15.8.2013    6

ROADTRIP 2013 – FOTO-AUSRÜSTUNG – EINFÜHRUNG

15. August 2013 | Blog

ES HAT BEGONNEN! Während ihr diese Zeilen hier lest, sind wir schon losgefahren und haben sicherlich auch schon die ersten Fotos gemacht. Auf unserem RoadTrip2013. Wer es noch nicht weiß, wir machen Sommerurlaub ohne Urlaub und dafür mit vielen Fotos! 🙂 10 Tage, 10 Städte, 2 Modelle und fotografieren wo immer wir eben wollen. Deutschland hoch und wieder runter, von Ost nach West.

Und um den RoadTrip2013 auch ordentlich begleiten zu können, wollen wir einsteigen mit der Erklärungen und den Information rund um unsere Ausrüstung. Wir haben ja schon berichtet, dass wir auf dem RoadTrip eine Videostrecke filmen wollen mit der Thematik, mit „möglichst“ einfacher Ausrüstung tolle Fotos zu machen.

Unserer Kategorien sind:

  1. CAMERA ONLY (da müssen wir uns mal genauer über Kamera und Objektive unterhalten!)
  2. REFLEKTOREN (Was ist die Minimalausrüstung unserer Meinung nach?)
  3. AUFSTECKBLITZ (Der erste Einstieg ins Blitzen mit einem Aufsteckblitz und etwas Lichtformung gibt es oben drauf!)
  4. MOBILER BLITZ (Wo ein Aufsteckblitz nicht mehr reicht, da braucht man einen wirklichen mobilen Blitz!)

Aber bevor wir uns um unsere Ausrüstung kümmern, haben wir hier noch einige Sachen die wir drumherum mit auf die Tour nehmen.

1. Taschen!

Viele Fotografen unterschätzen ja die Wichtigkeit der richtigen Transportation. Wir wollen den RoadTrip2013 nutzen um verschiedene Taschensysteme zu testen und zu schauen wie sinnvoll verschiedene Taschen und Rucksäcke für verschiedene Zwecke sind. Besonders interessant wird dabei auch sein, wie unterschiedlich die Anforderungsbereiche sich auswirken. Unsere Taschen kommen zwischenzeitlich ALLE von Vanguard*. Dabei gibt es Arten. Toploader, Rucksäcke, Rollkoffer…

Wir haben nämlich auf dem RaodTrip ganz unterschiedliche Anforderungen.

  • Reportage – Wir brauchen immer Fotos von unterwegs, jederzeit!
  • Video – Wir haben ordentlich viel Zeugs zum Videofilmen der Videostrecken.
  • Foto – Wir wollen ja auch viele richtige Fotos machen. Klassische Fotografie also!
  • Backup & Sicherung – Wir sind 10 Tage auf Achse und das muss alles sicher transportiert werden.

TECHNICAL Vergleich Fotos

2. LICHT!

Ein weiteres Highlight für uns sind auch die LED-Panels von Phorex*. Die sind nämlich mit den weit verbreiteten V-Akkus auch ohne Steckdose nutzbar. Wir haben vor unterwegs auch unsere Blog-Videos extra ausleuchten und dabei wollen wir so viel über mobile LED-Lichtführung lernen. LED sind die Zukunft und wir müssen da noch viel viel lernen!

TECHNICAL Vergleich FotosTECHNICAL Vergleich Fotos

3. ANTI-LICHT!

Hauptsächlich werden wir ja unterwegs fotografieren und wo wir auf der einen Seite Licht mit LEDs hinzufügen wollen, so wollen wir an einer anderen Seite Licht weg nehmen. Und dabei ist der LCDVF* wirklich das ALLERWICHTIGSTE! 🙂 Wer wissen will warum, der darf das hier nachlesen!

TECHNICAL Vergleich Fotos

4. Stative!

RoadTrip heißt Mobilität und Mobilität ist gegensätzlich zu Gewicht. Lichtstative sind DIE Gewichtsfresser. Und daher haben wir uns für genau drei Stative entschieden. 2 Galgen* (Aluversion in schwarz!*) und ein Handstativ. Zwei kleine Metallgewichte und das wars!

TECHNICAL Vergleich Fotos

So, das war das Drumherum… Hoffentlich sind unsere Entscheidungsgründe genauso interessant für euch wie die sonstigen Beiträge hier. Ich denke der RoadTrip ist echt total genial um Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen um sich auf wenige Dinge zu beschränken. Klar, es gibt so viele tolle und umso teurere Sachen zu kaufen aber wer kann sich das leisten. Und viel wichtiger, wer kann das Zeugs schleppen.

Wir müssen 10 Tage unterwegs sein, komplett unterschiedliche Fotos machen. Jeden Tag andere Bedingungen und wir mussten uns in Köln schon festlegen. Und zwar für wenige aber echt geniale Dinge.

LG

Martin & Marc

++++++++++++++++++++

*Affiliate Link zu Amazon

Kommentare (6)

6 thoughts on “ROADTRIP 2013 – FOTO-AUSRÜSTUNG – EINFÜHRUNG

  1. Bei den Links habt Ihr einmal das Combi s verlinkt (wiegt 2,7kg) und das Combi Hd mit einen Kampfgewicht von 5,6 kg. Beim letzten sprecht ihr wirklich noch von Mobilitat? Ist das nicht bei der mitgenommen Ausrüstung etwas uberdimensoniert?

  2. Hallo ihr Lieben,

    wie heißt denn der Trolley von Vanguard im Taschenbild unten links, der auch gleichzeitig ein Rucksack ist?

    Konnte den irgendwie bisher nicht finden.

    Danke für die Antwort, beste Grüße

    Akira

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen