10. März 2018


#Transparenz

Unser höchstes Gut ist Transparenz. Überall wohin man guckt, Waschmittelwerbung oder Creme-Tipps von Influencern. Wir (Martin & Marc) sind keine Influencer sondern Fotografen. Wir machen Tutorials. Trotzdem wissen wir um unsere Wirkung und dass wir mehr oder minder auch „influencen“, egal ob gewollt oder nicht und sehen uns daher selbst in der Pflicht, objektiv und nach bestem Wissen zu beraten. Unser Wort ist nur so stark wie unsere Glaubwürdigkeit.

Viele Projekte verwirklichen wir in eigener Regie und legen die Kosten selbst aus. Viele Dinge machen wir natürlich um Tutorials und Downloads zu verkaufen, die meisten aber einfach nur, weil wir Bock drauf haben.

Trotzdem ist ab einer gewissen Größe SCHLUSS. Da fehlen uns manchmal die Möglichkeiten und dann stehen wir vor der Entscheidung, lieber a) gar nicht, b) sehr reduziert oder c) finanzielle Mittel besorgen.

Genau das war auch unser Hauptproblem mit dem neuen Projekt.

Unser neues Konzept: DESTINATION

Im Rahmen einiger andere Dinge haben wir auch letztes Jahr ein neues Konzept erarbeitet. Das klingt jetzt total nach Universität und Wissenschaft, war es aber gar nicht.

Bisher gab es von uns einfach nur Tutorials. Eher nüchtern, trocken und sehr technisch. Deutsch eben.  Das wollen wir bei Destination anders machen.

Bei DESTINATION geht im Grundsatz um folgende Dinge.

  • Fotografie ist ein Erlebnis, nicht nur das Foto am Ende sondern der Prozess des Schaffens.
  • Andere Länder, andere Sitten, andere Motive, andere Erlebnisse. Wir fanden es schade, dass unsere Erlebnisse immer auf das Ergebnis reduziert waren und unsere Leidenschaft, unsere Miteinander nie gezeigt wurden.
  • Tipps und Tricks in kleinen Dosen. Es muss nicht immer nur Tutorial sein. Manchmal geht es doch einfach auch nur um schöne Fotos. Den Kopf nicht auf 250% haben sondern genießen und abschalten können.

Für uns ist das ein neuer Ansatz. Weg von trockenen Tutorials, hin zu mehr gelebter Fotografie. Freude, Wissen und Leidenschaft in einem Konzept vereint.

DESTINATION daher, weil wir uns verschiedene Länder heraussuchen und eine Art Foto-Trip durch das Land machen wollen. Zu diesem FotoTrip soll es dann eine entsprechende Serie aus YouTube-Folgen geben. Unser Ziel ist es, jeden Tag eine Folge zu drehen. Ein unglaubliches Pensum wenn 30 Minuten Video aus maximal 24h Lebensdauer erzielt werden sollen.

JA, ES FLIEßT GELD

Und genau da wären wir wieder beim obigen Punkt der #Transparenz angekommen. Denn so ein Projekt stemmen wir nicht einfach mal aus eigener Tasche. Entweder müssten wir die Folgen in der Anzahl drastisch reduzieren, oder die Qualität herunterfahren oder auch Dinge auf dem Trip produzieren bzw. verkaufen oder uns von vielen Firmen indirekt bezahlen lassen oder oder oder.

Das wollen wir aber nicht und daher haben wir uns einen Partner ins Boot geholt. Jemanden, der genauso viel Interesse am Ergebnis hat wie wir. Das mag jetzt wie eine Rechtfertigung klingen, ist es vielleicht auch, aber wir gehen damit offen und ehrlich um. Ich möchte es lieber hier und jetzt doppelt und dreifach schreiben als Gefahr zu laufen, dass irgendwie zu verdeckt zu schreiben.

Wir sind niemand, der möglichst versteckt und unauffällig irgendwo in den Hashtags das Wort Werbung verstecken möchte. Wir haben keine Lust auf irgendwelche Produktplatzierungen. Wir sagen offen und ehrlich, dass wir mit und für Nikon arbeiten. Jeder Zuschauer darf mit dieser Info unsere Inhalte unter anderen Augen betrachten. Es ist uns egal solange wir offen und ehrlich mit Meinungen umgehen.

WIR sind auch diejenigen gewesen, die auf Nikon zugekommen sind. Nikon fand das Projekt so passend auch für ihr Fotografie-Leitbild I AM NIKON, dass Sie unser Projekt unterstützen. Und ja, richtig gelesen. WIR sind auf Nikon zugegangen um zu erreichen, dass es kein Kaufprodukt werden wird sondern alle Videos kostenlos auf YouTube erscheinen können.

Wir hoffen, niemand unserer Zuschauer und Follower hat ein Problem mit dieser Art von Werbung, solange diese nicht versteckt im trojanischen Pferd daher geritten kommt. Ja es ist Werbung für Nikon wenn wir damit fotografieren aber ohne eine gute Kamera können wir auch nicht fotografieren. Wir wollen und werden aus DESTINATION auch kein Nikon-Werbevideo machen, irgendwelche Features präsentieren oder versuchen Objektive zu verkaufen, sondern wir freuen uns mit Nikon Kameras tolle Fotos überall auf der Welt fotografieren zu können. Natürlich werden wir es nicht lassen können auch über die Technik zu sprechen, aber das hat bei Krolop&Gerst nun wahrlich nichts mit irgendeiner Marke zu tun und über Technik sprechen wir nicht erst seit gestern. Sobald wir eine Kamera in den Händen halten, wollen wir auch darüber sprechen. Wir wollen aber nicht die Klappe aufreißen über Dinge die wir nicht wirklich ausgiebig genutzt haben.

Damit jetzt aber auch genug und los kann es gehen…

Produktions-Tagebuch

Ich (Martin, der übrigens gerade diesen Beitrag tippt) habe mir wieder zusätzlich vorgenommen ein kleines RoadMap-Tagebuch zu schreiben und Euch an unseren Tagen auf dem Laufenden zu halten. Dabei geht es mehr um die Produktion selbst als um das fertige YouTube-Folgenvideo.

Das ist ein riesiger Aufwand unterwegs neben der ganzen Produktion noch jeweils Fotos zu bearbeiten und den Text zu verfassen aber schlafen kann man ja bekanntlich wenn man tot ist.

Bitte etwas Nachsicht mit mir, wenn ein Beitrag etwas verzögert online geht. Wir sind alle zusammen immer mindestens um circa einen Tag hinterher, je nach Handyempfang aber evtl. auch etwas mehr. Und wenn wir mal total Stress haben, dann kann es auch sein, dass ein Beitrag nachgeliefert wird.

Viele Grüße aus Neuseeland

Marc, Martin, Thilo und Julian

Kommentare (8)

8 thoughts on “K&G DESTINATION NEUSEELAND – #transparenz

  1. Vielen Dank für Eure Mühe. Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die neuen Videos und Tipps. Persönlich halte ich solche für beide Seiten gewinnbringenden Kooperationen für mehr als sinnvoll. Aber wir Deutschen tun uns damit leider immer ein wenig schwer. Dabei gäbe es so schöne Möglichkeiten. Warum nicht beispielsweise auf einem Schulbuch den Sloagan „Dieses Buch wurde gesponsort von xyz“ – wenn damit die Qualität der Bücher und die Abdeckung steigt.

  2. Was soll man sagen? Es ist nachvollziehbar, gut geschrieben und auf den Punk gebracht. Mir gefällt Eure Offenheit und Transparenz, zumal das Verhältnis zwischen „Werbung“ und gebotenem inhaltlichen Nutzen und Unterhaltung für Euch spricht. Wünsche weiterhin viel Begeisterung und Erfolg.

  3. „Bisher gab es von uns einfach nur Tutorials. Eher nüchtern, trocken und sehr technisch. Deutsch eben.“

    Das ist jetzt keine Schleimerei, aber genau das war und ist Krolop&Gerst doch noch nie gewesen. Als „nüchtern, trocken und sehr technisch“ habe ich kein Tutorial und / oder keinen Workshop bei euch empfunden – und was waren schon einige, die ich bei euch genießen durfte. Vielmehr sehe ich DESTINATION als ein anderes Format oder aber eine Weiterentwicklung an. Daher „Hut ab“ für euer Bestreben, euch immer wieder neu zu erfinden und ein großes Danke für den großartigen kostenlosen Inhalt, den ihr immer wieder liefert!!!

  4. Hallo Martin,

    vielen Dank für die offenen Worte und ich wünsche Euch viel Glück und Spaß bei der ganzen Sache. Seid einfach froh, dass Ihr in der Lage seid und es so machen könnt. Viele würden dafür Ihre Schwiegermutter und mehr verkaufen. 😉

  5. Dass Martin mal vom Canon-Glauben abfällt und bei Nikon anklopft, hätt ich auch nie für möglich gehalten. 😊 Nein ganz ehrlich, es ist doch relativ egal womit ihr fotografiert. Ich freue mich, dass Nikon euch den Trip finanziert hat und ihr uns völlig kostenfrei an eurem Abenteuer teilhaben lasst. Dieser ganze Rechtfertigungskäse geht mir eh auf den Sack. Wer ein Problem damit hat möge in andere Untiefen des Internets verschwinden. PS: Ich habe die olle 5100 nach 5 Jahren nun endlich gegen eine günstig geschossene Olympus eingetauscht und erfreue mich des MFT-Formats. Aber das nur am Rande. See ya in Zingst! 🙂

  6. Zuerst mal vielen Dank für die offenen Worte, so weiß jeder, woran er ist!
    Ich denke, wenn es um Fotografie im Sinne von Bildern und Erlebnis geht, tritt die verwendete Technik dergestalt in den Hintergrund, dass Hersteller zu Hersteller austauschbar ist. Wenn mir das Fotografieren an sich Spaß macht, ist es egal, mit welcher Marke ich das tue: esgeht um die Frage des „Wie“ und nicht um „Womit“. Und wenn euch Nikon diese Erlebnisse finanziert und ihr sie mit uns teilt, so ist daran nichts auszusetzen.
    Das eine ist der Erlebnisteil, das andere ist der Technikteil. Und bei letzterem bin ich überzeugt, dass K&G nicht in eine Nikon-Lubhudelei verfallen wird – im Gegenteil. Ich denke dass ihr hier sehr wohl weiterhin alles genau und kritisch unter die Lupe nehmen werdet.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeigen