KOMISCHE WELT DA DRAUßEN

24. Februar 2011

Um diesen Post zu verstehen sollte man die Thematik kennen. Im Detail ging es um dieses Setup-Tutorials von uns und die anschließenden Videos über Terry Richardson und den Pirelli-Kalender-Shoot bei YouTube.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Wie deutlich aus dem Beitrag zu erkennen ist, unterliegt der Autor der angeblichen Kritik mehreren Fehlern. Einerseits scheint er ja ein treuer und regelmäßiger Blogleser zu sein, sonst wäre er nicht derart gut informiert. Das finden wir gut… 🙂

Was wir weniger gut finden und was auch der Grund dieses Postes ist, ist die Tatsache dass anscheinend angenommen wird, dass wir innovatives Zeugs machen. Nein, liebe Blogleser, Martin und Marc haben sicherlich in ihrer ganzen Zeit hinter der Kamera kein einziges Foto gemacht, welches es in irgendeiner verwandten Form nicht schon gegeben hätte. Fotografie gibt es nicht schon seit gestern, es gibt viele sehr gute Fotografen mit sehr vielen Ideen und „NEUES“ kann man eigentlich als Fotograf nicht mehr machen. Im Endeffekt schreibt „VISIONAIRE“ oben das ja auch. Auch Terry Richardson hat irgendwo die Sache mal gesehen und aufgenommen. Das Wort abkupfern in so einem Kontext zu verwenden finde ich jedoch komplett falsch. Das ist viel zu negativ.

Wir wollen auf niemanden hier rumhacken oder an den Pranger stellen. In diesem unserem Blog wäre das unfair von Anfang an und darum geht es nicht. Was wir ansprechen wollen ist die Tatsache, dass man in Foren oftmals verschreckt werden kann. Man liest Sätze und Inhalte, deren Aussage oftmals zu weit interpretiert werden können.

Bitte lasst euch nicht abschrecken wenn irgendjemand euch unterstellt „abzukupfern“. Darum geht es nämlich. Styles und Arbeitsweisen zu verwenden und neu einzusetzen.

Was ist denn eigentlich dann die Arbeit als Fotograf? Neue Lichtsetups, neue Bearbeitungen oder auch neue Menschen finden? Nein, im Leben nicht. Fotografie ist die Verwendung von Altbekanntem und die neue Kreation durch neues Kombinieren. Vergleicht es mit einem Bäcker. Mehl, Zucker und Eier gab es schon ewig… nur weil ein Bäcker all die Zutaten verwendet bedeutet das noch lange nicht, dass er nur abkupfert oder kopiert. Ganz im Gegenteil ein Koch, ein Bäcker, ein Fotograf schafft neues durch feine Veränderungen und um das tun zu können muss man grundlegende Praktiken aufsagen und !!!ABKUPFERN!!!.

By the way haben wir kein Problem uns in die Karten sehen zu lassen. Wir geben offen zu dass wir die Fotografie nicht erfunden haben und woher wir etwas erfahren haben und was wir woher haben ist kein Geheimnis.

So, dat wars für heute… bis die Tage hier im Blog!