13.8.2011    35

EURE MITARBEIT… WAS WOLLT IHR IM CANON ETTL EBOOK?

13. August 2011 | Blog

Kommentare (35)

35 thoughts on “EURE MITARBEIT… WAS WOLLT IHR IM CANON ETTL EBOOK?

    1. Also ETTL über Funk halten wir für Schwachsinnig. Werden wir nicht einbauen in das Buch. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis absolut nicht. 500 € für Sender und Empfänger??? Ne, darüber haben wir intern gesprochen und uns dagegen entschieden.

    1. @Michael… also Funk-ETTL werden wir nicht behandeln. Gibt ja nur die PocketWizards und die sind einfach nur BESCHEIDEN für Preis/Leistung/Können…

  1. 🙂 Genau daher hätte es mich Interessiert, weil es so sch***e Teuer ist und keiner handfeste Ergebnisse und sinnvolle Sets aufzeigen konnte… aber auch das bestätigt mir was ich dachte…

  2. Hi Martin,

    Was mich total interessiert sind Setups. Sonst die üblichen Fehler die halt so beim Blitzen gemacht werden.

    1. Fehlerbild (z.b. Hochformat ohne blitzschiene schatten seitlich)

    Erklärung was ist falsch.

    2. Wie sieht es richtig aus.

    Richtige Verwendung der Reflektor Karte wäre auch super.

    Blitzlicht Korrektur gängige werte.

  3. Mich würde mal interessieren wie es mit den Leistungswerten bei der Aurora Firefly aussieht.Im vergleich zu den anderen Lichtformern.

    Und die Weichheit des Lichtes der Lichtformer im Vergleich.

    1. Aurora haben wir keine Box mehr… alles verkauft. Daher wird das auch nicht mehr erscheinen.
      Weichheit ist immer relativ und von daher kein wirklich guter Testinhalt. Zu abhängig von Entfernung…

  4. Hallo Martin,

    es gibt nicht nur das E-TTL-Funksystem von PocketWizards, sondern auch ein Konkurrenzprodukt namens RadioPopper (siehe: http://www.radiopopper.com). Leider ist das ähnlich teuer. Ein Vorteil wäre wohl, das das System sowohl für Canon-E-TTL als auch Nikon-i-TTL kompatibel sein soll. Man kann nur hoffen, dass vielleicht YONGNUO irgendwann mal ein preiswerteres E-TTL- bzw. i-TTL-Funk-System auf den Markt bringt.

    In eurem Canon-E-TTL-eBook würden auch mich besonders Setups interessieren.

  5. Hallo Martin,

    es gibt nicht nur das E-TTL-Funksystem von PocketWizards, sondern auch ein Konkurrenzprodukt namens RadioPopper. Leider ist das ähnlich teuer. Ein Vorteil wäre wohl, das das System sowohl für Canon-E-TTL als auch Nikon-i-TTL kompatibel sein soll. Man kann nur hoffen, dass vielleicht YONGNUO irgendwann mal ein preiswerteres E-TTL- bzw. i-TTL-Funk-System auf den Markt bringt.

    In eurem Canon-E-TTL-eBook würden auch mich besonders Setups interessieren.

    1. Also wir haben uns einfach entschlossen keine 250 € PRO STÜCK SENDER UND EMPFÄNGER Geräte in das Book zu holen. Ist für uns idiotisch sich sowas zu kaufen wenn man nachher für 3 externe Blitze 750 € ausgeben muss nur für die Funkstrecken, geschweigen denn für die Blitze und die Steuereinheit…

      Egal ob RadioPoppers oder PocketWizards, die Dinger kosten 250 € das Stück bzw. 220 €…

  6. Ohne schon das erste E-Book gelesen zu haben fällt mir folgendes ein:

    – Kreatives Blitzen (ergebnisse verschiedener Farbfolien, kamera oder Zoom beim Blitzen bewegt, weclhe zeiten sind dafür notwendig, voraussetzungen, etc.)

    – Funkauslöser (ich weiß, wollt ihr nicht, aber wie sieht es mit den 50 € Auslösern von Yongnuo)

    – Blitzen mit mehreren Geräten (einmessen des Lichtes, Ergebnisse, Möglichkeiten, wie viele gehen, Grundlagen der Einstellungen wie RATIO, Ablauf mit Canon Blitzen und dazu der vergleich mit einfachen preiswerten Geräten wie von Yongnuo)

    – Möglichkeiten des entfesselten Blitzen bei Reportagen (Kabel, Master/Slave, und da sind wir wieder beim kreativen Part)

    – den kreativen Part verinnerlichen ….

    Das war es für das erste ….

  7. – Spontanes fotografieren (zB bei Events) mit oft wechselnden Motiven und Umgebungen (zB mal mit und mal gegen die Sonne). Wie lässt man dort den Blitz zuverlässig arbeiten ohne Ständig den Blitz nachjustieren zu müssen?

    – Auswirkung der verschiedenen Kameramodi auf das ETTL. Das hab ich immer noch nicht kapiert (zB wenn man gegen die Sonne fotografiert erhält man je nach Modi sehr unterschiedliche Ergebnisse)

    – Speedliten wie man es richtig macht. Über die Wand, über die Decke,…

    – Natürliche Lichtstimmungen erzeugen, zu wenig vorhandenes Licht verstärken

    – Kamerainterne Blitzbelichtungskorrektur und ihre Auswirkung auf das Speedlite

    Generell anschauliche Beispiele und erklärungen, die den Kopf nicht zum Qualmen bringen.

    Freue mich schon sehr drauf!

  8. Kein Pocket Wizards? Steuerung mit Lichtsignale ist UNzuverlässig und Pocket Wizard bietet SECOND CURTAIN SYNC *OHNE* kabel. Das geht weder mit ST-E2 oder Radiopoppers.

  9. @ Marcel (NL)

    1. Wir schreiben nur über People&Portrait Fotografie das Canon Ebook. Keine anderen Aufnahmebereiche. Ich hab in der Peoplefotografie noch nie SecondCurtain gebraucht. Das brauchte ich bei Sport oder anderen Aufnahmen. Also kann sein, dass wir einfach ein begrenztes Wissen haben aber der 2. Vorhang ist vollkommen egal für unsere Arbeit…
    2. Wir achten einfach aufs Geld für die Ausrüstung fürs Ebook. Die PWs sind aus dem Rennen aufgrund der Kosten. Das macht für uns keinen Sinn und wir möchten niemanden erzählen, dass die Dinger gute Fotos machen. Vielleicht, aber für den Preis, da sch***n wir drauf! Der Martin früher hätte früher die Dinge sofort gekauft und damit rumfotografiert. Heute macht er die gleichen Fotos ohne das Zeugs.

  10. Hallo,

    mich würde interessieren, wie man mit ETTL auf Feiern/Partys unterwegs sein kann. Also wenns „mal schnell gehen“ muss, wofür ETTL ja gut geeignet ist.

    Und welche kleinen schnellen Setups für euch da in Frage kommen (Nur on-Camera, entfesselt mit Kabel, kleine Softbox, ….)

    Gruß

    Thomas

  11. Was sind die Unterschide beim (drahtlos-) Ettl bei den AV, TV und M Modi.

    Also: Wie genau denkt die Cam dabei?

    AV und TV scheint aj ähnlic zu sein, aber bei M gibts och immer wieder Fehlbelichtungen trotz ETTL.

  12. aso..

    was mir noch einfällt:

    schöne standard setups bei denen der blitz der kamera (60d, 7d) nicht nur als drahtlos ettl überträger sondern auch lichtquelle mitbenutzt wird

  13. Hi

    Im Gegensatz zu isoprop interessiert mich viel mehr ETTL im Zusammenspiel mit dem M-Modus, da ich dort eigentlich die größeren Stärken der Blitzautomatik sehe 😉

    Wie Thomas bin ich auch an Partyfotografie interessiert, hätte aber Verständnis dafür, wenn das einfach nicht eure Baustelle ist. Dort übrigends habe ich schon öfter mal mit zweitem Vorhang geblitzt – Tanzfotos mit Wischeffekten etwa.

    Gruß, Frank

  14. @ admin

    Ihr habt wenigstens gut darüber nachgedacht.

    Für mich ist Second Curtain Sync beim fotografieren von Leuten sehr wichtig. Ich fotografiere öfters auf Festivals, Parties und auf der Kirmes, und brauche dann Verschlusszeiten bis einer Sekunde um das Licht im Hintergrund zu fotografieren. Wenn der Blitz dann am Anfang blitzt, denkt jeder das das Foto schon fertig ist und endet die Pose. Kommunizieren ist dabei meistens schwierig durch laute Musik. Bei eine längeren Session mit nur ein Model ist das alles weniger ein Problem.

    Bei einigen Softboxen (wie der wunderbaren Westcott 28 Zoll Apollo) ist funk auch sehr Wichtig, weil der Blitz IN der Softbox montiert ist. Ich bin jedenfalls froh das ich den Elinchrom Skyport sender nicht mehr brauche für meine Canon Blitze und ich die Leistung der Blitze an der Kamera steuern kann.

    Ein Nachteil gibt es aber auch: es gibt kein AF Hilfslicht mehr am sender (wie beim ST-E2). Mit einem extra 580EX am sender angeschlossen, kann man aber den Ratio zwischen beide Blitze regeln und vermeidet mann hohe Kontraste.

    1. Du hast natürlich absolut Recht… für den sehr speziellen Bereich. Wir machen das Ebook aber nur über inszenierte Peoplefotografie. Keine Reportage oder Partyshots. Und ich weiß auch nicht ob ich mit 250 € Auslöser und 400 € Blitz auf Party gehen würde, geschweige denn, dass du gerade einfach so nochmals 400 € auf den Sender auf der Kamera gesetzt hast. Wir wollen das eBook so schreiben, dass man mit einem oder zwei externen Blitzen und nem Kabel fette Fotos machen kann. Die Ausrüstung sollte inkl. aller Blitze und Ausrüstung weit unter 1000 € bleiben. WEIT DRUNTER… das wird mit den PWs ein Ding der Unmöglichkeit…
      Außerdem würde ich sagen, dass die PWs einen Vorteil in der Sonne oder im Schnee haben. Dort wo kein optisches Signal durch die Helligkeit kommt. Aber sobald es Nacht wird, hat man doch gar kein Problem mit dem Masterblitz. Bei uns geht der dann bei Nacht sogar in Softboxen rein! Das Licht kommt durch das Fronttuch auf den Sensor…
      Also verzeih uns das Marcel, aber wie man es dreht oder wendet: 750 € Ausgaben für 1 Sender und 2 Empfänger ZUSÄTZLICH zu 3 Blitzen für jeweils ca. 300 €… über sowas wollen wir kein eBook schreiben… Wir wollen da lieber zeigen, was man nur mit dem Kamera-Master-Aufklappblitz machen kann…

  15. Frank, trotzdem gehört es denke ich dazu weil das Blitzgerät scheinbar je nach Modus anders berechnet.

    Inszenierte Peoplefotografie ist ja schön und gut… aber wirds auch was zu von mir erwähntem geben? Spontan und oft wechselnde Szenen /Lichtverhältnisse?

  16. Alles klar. Das Stichwort ist hier ‚inszeniert‘ und das macht vieles deutlich.

    >Licht durch das Fronttuch auf den Sensor

    Klappt das nicht nur im Studio oder in einem Zimmer wo das Licht reflektiert wird durch die Wände? Meine Softbox steht meistens näher am Model als ich selbst (Armlänge oder weniger), also sehe ich (und meine Kamera) das Fronttuch selber nie. Ich habe eure ‚One Light Setups‘ DVD und weiss das da der Abstand öfters mehr als drei Meter ist, wodurch die Softbox sogar oft hinter den Fotografen steht (aber ok, diese DVD geht nicht über Systemblitze).

  17. Hey Martin,

    warum habt ihr keine Aurora Firefly mehr? Wegen Konzentration auf ein System? Welches denn – Ezybox oder Flash2Softbox? Ist jetzt zwar nicht ganz ontopic, würde mich aber interessieren…

    Und wenn ihr eine Ezybox verkaufen wollt… 🙂

    Gruß

    Peter

  18. – interessant wäre das Thema Kamera Modus und Blitzmodus (P;A;S;M)

    – Belichtungskorrektur vs Blitzbelichtungskorrektur. Wie arbeiten beide zusammen.

    – Steuerung des Blitz mit den eingebauten Master-Slave Funktionen der 7D, 60D etc auch in Vergelich mit dem optional erhältlichen Blittauslösr von Canon

    – was gibt es ein gutes und interessantes Zubehör für Blitze. z.bsp sehr,sehr langes eTTL Kabel :-), Bouncer etc

    – Kreatives Blitz

    – einfach Blitzsetup für Outdoor.. mit einem oder 2 Blitzen .-)

  19. Hi,

    ich finde den Ansatz das die Ausrüstung weit unter 1000€ liegen soll sehr gut.

    Zusätzlich sollte aber auch das Volumen und das Gewicht der Ausrüstung eine Rolle spielen.

    Für mich stellt sich immer die Frage, wie kann ich mit dem mir zur Verfügung stehenden Material das optimale Ergebnis erzielen und dies nur mit zwei Händen und ohne Assistenten.

    Für folgende Fragestellungen würde ich mir Antworten in Eurem eBook wünschen:

    – Welche Lichtformer eignen sich für den mobilen Einsatz ohne Assistent und Stativ?

    – Wie kann ich Bilder zu jeder Tageszeit mit Unterstützung des Blitzes optimieren.

    – Empfehlung für die minimale und optimale Ausrüstung.

    – Empfehlung für die minimale und optimale Ausrüstung für unterwegs (Urlaub).

    – Oft hab ich keine Zeit zum langen Probieren und benötige einfache und schnelle Einstellungsmöglichkeiten, was sind die einfachen Faustformeln für gute Bilder.

    – Ideen zur gleichzeitigen Verwendung des internen und eines externen Blitzes (EOS 7D).

    – Ideen für den Einsatz von ETTL bei verschiedenen Aufnahmesituationen.

    – Wo sind die Grenzen von ETTL und wo sollte ich auf Manuell wechseln?

    und auch mich würde interessieren, warum Ihr den Firefly nicht mehr habt, obwohl Martin von ihm so begeistert war?

    Gruß

    Michael

  20. Hi Martin

    Mich wuerde auch ETTL2 interessieren und wo man ordentliche ETTL bzw ETTL2 kabel mit einer ordentlichen Laenge herbekommt da ich nur welche bis 2 Meter finde…

    Weiters noch das Canon Master und Slave System

    Danke fuer euren tollen Blog und die Videos

    Gruss

    Daniel

  21. Lieber Martin, lieber Marcel,

    komme ein wenig zu spät in diesem Post, aber dennoch …

    Ich fotografiere seit zwei Jahren immer wieder mit optischem Master / Slave (Nikon) und auch mal mit Kabel (habe ich selbst auf 10m verlängert). – Das CLS System ist an sich Super.

    Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die optische Signalübertragung einfach nicht zuverlässig genug ist.

    Ich hatte ein Shooting in einer Firma (Innenräume), bei der zwei SB900 auf Stativ und der eingebaute Master in der Kamera in Einsatz kamen. Wegen einer Gruppenaufnahme habe ich zwei grosse Schirme eingesetzt und auf Stativ in ca. 2m Höhe angeordnet. Leider gab es anschliessend einige Fehlbelichtungen, weil das Signal nicht ankam. – Das ist, wenn die Zeit kurz ist und Du im Fluss bleiben und nicht völlig amateurhaft erscheinen möchtest, schlecht. – Kabel ist in diesem Fall nicht möglich, da keine zwei Blitze anschliessbar sind.

    Ich habe mittlerweile PW’s gekauft, obwohl das von der Anschaffung her weh tat (ich bin Amateur 🙂 ). Mit dem PW Controller (AC3) auf der Kamera funktioniert das bei minimalem Gewicht und schneller Einstellmöglichkeit Super.

    Vielen Dank für Eure Beiträge,

    Gruss rkern

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Anzeigen