KOMISCHE WELT DA DRAUßEN

24. Februar 2011 | Blog

Um diesen Post zu verstehen sollte man die Thematik kennen. Im Detail ging es um dieses Setup-Tutorials von uns und die anschließenden Videos über Terry Richardson und den Pirelli-Kalender-Shoot bei YouTube.

SETUP HOW TO Tutorial Photo

Wie deutlich aus dem Beitrag zu erkennen ist, unterliegt der Autor der angeblichen Kritik mehreren Fehlern. Einerseits scheint er ja ein treuer und regelmäßiger Blogleser zu sein, sonst wäre er nicht derart gut informiert. Das finden wir gut… 🙂

Was wir weniger gut finden und was auch der Grund dieses Postes ist, ist die Tatsache dass anscheinend angenommen wird, dass wir innovatives Zeugs machen. Nein, liebe Blogleser, Martin und Marc haben sicherlich in ihrer ganzen Zeit hinter der Kamera kein einziges Foto gemacht, welches es in irgendeiner verwandten Form nicht schon gegeben hätte. Fotografie gibt es nicht schon seit gestern, es gibt viele sehr gute Fotografen mit sehr vielen Ideen und „NEUES“ kann man eigentlich als Fotograf nicht mehr machen. Im Endeffekt schreibt „VISIONAIRE“ oben das ja auch. Auch Terry Richardson hat irgendwo die Sache mal gesehen und aufgenommen. Das Wort abkupfern in so einem Kontext zu verwenden finde ich jedoch komplett falsch. Das ist viel zu negativ.

Wir wollen auf niemanden hier rumhacken oder an den Pranger stellen. In diesem unserem Blog wäre das unfair von Anfang an und darum geht es nicht. Was wir ansprechen wollen ist die Tatsache, dass man in Foren oftmals verschreckt werden kann. Man liest Sätze und Inhalte, deren Aussage oftmals zu weit interpretiert werden können.

Bitte lasst euch nicht abschrecken wenn irgendjemand euch unterstellt „abzukupfern“. Darum geht es nämlich. Styles und Arbeitsweisen zu verwenden und neu einzusetzen.

Was ist denn eigentlich dann die Arbeit als Fotograf? Neue Lichtsetups, neue Bearbeitungen oder auch neue Menschen finden? Nein, im Leben nicht. Fotografie ist die Verwendung von Altbekanntem und die neue Kreation durch neues Kombinieren. Vergleicht es mit einem Bäcker. Mehl, Zucker und Eier gab es schon ewig… nur weil ein Bäcker all die Zutaten verwendet bedeutet das noch lange nicht, dass er nur abkupfert oder kopiert. Ganz im Gegenteil ein Koch, ein Bäcker, ein Fotograf schafft neues durch feine Veränderungen und um das tun zu können muss man grundlegende Praktiken aufsagen und !!!ABKUPFERN!!!.

By the way haben wir kein Problem uns in die Karten sehen zu lassen. Wir geben offen zu dass wir die Fotografie nicht erfunden haben und woher wir etwas erfahren haben und was wir woher haben ist kein Geheimnis.

So, dat wars für heute… bis die Tage hier im Blog!

Kommentare (32)

32 thoughts on “KOMISCHE WELT DA DRAUßEN

  1. Hat der „Herr“ (durch die Redaktion geändert :-)) ernsthaft gedacht, ihr habt die Regeln des Lichts erfunden? 😉 Don’t feed the trolls sag ich nur… Trotzdem war es wichtig, dass ihr das hier mal klar stellt.

  2. Genau wie ihr sehe ich das auch, ich mache das ja auch nicht anders, ich mache die dinge die ich woanders lerne bzw. sehe auch und versuche soweit wie möglich n bischen was eigenes reinzu bringen.

  3. Tja ihr beiden, das war es dann wohl mit dem Dr Titel:)

    Und mal ehrlich für mich gesprochen (wahrscheinlich auf für andere), wenn hier einer Abkupfert bin ich das. Und zwar gucke ich mir immer eure Blog Einträge an und versuch genau das umzusetzen. Wenn das ne 100% Kopie von eurer Arbeit wäre, wäre ich sogar noch Stolz, weil das Ergebnis dann wirklich sehr gut wäre.

    Aber wieder zu den wichtigen Dingen,

    Fotos, Fotos, Fotos

  4. Sehe ich genauso. Ich persönlich denke ja, das so ein Quatsch in einem Forum nichtmal einen Blogeintrag wert ist. Nur weil irgendein wichtigtuer in einem Forum meint, seine -in diesem fall m.a. nach unsinnige- Meinung kundtun zu müssen…

    Vielleicht ist „Visionaire“ aber auch ein wahnsinnig kreativer der immer noch neue Setups kreiert und nie etwas abkupfert.

  5. …tjaaa, den Vorwurf haben sicher schon einige gehört 😉

    Gerade, wenn man selbst erleben und lernen will, wie ein Set funktioniert, macht man das auch mal nach. Mir ist das mit dem berühmtberüchtigten Pudershooting so gegangen… ich habe „nur“ abgekupfert 😉 So ein Shoot fällt natürlich auf. Dafür, dass ich bei meinem letzten Shooting die Lichtsets vom „One Light Setup“ komplett nachgemacht habe, habe ich kein Mecker gekriegt ;-))

    Danke, Martin und Marc, dass ihr das mal klar gezogen habt!!!

  6. Darf ich jetzt keine Fotos mehr auf Urlaubsreisen machen? Weil alle anderen schon die Sehenwürdigkeit fotografiert haben?

    Und dürfen Top-Fotografen jetzt keine Videos für Hersteller machen? Und darauf verweisen?

    Eigentlich schon wieder viel zu schade, dass überhaupt ein Wort über einen wie „VISIONAIRE” hier verloren werden muss.

    Die Zeit hätte man doch viel lieber für ein Basic-Tutorial nutzen können, wie z.b.: „Blitzlichtfotografie“. Ach upps, der Erfinder des ersten Fotoblitzgerätes hat es ja schon vor einigen Jahrzehnten erklärt. Sorry, nie wieder ein Licht-Setup mit den Blitzgeräten von Nikon, Metz und Co.

    Im den Sinne, einfach ignorieren und weitermachen wie bisher. Ich Liebe eure Text-, und Videotutorials, genauso wie eure Workshops.

    Gruß Tim

  7. Im Prinzip war alles schon mal da, nur eben anders, es kommt halt darauf an wie man es einsetzt/umsetzt.

    Und wenn man ab und an mal wieder was altbewährtes präsentiert bekommt, schlägt man sich vor den Kopf und sagt “ Mensch ja klar …. danke für den Anstoss“ 😉

    Ich denke mal so richtig übel abgekupfeert wird doch dann eher in der Musikbranche. 😀

  8. Ein Eintrag aus dem „Blauen“-Forum… Hatte der Betreiber nicht erst vor kurzem einen Rechtsstreit verloren? Also wenn du, Martin, jetzt ein Arsch sein möchtest, dann könntest du eiskalt auf Verleumndung klagen… hehe. 🙂

    Ich geb auf das Gelaber in diesem Forum keinen Deut mehr – habe mich dort vor kurzem auch abmelden lassen wegen des Klima. Das Forum ist eine nette Idee, aber über die Jahre enorm gewachsen und dadurch sank die Qualität der Themen/Beiträge – schade!

    Selbst wenn man irgendwo „abkupfert“ ist das nicht schlimm (Ex Dr. von Guttenberg hats vorgemacht *dermusstesein*), dadurch beschäftigt man sich aber mit dem Inhalt und analysiert die Technik dahinter. Und wenn man dies erfolgreich schafft, dann ist das genauso viel wert wie eine eigene Arbeit…! Meine Meinung!

  9. Abgekupfert wird wohl überall , egal ob Musikbranche ,Photografieetc. Alles war schon mal in irgendeiner Art. Wichtig ist doch das wir aus einer Idee etwas Eigenes mit den eigenen Mitteln machen. Ganz genau kopieren ist nicht.

    Es gibt immer Nuance die jeder anderst macht.Das finde ich das schöne am Schluss zählt doch nur das tolle Bild .

    Ich finde eure Arbeit toll und macht weiter so .

    Gruss Markus aus der Schweiz

  10. @Paddy

    jep… statt hier weiter zu profitieren (was er ja auch macht als blogleser 🙂 ) lieber auf den leuten hier rumnörgeln und das niedermachen was er offensichtlich nicht erreicht hat…. poor guy!

  11. Die größten Maler aller Epochen haben sicher von einander gelernt und „abgekupfert“ und trozdem machten Sie einzigartige Gemälde.

    Technik ist wichtig und die muss man lernen,aber das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!

    Das Wort Kunst kommt von „können“…

  12. Ums mal kurz zu sagen, es gibt kaum einen Blog der so viel zeigt und das für lau aber mit so viel Leidenschaft und Spaß. Was mach ich den, wenn ich zu euch zum Workshop komme oder den Blog lese, genau das selbe! Und wenns einer erfunden hat dann die Schweizer 🙂

  13. Der „gute Mann“ hat leider die intention dieses Blogs nicht verstanden und weiß ihn offensichtlich auch nicht zu schätzen. Es bedarf also auch keiner weiteren Gedanken darüber. Zurück zu den wichtigen Themen! Bei mir vergeht kein Tag ohne Blog und dafür einfach mal DANKE SCHÖN MARTIN UND MARC!!!

  14. [utopie]

    Stellt euch mal vor es gäbe nur eine einzige Lichtsetzung und weise der Fotografie die gut aussehen würde und alle anderen würden JEDEM Menschen mißfallen. Es hätten auch alle den gleichen Geschmack.

    Dann würde jeder der Beruflich Fotografieren würde das Licht genau so setzen müssen, dass man Geld für die Bilder bekommen würde. Ebenso würde jeder der sich für Fotografie interessiert versuchen dieses wissen Anzueignen….

    [/utopie]

    DAS IST ABER ZUM GLÜCK NICHT SO

    Die Fotografie zeigt, wie so viele Kunstrichtungen, immer wieder eine andere Möglichkeit auf. Es gibt hier und da Extreme, Übertreibungen, Mischungen aus unterschiedliche Stilen aber sehr vieles war schoneinmal da oder wird später nachgeahmt werden. (Ich denke da an HDR´s & Co)

    Marc und Martin zeigen uns ihr Fotowissen in den vielen Workshops, DVD´s und Blogbeiträgen. Ein Grund ist sicher, dass Sie sich vieles auch erarbeiten mussten und Glücklich gewesen wären ein solches Kompendium zu haben wie die Krolop&Gerst DVD-Sammlung.

    Bei der Zauberrei ist das Abkupfern noch viel schlimmer!, das „Menschenzersägen“ oder Hut&Kistentricks… und da sehen sogar die Ergebnisse gleich aus.

    Ich finde manche Fotografen solten dringends mal Anfangen mit Abkupfern, denn was manche (egal ob Hobby oder Berufs-Fotograf) für Resultate zeigen oder sehen lassen…..

    Was ich lustig finde, außer dem Verfasser stört sich sowieso keiner am „Abkupfern“. Obendrein, der TO möchte auch keine Bilder sondern nur equippment „Abkupfern“….

    So! Ich schmeiß jetzt mein Kameragerödel weg…. moment mal eine Lochkamera aus Schuhkarton ist ja auch „Abkupfern“ 🙁

  15. @ Martin K.: Ich gestehe, das ich bei euch abkupfere. Leider sind meine Ergebnisse nicht so gut. Aber deshalb komme ich ja im April zum Abkupfer-Workshop!!! 🙂

  16. leider inzwischen standard in dem forum.. und es geht weiter bergab..

    aber wer andere runter macht fühl sich dann halt oft besser und in dem forum ist es ja nun nurnoch ein großes runtermachen wo alle frustriert sind.

    interesant finde ich nur den teil wie eigentlich immer alle versuchen jeden von der eigenen hardware zu überzeugen und welche positionierungen der blitze im studio etc, die einzigen wahren sind.. aber wehe das bild kommt einem vom licht dann bekannt vor…

  17. Das mit Foren und ähnlichem ist sone Sache. (DSLR bzw Fotocommunity benutz ich)

    Die Qualität von Kommentaren gewichte ich immer über die Bilder die die Autoren gemacht haben. Wer keine Blider zeigt wird gleich mal ignoriert. Wer meine Bilder lobt und selber Bilder online hat die mir nicht gefallen löst bei mir Bedenken über meine Bilder aus. Am besten sind Beiträge/Kommentare/Kritik von Leuten die Bilder online haben die mir gefallen.

    Weiteres Problem ist dass viel geredet wird aber nichts gesagt.

    Es gibt paar nichtssagende Standartinformationen die man schreiben kann ohne, dass man danach Kritisiert wird und wenn doch kommen überall User her zum einen unterstützen . (Beispiel: „benutz erst mal die Suchfunktion!“ „warum hast du F22 benutzt die Camera macht doch die besten Bilder bei F8.“ „bloß nicht das Model berühren!“ „Studioblitze lieber mehr Leistung nehmen, man kann sie ja dann weiter weg stellen oder große Lichtformer drauf machen, wenn man nicht weit genug runter regeln kann“ …..

  18. Ich empfinde es als ein echtes Zeichen von Größe, dass Ihr Euch so offen mit dieser Kritik auseinandersetzt.

    Die Bäcker Metapher beschreibt die Siutation sehr gut. Ich betrachte Euren Blog als eine Kompilation von guten Setups, woauchimmer sie herkommen, die viele Möglichkeiten aufzeigt, vom Billigreflektor und den Yong-Nuo-Teilen für eun paar Kröten bis zu High-end portablen Blitzsysteme mit Lichtformern für ein paar Hundert Tacken.

    Das einige Leute es nicht akzeptieren, dass man auch von seiner täglichen Arbeit leben möchte verstehe ich nicht. Martin rackert sich echt den Ar*** ab mit den vielen Workshops, Videoproduktionen, Blogeinträgen (und dem Jurastudium nebenbei). Und ja, es gibt sicher noch viele Fotografen, da draussen, die bessere Bilder machen, noch toller erklären, noch innovativer in ihren Lichtsetups sind und es soviel mehr verdient hätten diese Aufmerksamkeit zu bekommen. Aber weißt Du was: Mir reichts was Martin hier fabriziert. Noch mehr, ich bin sogar dankbar drum. Und ich gönns ihm. Und das ist mehr als ich von diesen ewigen Nörglern behaupten kann…

    My 2 cents.

    Gruss aus Zürich,

    Martin

  19. Ich sag´s doch immer: Gut geklaut ist besser als schlecht erfunden. Ein Glück für mich, dass ihr kein Urheberrecht beansprucht. Ich bin dankbar, dass ihr Abgekupfertes so offen weitergebt.

    Gruß aus Koblenz

    Gerd

  20. Seltsam… über was sich so manche Leute Gedanken machen… derjenige scheint wirklich alles über das fotografieren und die Lichtsetzung zu wissen…

    Keiner kann das Rad neu erfinden… aber anderen erklären und zu zeigen wie es sich dreht (auf die Fotografie & Lichtsetzung bezogen) finde ich Klasse.

    MfG Marco

  21. Das Bestätig nur wieder meine mittlerweile negative Einstellung zu Foren.

    Anstatt sich kreativ auszutauschen und gegenseitig zu befruchten, wird lieber rumgeackt.

    Die Schreiber selbst sind leider dann meist nicht so kreativ brechen aber gerne den Stab über andere Leute.

    Was ich bei euch toll finde, dass ihr ganz offen und mit Leidenschaft eure Arbeitsweise zeigt.

    Und das in einer Zeit wo Fotografen nachträglich in Photoshop den Augenreflex verändern, nur damit man ja nicht erkennen kann wie das Lichtsetup war.

    Hierfür an dieser Stelle ein dickes Danke und hoffentlich noch lange weiter so.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen