23.6.2009    32

CANON-ETTL: HIGHSPEED MOUNTAINBIKE ACTION

23. Juni 2009 | Canon ETTL

Viel Spaß mit dem heutigen Video. Erstaunliche Sache… Ein Test mit dem ETTL-System in der Actionfotografie. Das ist zum einen ein Video-Tutorial als auch der erste Beitrag zum Thema CANON ETTL Blitzen.

WARUM? Ganz einfach. Ein vergleichbar scharfes Foto könnte sonst nur mit einer Ausrüstung im Wert von mehreren tausend Euro gemacht werden. Entweder Mittelformat mit Zentralverschluss, Kamera mit elektronischem Verschluss und oder enorm große, helle Blitzgeneratoren die zudem verdammt schnell Abbrennen!

– click on image to enlarge –

Und ich hab gesagt bekommen, dass wir die Fotos auch hier im Blog in wirklicher Bildform zeigen sollen. Und das tun wir absofort auch… also gibt es hier das Foto zum anglotzen!!!! 🙂 Und damit ihr mal die Qualität seht… ein 100% Crop und direkt aus Lightroom bei der Ausgabe auf „BILDSCHIRM STANDARD“ nachgeschärft.

Auch wenn es im Video nicht so schnell rüberkommt, aber die Videokamera stand locker 8-9 Meter weit wech und Tobias war verdammt schnell.

Kommentare (32)

32 thoughts on “CANON-ETTL: HIGHSPEED MOUNTAINBIKE ACTION

  1. Sehr interessantes Video. Interessiere mich grad als Anfänger mit Blitzen sehr für dieses Thema. Wirklich gut und verständlich rübergebracht. Danke.

  2. Ganz klasse. Nur woher weiß ich, dass die Streiflichter mit +2/3 nicht überbelichten? Ist das ein Erfahrungswert oder hast du diese vorher eingemessen? Wenn wir Inline-Aufnahmen machen, benötigen wir immer einige Probeschüsse bis das Licht so sitzt wie wir es haben wollen. Wo ist der Haken?

    1. Haken ist beim „Planen“ 🙂 Klingt blöde ist aber so. Es kommt auf größe der Ausleuchtungsfläche und auf die Farbe an. Wir hatten hier ein weißes Hemd und eine relativ große Trefferfläche. Sogar der Boden wurde beleuchtet. Dann brauchen wir einfach etwas mehr Licht. Normalerweise nimmt man die äußeren Lichter eher runter als rauf!!!!

  3. Nicht schlecht! Echt gut geworden!

    Ein Zwei fragen:

    Hast du vorher Manuel den Fokuspunkt bestimmt und dann das Objektiv auf MF stehen lassen? Indem das Model sich vorher da hin gestellt hat und dann Fokusiert wurde, vor dem eigentlichen Shoot?

    Und spielt es dann eine Rolle, auf was das Messfeld der Kamera steht?

    Mit besten Grüßen

    Maddes

    1. Hallo Hannes,
      ne, das wäre mit Skyports nicht gegangen. Auch nicht mit einem normalen Sync-Kabel. Es geht nur mit einem TTL-Kabel der die komplette Automatik überträgt.

  4. Hey Martin,

    genau, daher habe ich gefragt. Wie bekommt man bei Action-Aufnahmen eigentlich einen blauen Himmel hin? Und wie hast du die Belichtung gemessen? Spot oder Matrix oder anders?

    Lg, Hannes

  5. Hi, ich hab eine Frage, die eigentlich nicht hier her gehört (und hat auch nichts mit technischen Details zu tun ;-)): Ihr habt doch in einem Post über die Lastolite Ezybox geschrieben… Meine Frage: Ist da ein Neiger mit im Lieferumfang?

  6. Hier sind wohl endlich mal die Minolta/Sony-User im Vorteil – wir können als „Master“ den integrierten PopUp-Blitz verwenden, um all unsere anderen entfesselten Blitze unter Verwendung von TTL/HSS zu zünden, sparen uns also sogar die 50 Euro für das Kabel. Ich bin dennoch erstaunt, dass die Steuerung über Blitzsignale bei soviel Umgebungslicht störungsfrei funktioniert… zumindest schreibt/sagt ihr nichts von Fehlzündungen bzw. „Nichtzündungen“ der Slaves. Erwähnenswert (ihr habt es bei nem BeautyShot schonmal erwähnt) wäre in diesem „eTTL mit Canon“-Beitrag sicher noch, dass die Kamerasettings mit 5.6, ISO400 und 1/xxxx s Verschlusszeit so gewählt wurden, dass der Hintergrund (speziell Himmel) nicht schwarz wird – die 3 Blitze leuchten durch den Zoom ja nur das Motiv aus, weniger die Umgebung. ISO100 hätten die Blitze wohl auch gepackt, aber dann wäre es eine Nachtaufnahme geworden. Also Verschlusszeit gegen Bewegungsunschärfe, Blende für genügend Tiefenschärfe und ISO dann so angepasst, dass der Hintergrund nicht absäuft. Oder?

  7. Hallo,

    kurze Frage:

    Warum muss ich in den ISO Wert für eine größere Schärfentiefe, wie im Video behauptet, erhöhen?

    M. m. N. stimmt das nicht …

    Je größer die Schärfentiefe, desto kleiner ist die Blende und desto weniger Licht kommt in die Kamera…

    1. Aber wenn du die Blende schließt, dann brauchst du doch von irgendwoher das Licht sonst wird das Bild dunkler. Und daher erhöhst du ISO um die Blende schließen zu können um damit mehr Tiefenschräfe zu bekommen. Du hast schon Recht. ISO macht nix an Tiefenschärfe, aber ISO brauchst du um die Blende zu verändern.

  8. Nur ne kurze Frage zu der TTL Serie.

    Wann gehts denn speziell mit der Canon-Schiene weiter? (da kommt doch sicher noch was…?!)

    Ich kann zwar sehr vieles vom CLS Workshop auch auf das Canonsystem übernehmen was das Wissen und die Infos anbelangt, aber dennoch würden mich die speziellen Canon-Möglichkeiten und Einstellungen weiterhin interessieren.

    Würde mich über eine baldige Fortsetzung freuen.

    Und ganz allgemein:

    Danke euch für eure Mühen mit dem Blog und vielen Dank für das ganze Wissen was ihr uns hiermit vermittelt. Das ist heute (leider) nicht mehr ganz so häufig zu finden! TOP!

  9. sooo.. wunderbarer blog hier und auch gleich hie rim richtigen eckschen :).

    der martin ist doch eigendlich ein der SIGMA-SPECIALIST .. heut hab ich mir 2 EF-530 DG Super gekauft jetzt versuch ich verzweifelt die zu syncronisieren… Lieber martin Hilfe… wollte den internen BLitz meiner D700 als master nutzen und die 2 SIGMAS als streiflichter von Links und Rechts da tut sich nix und aus der Anleitung werd ich nicht schlauer auser das ich die beiden nach Anleitung auf slave gestellt habe.

    da hab ich auch gleich noch eine Frage an den Profi: der unterschied zwischen dem EF-530 DG Super & dem EF-530 DG ST….. würde mich über eine Antwort freuen

    LG MIKE

  10. Hallo admin,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Da ich in dieser Technologie nicht so bewandert bin habe ich noch eine Frage dazu. Sind diese Kabel dann E-TTL bzw. E-TTL II tauglich, oder hat das nichts mit den Kabeln zu tun?

    LG

    Jürgen

  11. Hier ein Erfahrungsbericht über das externe Blitzkabel OC E3 für Canon! Nach dem tollen Artikel hier, habe ich mir das externe Blitzkabel zugelegt, das ich im letzten Post dargestellt habe. Leider habe ich damit Probleme! Nach dem anschliessen des Kabels und einschalten der Kamera und des Blitzes wird auf dem Blitz ETTL angezeigt. Bei den ertsen zwei Auslösungen funktioniert auch noch alles und dann geht der Blitz plötlich in TTL über und es scheint auch so, asl der Akku ausgelutscht ist, das das Lämpchen nicht mehr aufleuchtet. Ein Aus- und Einschalten des Blitzes behebt diese Problem leider nicht. Hat einer eine Ahnung, was da vor sich geht, bzw. was ich falsch mache?

    LG

    Jürgen

  12. Super Video! Meine Bekannten und ich auch Mountainbike fahren würde ich solche Fotos auch gerne mal ausprobieren. Ich spiele ja schon seit längerem mit dem Gedanken mir ein Quadra Set zuzulegen.

    Wäre solch ein Action-Shooting mit einem Quadra-Set möglich?

    VG Jens

  13. Hallo,

    klasse Video.

    Aber eine Frage habe ich noch: Der Blitz, der mit dem ETTL-Kabel verbunden ist, ist das ein Masterblitz? In dem Video wurde nur gesagt, dass ein Masterblitz zu teuer ist und man deswegen auch das Kabel benutzen kanne. Ist das ein 580 EX II oder kann es wegen des Kabels auch ein 430 EX II sein, der ja eig, keine Master-Funktion hat?

    LG

    1. Der Master muss natürlich ein 580 EX sein. Aber man spart trotzdem einen Blitz und zwar den Blitz, der sonst nur auf der Kamera sitzen würde und nix tun würde außer die anderen Blitze zu steuern!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen