News & Termine

7.9.2015 // KROLOP & GERST LIVE
JENNA RÜTTER

4.11. 2015 //  KROLOP & GERST LIVE
JENS BURGER & PETER HAWK

++++++++++++++++++

Letzte Workshopplätze bei Martin

Photoschool

Handgehaltener Blitz bei Nacht

23.8.2015

In der Nacht sind alle Katzen grau! Das ist nur teilweise richtig. Denn mit einem Blitzlicht lässt sich doch wohl Farbe ins Dunkle bringen und tolle Fotos machen. Wie, darum geht es in diesem Beitrag. Martin nutzt einen handgehalten Blitz und zaubert damit tolle Fotos! Dieser Beitrag geht besonders auf die Balance zwischen Umgebungslicht und Blitzlicht ein. Schwierigkeit: Einsteiger // Ausrüstungslevel: Portable Blitz oder Aufsteckblitz (ONE LIGHT) Im heutigen Beitrag geht es mal wieder um die Fotografie bei Nacht. Mein absolutes Steckpferd und in Punkto Herausforderung echt eine Liga für sich. Nicht nur, weil man mit extrem wenig Licht arbeiten muss, nein, oftmals ist das Licht auch nicht gerade perfekt und zeigt gar nicht das, was man eigentlich zeigen möchte. Bei Nacht, so sagt man ja, sind alle Katzen grau. Und das stimmt auch! Denn durch schlimme Spektren in den gewöhnlichen Lichtquellen in der Nacht ist Farbe nicht Farbe. Das ist auch der Grund warum wir Blitzlicht brauchen. Um scharfe aber auch farbige Fotos zu machen. Qualität in der Nacht bekommt man nicht durch komisch bunte Straßenlaternen sondern durch einen gezielten Blitzeinsatz. Für unser heutiges Blitzrezept brauchen wir einen mittelstarken Blitz. Ein Aufsteckblitz (YONGNUO YN560 IV) reicht auch, selbst ein kleiner Generator ist aber in der Praxis viel schöner und effektiver, denn es erlaubt ein schnelleres Blitzen und deutlich höhere Distanzen. Als Vorschlag von uns gibt es dann einen günstigen Yongnuo Aufsteckblitz oder der Jinbei FLII 500. Für alle bei denen Geld nicht die primäre Rolle spielt, ist der Profoto B2 das ideale Gerät. Im Grunde genommen ist das heutige Setup sehr einfach und genau das ist der Vorteil daran. Es ist mobil und genau das, was bei Nacht am Besten ist. Große Lichtaufbauten kann man sich in der Dunkelheit selten erlauben. Ich hingegen brauche nur meine beiden Hände. Es kommt nämlich viel […]

Kategorie: Lichtsetups

In der Nacht sind alle Katzen grau! Das ist nur teilweise richtig. Denn mit einem Blitzlicht lässt sich doch wohl Farbe ins Dunkle bringen und tolle Fotos machen. Wie, darum geht es in diesem Beitrag. Martin nutzt einen handgehalten Blitz und zaubert damit tolle Fotos! Dieser Beitrag geht besonders auf...

8 Kommentare

10 GRÜNDE, WARUM MAN BLITZEN (KÖNNEN) MUSS!

11.8.2015

Naturgemäß sollte man immer vorsichtig sein, wenn jemand schreibt, dass man etwas MUSS – und genau so ist es auch mit diesem Beitrag. Wieviele von euch sind nur wegen der doch etwas provokant formulierten Überschrift hierher gekommen? Keine Sorge, es steht mir natürlich keineswegs zu, zu behaupten, dass man Blitzen können muss. Bloß: extrem sinnvoll ist der richtige Umgang mit Blitzlicht – wenn man es denn verwendet – dann schon! Und genau darum geht es in diesem Beitrag. Warum überhaupt Blitzlicht gezielt für die Fotografie nutzen? Gibt es Gründe für Blitzlicht und wenn ja, welche sind das? In letzter Zeit vernehme ich zunehmend eine gewisse Tendenz zur AL-Fotografie, dagegen habe ich auch nichts, ganz im Gegenteil: viele Fotos sehen nur mit dem vorhandenen Licht eben sehr realistisch aus… aber dennoch steckt in der Blitzlichtfotografie eine ungeheure Macht für uns Fotografen. Es gibt kein Gut oder Schlecht, es gibt nur unterschiedliche Stile und Zwecke, ein Foto zu gestalten. Trotzdem muss ich aber hier und jetzt einfach eine öffentliche Liebeserklärung für das Blitzlicht aussprechen… Wow, wie ich diesen Look liebe!!! Diese Qualität, die Schärfe, die Brillanz und einfach das „Anders-Sein“, das gewisse Etwas, das ein Foto zu etwas Besonderem macht. Wie immer gilt aber auch hier: gewusst wie! Fair ist fair! Contra – warum Blitzlicht auch „böse“ sein kann! Es gibt natürlich auch viele Gründe gegen die Fotografie mit Blitzlicht. Die sollen an dieser Stelle zwar nicht allumfänglich besprochen werden, aber trotzdem möchte ich einige der Hauptargumente schon nennen: Viele Fotografen scheuen das Blitzlicht nicht nur, weil es auch wirklich Geld kosten kann, sondern vielmehr aufgrund der Größe und des Gewichts der gesamten Ausrüstung. 3 Blitze brauchen eben auch 3 Stative, 3 Lichtformer und 3 Stromkabel. Und weil man nie weiß, ob man nur einen Blitz oder gleich 3 Stück braucht, schleppt man höchstwahrscheinlich dann immer auch wirklich die 3 […]

Kategorie: Lichtführung und setzung

Naturgemäß sollte man immer vorsichtig sein, wenn jemand schreibt, dass man etwas MUSS – und genau so ist es auch mit diesem Beitrag. Wieviele von euch sind nur wegen der doch etwas provokant formulierten Überschrift hierher gekommen? Keine Sorge, es steht mir natürlich keineswegs zu, zu behaupten, dass man Blitzen können muss. Bloß:...

9 Kommentare

MIT DEM RINGBLITZ IN DIE DUSCHE

26.7.2015

Die besten Fotos entstehen an den ungewöhnlichsten Orten. Das ist ein altes Credo und hat noch heute Gültigkeit. Und gerade in der Peoplefotografie gibt es viele Orte, in denen ein Foto vielleicht nicht so „normal“ erscheint. Gerade diese Orte bieten tolle Möglichkeiten und jeder hat derlei Plätze zuhause. Man muss sich bloß trauen. In unserem heutigen Video geht es um das Blitzen IN DER DUSCHE. Ja, in einer Dusche! So verrückt das klingt, aber wenn man dann noch zusätzlich schreiben würde, dass man mit dem Playmate des Jahres in einer Dusche gesteckt hat, dann wird es wohl gänzlich unglaublich. Aber genau darum geht es im Video des heutigen Posts. Wie schon zu erwarten ist, lässt die Beleuchtung in einer gewöhnlichen Hoteldusche wohl eher zu wünschen über. Kein Problem für emsige Blitzer und welche Lösung warum zum Einsatz in einer so engen Location kommt, das verrate ich im Video. Erwähnen sollte man vor dem Start des Videos noch zusätzlich, dass das heutige Video aus der Kalender-Videotutorial Strecke kommt. Es ist daher eben ohne große Begrüßung am Anfang und das Drumherum ist daher auch etwas reduziert. Dafür ist der Look und die Stimmung besonders denn es entstammt eben der Kauf-Tutorialstrecke von insgesamt 16 Videos. Die Kalender-Strecke dreht sich darum wie man einen Kalender fotografieren kann und welche Lichtsetzungen für einen sexy Kalender besonders interessant sind. Jetzt aber ab zum Video! Zur Technik noch der entsprechende Link! Im Einsatz war eine Kombination aus Ringblitz und Generator von Foto-Morgen. Es gibt aktuell keinen günstigeren Ringblitz für uns Fotografen. Und damit ist nicht ein schwaches Ringlicht für Portraits gemeint sondern eben ein waschechter Ringblitz mit insgesamt 400Ws Leistung. Wir haben erfahren, dass die Villa in Wuppertal leider nicht mehr zu nutzen ist und wir mit unserem Dreh dort beinahe die letzten Fotografen in den Räumlichkeiten waren. Die Kalender-Videotutorial-Strecke im Store

Kategorie: Videotutorials

Die besten Fotos entstehen an den ungewöhnlichsten Orten. Das ist ein altes Credo und hat noch heute Gültigkeit. Und gerade in der Peoplefotografie gibt es viele Orte, in denen ein Foto vielleicht nicht so „normal“ erscheint. Gerade diese Orte bieten tolle Möglichkeiten und jeder hat derlei Plätze zuhause. Man...

2 Kommentare

HOW TO SHOOT… RAUCHFACKELN

17.7.2015

In diesem Beitrag geht es um die Verwendung von Rauchfackeln/Rauchbomben bei Fotoshootings. Wenn ihr das auch gerne mal ausprobieren möchtet, dann gibt es hier die wichtigsten Infos, Tipps und Tricks! Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: KOMMT DRAUF AN Ich habe jetzt schon einige Fotoshootings mit Rauch hinter mir und kann behaupten, dass Rauchbomben die ganze Sache nicht gerade einfacher machen, nein, ganz im Gegenteil, die Fotografie wird komplizierter. Warum? Na weil Zeitdruck dazu kommt und Rauch durch Wind und Luftzug unkontrollierbar ist. Man braucht für tolle Fotos mit Rauch nicht viel, dafür aber extrem viel Erfahrung in der Fotografie. Als kompletter Einsteiger ist man mit der Situation schnell überfordert und im Hinterkopf klingeln dann die Eurostückchen, während die Fackel langsam aber sicher abbrennt. Der erste Absatz mag jetzt sehr abschreckend klingen, so ist er aber garnicht gemeint. Ich möchte damit lediglich verdeutlichen, dass die Rauchbomben ihre Tücken haben und dass man wissen sollte, worauf man sich einlässt! Trotzdem gilt, dass die Fotos mit Rauch einfach Bombe aussehen!!! Ich bin einfach jedes mal wieder total geflashed von den Ergebnissen… eine so einfache Sache kann Fotos wirklich besonders machen und da der Rauch auch noch unterschiedliche Farben annehmen kann, hat man als Fotograf zusätzlich noch sehr viele Möglichkeiten. Anbei ein paar aktuelle Fotos mit Rauchfackeln, allesamt mit orangem Rauch. Die Rauchbomben hatten wir noch von unserem Facebook-Titelbild über (seht ihr unter Punkt 5). Alle Fotos wurden ohne zusätzliches Licht gemacht, einfach so mit der Kamera. Einmal im Gegenlicht und dann wiederum bei bewölktem Himmel bzw. wie man auf dem Foto erkennen kann, bei REGEN!!! Und trotzdem, der Nebel sieht bombastisch aus und bringt dem Bild eine echte Besonderheit. Seien es die Farben, die Rauchstrukturen oder einfach nur die gesamte Szenerie… es wirkt einfach! Kommen wir nun zu den wichtigsten Fakten und dem KnowHow, das man für Rauchfackeln haben sollte: […]

Kategorie: Lichtführung und setzung, Lichtsetups

In diesem Beitrag geht es um die Verwendung von Rauchfackeln/Rauchbomben bei Fotoshootings. Wenn ihr das auch gerne mal ausprobieren möchtet, dann gibt es hier die wichtigsten Infos, Tipps und Tricks! Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: KOMMT DRAUF AN Ich habe jetzt schon einige Fotoshootings mit Rauch hinter mir und kann behaupten, dass Rauchbomben die ganze Sache...

3 Kommentare

NATÜRLICHES FENSTERLICHT MIT DEM AUFSTECKBLITZ VERSTÄRKEN

14.7.2015

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Nutzen eines Fensterlichts mit zusätzlicher Hilfe eines Aufsteckblitzes. Dabei ist die Herausforderung ein möglichst natürliches Licht zu erzeugen und das Blitzlicht im Raum zu verstecken. Schwierigkeit: Einsteiger // Ausrüstungslevel: Ein Aufsteckblitz mit Fernauslöser Das Thema Fensterlicht beschäftigt viele Fotografen. Und zugegeben, es ist doch auch super für tolle Portraits. Fensterlichter sind günstig und sehen genial aus aber sind nicht immer so perfekt wie man sie braucht. Gerade wenn draußen die Sonne nicht so hell strahlt, gerade wenn sich der Tag dem Ende nähert oder der Vorhang besonders dich ist, dann reicht das Licht oft nicht aus für großartige Qualität. Und genau dafür gibt es ein Mittel. Man braucht nur einen einfachen Aufsteckblitz und mehr nicht… Viel Spaß beim Angucken des Videos! Und hier gibt es die Bilder… Tagesstimmung und das obwohl viel zu wenig Licht da war! Nach dem kostenlosen Video oben noch etwas Werbung in eigener Sache. Falls jetzt mehr Interesse an mobilem Blitzen besteht, hier gibt es die komplette Videostrecke zum Download im Store. Lieben Gruß, euer Martin  

Kategorie: Videotutorials

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Nutzen eines Fensterlichts mit zusätzlicher Hilfe eines Aufsteckblitzes. Dabei ist die Herausforderung ein möglichst natürliches Licht zu erzeugen und das Blitzlicht im Raum zu verstecken. Schwierigkeit: Einsteiger // Ausrüstungslevel: Ein Aufsteckblitz mit Fernauslöser Das Thema Fensterlicht beschäftigt viele Fotografen. Und zugegeben, es ist doch...

2 Kommentare

Blog

DIE EINFACHHEIT AKZEPTIEREN LERNEN

28.5.2015

Martin schreibt in diesen Beitrag über das Fotografieren mit vorhandenem Licht. Dabei geht es darum, dass scheinbar so manchem Fotografen die Einfachheit zu einfach erscheint. Paradox, aber wahr. Schwierigkeit: Einsteiger // Allgemein Das Erscheinen unseres neuen Videotrainings hat mich zum Schreiben dieses Beitrages gebracht. Denn nachdem wir mit dem Available Light I Videotraining TEMPORÄR einen Weg zur Einfachheit und Reduktion eingeschlagen haben, hatte so mancher Fotograf scheinbar Probleme mit der erwarteten Komplexität. Eine immer wiederkehrende Frage war der im Training verwendete Messmodus. Mehrfeld, Spot, Integral… Eine valide Frage – ohne Zweifel! Natürlich sollte man wissen, was an der Kamera eingestellt war… aber warum wurde so oft die eigentliche Thematik übersehen? Nämlich das einfache HINGUCKEN? Ist es wirklich so schwierig, ein Foto einfach zu betrachten und zu entscheiden ob es zu dunkel, zu hell oder perfekt aussieht? Warum muss man einen Balken entscheiden lassen, was richtig und was falsch ist? Sind wir erwachsene Menschen denn...

Martin schreibt in diesen Beitrag über das Fotografieren mit vorhandenem Licht. Dabei geht es darum, dass scheinbar so manchem Fotografen die Einfachheit zu einfach erscheint. Paradox, aber wahr. Schwierigkeit: Einsteiger // Allgemein Das Erscheinen unseres neuen Videotrainings hat mich zum Schreiben dieses Beitrages gebracht. Denn nachdem wir mit dem Available...

12 Kommentare

Technik