / Filterfolien / Weibabgleich genacht? (werde ich gleich mal suchen)

    Liebe Grüße aus Bremen
    Joachim

  4. Moin Moin,

    zu meiner Frage weiter oben:
    Ich bin nun auf „RoundFlash Magnetic Black Ringblitz-Diffuser Mobile Softbox 45 cm“ aufmerksam geworden. Die Videos sehen viel versprechend aus. Habt ihr damit schon Erfahrungen gesammelt?

    Gruß
    Ben

  5. Ich hab mir schon vor längerer Zeit den RIngblitz von Jinbei genommen, tolles Teil, geiler Look. So oft wie ich ihn aber verwende, wäre eine teure Lösung von Elinchrom oder Hensel reinste Geldverschwendung. Die paar hundert Euro war das Teil aber Wert.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen