Mehr aus

10. Juni 2016


ROADTRIP??? WIRKLICH??? EHER NICHT!

Für uns beginnen die beiden stressigsten Wochen des Jahres. Stressiger als Photokina. Warum? Weil es für uns nach Frankreich auf einen Arbeits-Trip geht. Wir nennen es zwar liebevoll ROADTRIP aber eigentlich nur um uns selbst zu belügen. Es ist und bleibt Arbeit aber Arbeit, die eben verdammt viel Spaß macht.

Um es kurz zu machen. Wir brauchen ne Menge gutes Material und es ist natürlich an dieser Stelle auch etwas schade, dass man nicht wirklich Details über den Job verraten darf, aber so ist das eben. Immerhin haben wir die Erlaubnis euch auf die Reise mitzunehmen und euch praktisch jede Sekunde zu zeigen. Bis vielleicht auch ein paar wenige Ausnahme-Sekunden 🙂

Also los gehts… Dabei in Frankreich ist Marc und meine Wenigkeit und begleitet werden wir durch zwei wundervoll humorvolle und genauso attraktive Damen. Die stelle ich aber gerne bei Zeiten mal genauer vor.

Wir haben so einige Hauptziele aber auch so bestimmte Nebenziele. Unter anderem haben wir von Foto-Morgen den neuesten Jinbei HD 610 im Gepäck. Der neueste portable Blitz aus dem Hause Jinbei. Weiterhin machen Marc und ich ein kleines Instax Projekt. Wir fotografieren jeden Tag ein Instax-Foto. Aber nur eines! Es gibt keine zweite Chance und auch kein zweites Bild. Nachher gibt es also 12 Fotos und mal gucken wie wir damit die Stimmung des Trips zusammenfassen können.

Zudem gibt es ein richtig geniales Projekt auf dem Roadtrip mit den beiden Models. Dazu aber gleich mehr.

01 – VON KÖLN NACH STUTTGART NACH REIMS

Unser Reiseplan ist schon etwas verrückt. Wir haben auf dem Plan drei große Regionen Frankreichs anzufahren. In der Bretagne geht es los, ans Mittelmeer in die Carmarque und dann noch das Haute-Savoir mit den Alpenausläufern. Und das alles in 12 Tagen und in zwei Autos. Apropo Autos! Wir fahren nämlich diesen Roadtrip in unseren Motiven, mit unseren Motiven. Zwei Gefährte die den Namen „Gefährte“ wirklich verdient haben.

Die mussten aber erstmal abgeholt werden. Und zwar natürlich in Stuttgart denn beide Autos kommen von Mercedes Benz. Also ging unsere erste Etappe von Köln nach Stuttgart um die Autos einzusammeln und alles aus dem Bus umzuladen.

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_4

Das Problem beim Packen war die generelle Dauer des Trips und die Größe der Autos. 4 Personen plus Foto und Video Ausrüstung neben der eigentlichen Kleidung. Die Ausrüstung möchte ich auch bei Gelegenheit genauer vorstellen. Kleiner konnten wir die Ausrüstung nicht machen 🙂

Zurück zum ersten Tag des Trips. Der begann natürlich mit extrem viel Stau auf deutschen Autobahnen. 7h um nach Stuttgart zu kommen und dort konnten wir endlich die beiden Autos besteigen.

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_8

Ein Auto ist ein G500. Ich find das Auto extrem sexy. Seit 25 Jahren das grundlegend gleiche Design. Ein wunderschönes Auto und als V8, macht das Auto echt Spaß zu fahren.

Natürlich hat sich Marc direkt als Erster die Brummel-Brummel-Kiste geschnappt.

MARC: „WO IST DER NÄCHSTE TUNNEL, ICH BRAUCH NEN TUNNEL!“

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_15

Das andere Auto ist einfach nur Spaß. Eine A-Klasse mit richtig viel PS. Unfassbar wie schön die ehemals eher doch beschauliche A-Klasse wurde.

UNSERE MODELLE MACHEN DIE CAR2CAR FOTOS!

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_12

Wir haben natürlich aus unseren früheren RoadTrips gelernt. Es gibt Walkie-Talkies und die Autos werden sehr häufig gewechselt. Das Foto hier oben hat übrigens Desiree gemacht. 🙂 Soviel hatten wir ihr schon nach wenigen Stunden im Auto beigebracht.

Ansonsten hieß es für uns einfach nur fahren… fahren… fahren… von Stuttgart ging es nämlich weiter nach Reims. Ziel war die Bretagne aber nach über 7h im Auto nach Stuttgart planten wir die erste Etappenpause in Riems.

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_13tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_9tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_17tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_21

DARF ICH SEMI-VORSTELLEN? DESIREE & KIM

Apropo dem Autofoto was von Desiree gemacht wurde. Da wären wir bei unserem nächsten großen Roadtrip Nebenprojekt. Wir haben unsere beiden Modelle und die haben zwei identische spiegellose Systemkameras inkl. drei Festbrennweiten von 28 bis 85mm. Und die beiden Damen dürfen, sollen, müssen den gesamten Roadtrip dokumentieren und sollen auch selbst Fotos machen.

Sie haben zwei Panasonic Lumix GX80 bekommen. Warum? Weil die alles können, klein und sexy sind und richtig effiziente Kameras. Und wir bringen den beiden das Knipsen bei. Nix mit RAW… direkt richtig fotografieren. Wir werden die Fotos nach dem Roadtrip zeigen und ich habe jetzt schon etwas Angst, dass die beiden uns echt alt aussehen lassen. Ich habe bereits die ersten Bilder gesehen und was die Mädels mit ihrer Handy-Bearbeitung noch raus holen, das ist echt fantastisch!

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_18tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_10tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_2tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_6

Und dass beide ein tolles Auge und richtig gute Ideen haben, das zeigt schon dieser G500-Selfie von Desiree. 🙂

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_7

Zurück auf die Autobahn. 🙂 Auf der Autoroute de l’Est haben wir in Frankreich die meiste Zeit verbracht. Nördlich von Straßburg ging es nach Frankreich und von dort direkt gen Westen in Richtung Atlantik-Küste.

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_16

Wisst ihr, was das größte Problem an unserer kleinen Renn-Knutschkugel ist? Dass man in der A-Klasse so schlecht an die Maut-Terminals kommt. 🙂 Das ist jedes Mal eine Tortur bei dem sich das Model auf dem Beifahrersitz echt totlacht.

DIE A-MAUT IN FRANKREICH NERVT!!! TIERISCH!!!

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_14

Wir buchen jeden Abend ein Hotel über Trip-Adviser bzw. Booking.com. Wir haben keine einzige Station vorgeplant sondern wir fahren wohin uns der Wind treibt. Und dabei bitte auch immer im Hinterkopf behalten, dass ich diese Beiträge irgendwo zwischen Tür und Angel schreibe. Ein kurzer Stopp bei McDonalds noch in Deutschland muss herhalten für zwei drei Fotos oder zehn Zeilen Text. Dann geht es weiter. Also wer irgendwelche Rechtschreibfehler findet, der darf die gerne behalten.

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_11

Abschließen möchte ich mit einem Autofoto der G-Klasse. Aufgenommen auf den letzten km in Reims knapp vor dem Hotel. Und by the way… auch wieder von einem der Modelle. Kim!!!! Stellt euch mal vor, was die Mädels hier fotografieren nachdem sie 10h die Lumix Kameras in der Hand hatten. Oh, ich ahne Fürchterliches! 🙂

tag01-2016-06-10-freitag-anfahrt_20

In diesem Sinne, das war Tag 01! Gute Nacht euch!!!

Marc, Desiree, Kim, Martin

Mehr aus

Kommentare (3)

3 thoughts on “Tag 01 – ES GEHT WIEDER LOS…

  1. Na, ob das gut wahr denn Modellen eine Kamera in denn Händen zu drücken ? Nicht das ihr nach 2 Wochen Roadtrip alles hinschmeißt und was anderes macht ;-)) aber das ist mir auch schon aufgefallen! Vielleicht denkt man als Fotograf oft zu kompliziert und Fotografiert zu selten mit seinen Herz…
    Viel Spaß weiterhin, bin gespannt auf weitere Reiseberichte.

  2. Als kleinen Tipp am Mittelmeer, der Cote d‘ Azur kann ich euch noch Menton geben. Direkt an der Küste gelegen, an der Grenze zu Italien. Eine wunderschöne historische Altstadt mit tollen Farben, und mega fotogenen Gassen- genial für tolle Fotos. Vll kommt ihr ja vorbei und denkt daran…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen