News & Termine

4.11. 2015 //  KROLOP & GERST LIVE
JENS BURGER & PETER HAWK
kostenlos im Livestream ab ca. 13 Uhr

++++++++++++++++++

Letzte Workshopplätze bei Martin

Photoschool

HOW TO SHOOT… RAUCHFACKELN

17.7.2015

In diesem Beitrag geht es um die Verwendung von Rauchfackeln/Rauchbomben bei Fotoshootings. Wenn ihr das auch gerne mal ausprobieren möchtet, dann gibt es hier die wichtigsten Infos, Tipps und Tricks! Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: KOMMT DRAUF AN Ich habe jetzt schon einige Fotoshootings mit Rauch hinter mir und kann behaupten, dass Rauchbomben die ganze Sache nicht gerade einfacher machen, nein, ganz im Gegenteil, die Fotografie wird komplizierter. Warum? Na weil Zeitdruck dazu kommt und Rauch durch Wind und Luftzug unkontrollierbar ist. Man braucht für tolle Fotos mit Rauch nicht viel, dafür aber extrem viel Erfahrung in der Fotografie. Als kompletter Einsteiger ist man mit der Situation schnell überfordert und im Hinterkopf klingeln dann die Eurostückchen, während die Fackel langsam aber sicher abbrennt. Der erste Absatz mag jetzt sehr abschreckend klingen, so ist er aber garnicht gemeint. Ich möchte damit lediglich verdeutlichen, dass die Rauchbomben ihre Tücken haben und dass man wissen sollte, worauf man sich einlässt! Trotzdem gilt, dass die Fotos mit Rauch einfach Bombe aussehen!!! Ich bin einfach jedes mal wieder total geflashed von den Ergebnissen… eine so einfache Sache kann Fotos wirklich besonders machen und da der Rauch auch noch unterschiedliche Farben annehmen kann, hat man als Fotograf zusätzlich noch sehr viele Möglichkeiten. Anbei ein paar aktuelle Fotos mit Rauchfackeln, allesamt mit orangem Rauch. Die Rauchbomben hatten wir noch von unserem Facebook-Titelbild über (seht ihr unter Punkt 5). Alle Fotos wurden ohne zusätzliches Licht gemacht, einfach so mit der Kamera. Einmal im Gegenlicht und dann wiederum bei bewölktem Himmel bzw. wie man auf dem Foto erkennen kann, bei REGEN!!! Und trotzdem, der Nebel sieht bombastisch aus und bringt dem Bild eine echte Besonderheit. Seien es die Farben, die Rauchstrukturen oder einfach nur die gesamte Szenerie… es wirkt einfach! Kommen wir nun zu den wichtigsten Fakten und dem KnowHow, das man für Rauchfackeln haben sollte: […]

Kategorie: Lichtführung und setzung, Lichtsetups

In diesem Beitrag geht es um die Verwendung von Rauchfackeln/Rauchbomben bei Fotoshootings. Wenn ihr das auch gerne mal ausprobieren möchtet, dann gibt es hier die wichtigsten Infos, Tipps und Tricks! Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: KOMMT DRAUF AN Ich habe jetzt schon einige Fotoshootings mit Rauch hinter mir und kann behaupten, dass Rauchbomben die ganze Sache...

3 Kommentare

RAUCHBOMBEN-SHOOTING IM GEGENLICHT MIT BLITZLICHT

12.6.2015

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Fotografieren eines Rauchbomben-Szenerie. Mit Hilfe einer Pyro-Rauchfackel erzeugen wir Nebel und Rauch und stellen unser Model direkt in den farbigen Rauch. Dann müssen wir die Szene aber ausleuchten und genau darum geht es. Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: Mobiler Blitz mit ca. 400-600Ws Leistung. Das heutige Video entstammt der Videotutorial-Strecke Roadtrip (Teil 1 und Teil 2) aus dem Jahr 2013. Das klingt jetzt sehr alt, aber Blitze sind heute immer noch Blitze und die damals verwendete 6D kann man auch noch kaufen! Tolle Fotos macht sie auch noch. Aber gerade um diese Strecke heute noch etwas ins Gedächtnis zu rücken, möchte ich an dieser Stelle ein Video komplett zeigen… es handelt sich um einen Burner – sprichwörtlich und auch im wahrsten Sinne de Wortes. Das Rauchbomben-Shooting in der Kiesgrube!   Ohne groß Worte zu verlieren, direkt zum Video! Viel Spaß beim Gucken! Links zum Video: Rauchfackeln gibt es bei www.pyroweb.de Blitz gibt es bei www.foto-morgen.de Kamera gibt es bei www.amazon.de Weitere geile Foto-Infos gibt es bei workshops.krolop-gerst.com Und by the way… Rauchbomben sind immer noch genauso cool!!! Hier unser aktuelles CD-Image-Foto für Krolop&Gerst aus Zingst 2015! Oranger Rauch für Krolop & Gerst, Gegenlicht, Blitz! Genau so gemacht wie auf dem Video oben! Daran erkennt man, wie langlebig und sinnvoll unsere Videostrecken sind Die Inhalte werden einfach nicht alt! Die Technik drumherum ändert sich vielleicht, aber die Techniken in Punkto Licht, Ausleuchtung und sogar Ideen bleiben bestehen! Die entsprechenden Fotos aus Zingst vom Shooting. Das Foto wurde übrigens gemacht und bearbeitet von DOM QUICHOTTE von FX-RAY.

Kategorie: Videotutorials

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Fotografieren eines Rauchbomben-Szenerie. Mit Hilfe einer Pyro-Rauchfackel erzeugen wir Nebel und Rauch und stellen unser Model direkt in den farbigen Rauch. Dann müssen wir die Szene aber ausleuchten und genau darum geht es. Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: Mobiler Blitz mit ca. 400-600Ws Leistung. Das heutige Video...

3 Kommentare

AUFWENDIGES LICHTSETUP MIT BLITZ UND CO.

15.5.2015

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Ausleuchten eines Kalendershots. Dabei sind die Herausforderungen enorm. Kleiner Raum und ein großer Spiegel machen Lichtsetzung besonders schwierig. Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: Reduzierte Studiofotografie (One-Light) Heute gibt es ein wirklich tolles Videotutorial für euch. Ein Video aus einer aktuellen Video-Tutorial-Strecke mit dem Inhalt, einen gesamten Kalender für das Playmate des Jahres zu fotografieren. Dieses heutige Video zum Wochenabschluss gibt es kostenlos für euch. Mit tollen Videoszenen wird jedes einzelne und noch 2-3 Ersatz-Setups Schritt für Schritt erklärt und die Beleuchtung bzw. die Gedanken hinter dem Foto erläutert. Wir benutzen einfache, aber solide Studioblitze ON LOCATION im Hotelzimmer und fotografieren mit der Herausforderung eines Spiegels. Spiegel-Fotos sind immer wieder besonders interessant. Richtig gemacht, zeigen diese Fotos nämlich die Vorder- als auch die Hinterseite des Models und vereinen damit zwei Vorteile des Playmates auf einem Foto :-)! Aber schaut doch selbst. Viel Spaß mit dem Video und immer dran denken: Unser YouTube Account ist ein reiner Tutorial-Kanal. JEDES!!! einzelne Video ist ein Lerntutorial und wir freuen uns über jeden Abonnenten im Channel. Wer genauer lernen möchte wie wir unsere Fotos bearbeiten, dem sei an dieser Stelle der komplette Workflow ans Herz gelegt. In 5h werden ca 15 Fotos Schritt für Schritt bearbeitet und jeweils durch den kompletten Workflow geführt. Effizientes Arbeiten und nicht „Perfektionismus“ steht im Vordergrund. Zeit sparen und dadurch schneller werden am Rechner. Die Bilder des Kalenders wurden ebenso mit den dort gezeigten Techniken bearbeitet. In diesem Video wurde verwendet: PHOREX GrandLight GL-500 Studioblitz 500Ws Manfrotto Combi Boom S + G100

Kategorie: Lichtführung und setzung, Videotutorials

In diesem VIDEO-Beitrag geht es um das Ausleuchten eines Kalendershots. Dabei sind die Herausforderungen enorm. Kleiner Raum und ein großer Spiegel machen Lichtsetzung besonders schwierig. Schwierigkeit: Fortgeschritten // Ausrüstungslevel: Reduzierte Studiofotografie (One-Light) Heute gibt es ein wirklich tolles Videotutorial für euch. Ein Video aus einer aktuellen Video-Tutorial-Strecke mit dem Inhalt, einen...

2 Kommentare

ONE LIGHT GALGENSETUP EXTREM

9.5.2015

In diesem Beitrag könnt ihr lesen, welche Lichtwirkung eine besonders hoch gesetzte Lichtquelle hat und warum dieses einfache OneLightSetup auf dem fertigen Foto so faszinierend ist. Schwierigkeit: Einsteiger // Ausrüstungslevel: Reduzierte Studiofotografie Licht ist schon ein verdammt spannendes Ding. Man kann es nicht anfassen, man kann es nicht riechen aber sehen können wir es. Beim Blitzlicht meistens etwas zu spät als gewünscht! Mit einer Lichtquelle, in unserem Falle einem Blitz, kann man tolle Sachen machen. Und man braucht nicht viel Licht, man braucht bloß das richtige Licht. Komischerweise verstehen viele Fotografen bei der Aussage „RICHTIGES LICHT“ einen besonders teuren Blitz oder einen abgefahrenen Lichtformer. Aber das Licht ist dann richtig, wenn es richtig gesetzt wurde. Die Lichtsetzung bestimmt primär die Qualität des Lichts. Diese wird nur sekundär durch die Güte des Blitzgeräts oder des Lichtformers bestimmt. In unserem Falle haben wir ein OneLight Setup ins extreme gesetzt und mit einer Beauty-Dish von steil oben auf das Motiv geblitzt. Warum? Das wollen wir in den nachfolgenden Zeilen erklären. Mit einem günstigen Einstiegsblitz von Walimex mit deutlichen Schwächen in Sachen Farbe, Blitzkonstanz, Abbrennzeiten und Lichtformung setzen wir aber dennoch ein außergewöhnliches Licht und erzeugen damit eine besondere Lichtcharakteristik. Wie man auf dem unteren Bild deutlich erkennen kann, berührt der Blitz sogar die Decke. Wir haben die maximale Höhe der Lichtquelle im Studio aus gutem Grund in Anspruch genommen um dadurch gezielt verschiedene Lichteffekte zu generieren.  Eine derartige gesetzte Lichtquelle erzeugt ein wahrlich besonderes Licht. Das Spannende an dieser Lichtsetzung ist, dass die Position eigentlich von Fotografen gehasst ist. Wen erinnert die Position der Lichtquelle respektive zum Model nicht an die blöde Mittagssonne im Sommer. Das Licht ist eigentlich FÜRCHTERLICH! Eigentlich! Aber ihr kennt das ja von mir, dass gerade diese Dinge ein besonderes Foto erst so wirklich besonders machen. Denn im Vergleich zum Mittagslicht […]

Kategorie: Lichtführung und setzung

In diesem Beitrag könnt ihr lesen, welche Lichtwirkung eine besonders hoch gesetzte Lichtquelle hat und warum dieses einfache OneLightSetup auf dem fertigen Foto so faszinierend ist. Schwierigkeit: Einsteiger // Ausrüstungslevel: Reduzierte Studiofotografie Licht ist schon ein verdammt spannendes Ding. Man kann es nicht anfassen, man kann es nicht riechen...

3 Kommentare

KRONLEUCHTER TRIFFT AUFSTECKBLITZ

26.4.2015

Es ist wieder Tutorialzeit und heute kümmern wir uns mal wieder um das Thema AUFSTECKBLITZ. Mit wenig viel machen und dabei geht es vor allem um das Ausnutzen von Fähigkeiten und nicht das krampfhafte Versuchen Schwächen auszugleichen. In unserem Falle haben wir uns der unteren Leistung-Scala angenommen und nutzen den Vorteil des Aufsteckblitzes perfekt aus. Wenig Leistung kommt raus und wenig Leistung brauchen wir! Dabei balancieren wir das Blitzlicht mit dem Kronleuchter im Hintergrund aus. Sowohl in Punkto-Leistung, Position als auch in Punkto Farbe. Ein tolles Tutorial und für jeden nachmachbar. Probiert es doch mit eurem Kronleuchter aus, der nächste Christbaum ist ein perfekter Hintergrund oder holt ein paar Birnen aus dem Baumarkt. Viel Spaß beim Gucken und nicht vergessen… LIKE und TEILEN wenn es gefällt oder noch besser rumlagen oder in Foren verlinken. Das ist Dank für uns genug für viele tolle weitere Tutorials! Euer Martin & Marc Zutaten: Canon EOS 70D Canon EF 50mm 1:1.8 II Systemblitzhalter L-Form – BOWENS-Adapter Yongnuo YN-560 Mark III

Kategorie: Lichtführung und setzung, Videotutorials

Es ist wieder Tutorialzeit und heute kümmern wir uns mal wieder um das Thema AUFSTECKBLITZ. Mit wenig viel machen und dabei geht es vor allem um das Ausnutzen von Fähigkeiten und nicht das krampfhafte Versuchen Schwächen auszugleichen. In unserem Falle haben wir uns der unteren Leistung-Scala angenommen und nutzen...

6 Kommentare

Blog

DIE EINFACHHEIT AKZEPTIEREN LERNEN

28.5.2015

Martin schreibt in diesen Beitrag über das Fotografieren mit vorhandenem Licht. Dabei geht es darum, dass scheinbar so manchem Fotografen die Einfachheit zu einfach erscheint. Paradox, aber wahr. Schwierigkeit: Einsteiger // Allgemein Das Erscheinen unseres neuen Videotrainings hat mich zum Schreiben dieses Beitrages gebracht. Denn nachdem wir mit dem Available Light I Videotraining TEMPORÄR einen Weg zur Einfachheit und Reduktion eingeschlagen haben, hatte so mancher Fotograf scheinbar Probleme mit der erwarteten Komplexität. Eine immer wiederkehrende Frage war der im Training verwendete Messmodus. Mehrfeld, Spot, Integral… Eine valide Frage – ohne Zweifel! Natürlich sollte man wissen, was an der Kamera eingestellt war… aber warum wurde so oft die eigentliche Thematik übersehen? Nämlich das einfache HINGUCKEN? Ist es wirklich so schwierig, ein Foto einfach zu betrachten und zu entscheiden ob es zu dunkel, zu hell oder perfekt aussieht? Warum muss man einen Balken entscheiden lassen, was richtig und was falsch ist? Sind wir erwachsene Menschen denn...

Martin schreibt in diesen Beitrag über das Fotografieren mit vorhandenem Licht. Dabei geht es darum, dass scheinbar so manchem Fotografen die Einfachheit zu einfach erscheint. Paradox, aber wahr. Schwierigkeit: Einsteiger // Allgemein Das Erscheinen unseres neuen Videotrainings hat mich zum Schreiben dieses Beitrages gebracht. Denn nachdem wir mit dem Available...

12 Kommentare

Technik