News & Termine

AKTUELL: Videotraining Release
“Martin Krolops Retusche Workflow”


Photoschool

SUPER SYNC A.K.A. BLITZEN BEI 1/4000S

11.8.2014

Nun haben wir vor langer Zeit mal über das Thema SUPER SYNC geschrieben. In insgesamt 2 sehr ausführlichen Blogbeiträgen haben wir die Technik erörtert aber irgendwie nie viele Fotos mit dieser Technik gezeigt. Das wollen wir in diesem Beitrag einfach mal nach holen. Wir können gar nicht so viele Fotos zeigen wie wir insgesamt mit dieser Technik gemacht haben. Ohne SuperSync könnten wir uns heute Fotografie nicht mehr zu 100% vorstellen. Blitzen, Sonne und SuperSync gehören einfach total zusammen. Aber vorab nochmals eine kurze Erklärung was SuperSync überhaupt ist. SuperSync ist die Möglichkeit sich nicht an die X-SYNC Zeit der Kamera halten zu müssen und bestimmte Blitze bei regulären Schlitzverschluss-DSLR Kameras mit z.B. einer 1/4000s belichten zu lassen. Der Blitz funktioniert dann wie ein kurzfristiges Dauerlicht denn man nutzt das Abbrennen des Blitzes wie eine langfristige Lichtquelle. Das klappt natürlich nur über ein ganz bestimmtes Timing und natürlich gibt es auch einige Negativpunkte bei dieser Technik. Das Thema kann man hier auf dem Blog unter folgenden Links nachlesen: blog.krolop-gerst.com/technik/technik-yongnuo-yn622-ttl-supersync-teil-1 blog.krolop-gerst.com/technik/technik-yongnuo-yn622-ttl-supersync-teil-2 Und wer das Ganze in Action, Farbe und mit Bewegtbild erleben möchte, dem sei unsere MOBILES BLITZEN ZINGST 2013 Videostrecke ans Herz gelegt. Darin wird SuperSync in der Praxis erklärt und mehrfach angewendet. Und nebenbei auch noch tolle Fotos mit Aufsteckblitz gemacht. Aber das nur so nebenbei! Kommen wir doch einfach mal zu ein paar Fotos mit der Super-Sync-Technik. In unserem Falle arbeiten wir mit Super-Sync in verschiedensten Situationen. Dabei ist nicht nur helle und grelle Sonne im Spiel sondern auch diesige Tage. Meistens provozieren wir dabei eine sehr offene Blende und damit eine möglichst große Unschärfe. Fast alle nachfolgenden Fotos sind mit offenster Objektivblende gemacht. Und auch für Action-Sport-Fotografen ist die Thematik sehr interessant. Denn mit Super-Sync lassen sich auch Bewegungen extrem gut einfrieren. Die Belichtungszeit sorgt dabei für […]

Kategorie: Lichtführung und setzung

Nun haben wir vor langer Zeit mal über das Thema SUPER SYNC geschrieben. In insgesamt 2 sehr ausführlichen Blogbeiträgen haben wir die Technik erörtert aber irgendwie nie viele Fotos mit dieser Technik gezeigt. Das wollen wir in diesem Beitrag einfach mal nach holen. Wir können gar nicht so viele...

16 Kommentare

Mit dem Ringblitz “DEZENT” aufhellen!

26.7.2014

Heute geht es um eine etwas ausgefeiltere Technik und eine deutlich anstrengendere Lichtsituation. Es geht um das nachfolgende Bild. Bevor wir anfangen mit den technischen Erklärungen sollten wir das Bild analysieren und uns genau fragen, was das Spannende und Außergewöhnliche an dieser Aufnahme ist. Grundsätzlich ist das Besondere an diesem Foto, der unerklärliche Zwischenlook aus Blitz und AL. Während die Gesamtstimmung des Bildes irgendwie total künstlich nach Blitz ausschaut, so findet sich auf dem Model kein wirklicher Blitzschattenwurf. Das Licht auf dem Model wirkt natürlich und irgendwie anders. Und genau dieser Mix aus den verschiedenen Looks ist das heutige Thema. Denn mit künstlicher Lichtführung kann man trotzdem natürliche Fotolooks erzeugen. Natürliches Blitzlicht kann trotzdem noch weiterhin abgefahrene Looks erzeugen. Das ist genau der Grund, warum ich Blitzen so sehr liebe. Man kann Realität anders wirken lassen, neues Licht setzen und ein Bild von Grund auf neu bauen. Aber scheut euch doch mal das heutige Foto genauer an. Dann gehen wir gleich in die Technik. Das Foto wurde aufgenommen mit einer D800 und einem 24-70mm Objektiv. Einstellungen waren ISO100 bei f2.8 und einer 1/125s Belichtungszeit. Die gewählte Brennweite war wirklich 24mm und der Tag war vollkommen diesig und bewölkt. Die Wolken sind nämlich die Ausgangssituation dieses Bildes. Denn ohne die diesige Stimmung hätten wir nicht die Grundcharakteristik, die wir für diesen Bildlook benötigen. Ausgangsbasis für das Bild ist nämlich ein grundsätzlich unterbelichtetes Bild. Auf dieses unterbelichtete Bild setzen wir dann etwas Blitzlicht. Schwierig ist dabei eben die Mischung. Denn die Unterbelichtung über das vorhandene Tageslicht darf nicht zu stark sein um dann plötzlich nur Blitzlicht auf dem Bild zu haben. Belichtet man zu hell, hat also sehr viel Umgebungslicht auf dem Bild, dann fehlt nachher auf dem fertigen Foto dann der Blitzlook und das Bild sieht einfach wie mit diesigem Wetter fotografiert aus. Eine […]

Kategorie: Lichtsetups

Heute geht es um eine etwas ausgefeiltere Technik und eine deutlich anstrengendere Lichtsituation. Es geht um das nachfolgende Bild. Bevor wir anfangen mit den technischen Erklärungen sollten wir das Bild analysieren und uns genau fragen, was das Spannende und Außergewöhnliche an dieser Aufnahme ist. Grundsätzlich ist das Besondere an...

1 Kommentar

DIE KAMERAPOSITION ENTSCHEIDET AUCH ÜBER LICHT UND SCHATTEN

22.7.2014

Heute gibt es mal etwas für die fotografischen Basics. Die darf man nämlich nicht vernachlässigen. Grundlagen sind das Fundament der Fotografie und jede weitere Technik baut sich darauf auf. Darauf oder eben auf Glück wobei mir Nr. 1 mehr gefällt als meine Fotos vom Glück abhängig zu machen. Schauen wir uns mal drei Fotos an… Wow, ziemlich kontrastreicher Studioshot. Viel Schatten, viel dunkel, wenig zart! Ganz anderes Motiv, ziemlich helles Motiv aber immer noch ordentlich viel Schatten drumherum. Plötzlich ohne großartig Schatten, ein Studioshot, Glamourlicht… Wenn ich jetzt sage, dass alle drei Fotos mit dem gleichen Licht, mit den gleichen Einstellungen und mit identischen Bedingungen gemacht wurden, dann stutz man sicherlich. Einzig die Position der Kamera wurde verändert. Es handelt sich schlussendlich um “das gleiche Licht”. Warum sind dann aber die Bilder so unterschiedlich. Krass wie unterschiedlich ein Licht wirken kann, nur weil sich die Position der Kamera ändert. Interessant sind diese Vergleiche in vielerlei Hinsicht. Denn nicht nur, dass die Position der Kamera das Licht verändert, unsere Kameraposition tut es auch. Und wenn wir fotografieren würden wie die Fotografen bei Germany’s Next Topmodel im Fernsehen, dann würden wir Russisch Roulett mit unserem Licht spielen. Kennt ihr auch, die Fotografen-Kollegen die wild um das Model herum springen? Sind ja nicht nur die im Fernsehen die das machen, gibt auch viele Fotografen in meinen Workshops die sich nie auf einer Stelle halten können. Nach 10-12 Auslösungen bewegen sich viele Fotografen fast schon von magischer Hand geführt zur Seite. Suchen neue Perspektiven und neue Bilder, vergessen dabei aber oft, was sie dadurch mit dem Licht anstellen. Während man im Studio durch ein starkes Einstelllicht die Wirkung noch gerade nachempfinden kann, so ist das bei Outdoor-Blitzen unmöglich. Man weiß nicht wie sich das Licht verhält bzw. sieht es immer erst hinterher. Nichts ist gegen […]

Kategorie: Lichtführung und setzung

Heute gibt es mal etwas für die fotografischen Basics. Die darf man nämlich nicht vernachlässigen. Grundlagen sind das Fundament der Fotografie und jede weitere Technik baut sich darauf auf. Darauf oder eben auf Glück wobei mir Nr. 1 mehr gefällt als meine Fotos vom Glück abhängig zu machen. Schauen wir...

6 Kommentare

WASSERMÜTZEN / WATER WIGS 3H LIVE SENDUNG

16.7.2014

Endlich online… die Testsendung von vor 2 Wochen ist fertig und hoffentlich ist das nächste Abendprogramm gesichert. Bierchen, Popcorn, Cola und dann auf den großen Fernseher! Vorab noch die entsprechenden Links zur Sendung: LICHTSCHRANKE ELTIMA JOKIE 2 ELINCHROM ELC PRO HD 500 Nochmals kurz zur Information zur Sendung. Es handelt sich um eine Testsendung, nachdem wir das gesamte Videosystem auf die Panasonic GH3 bzw. GH4 umgestellt haben. Durch die neuen Kameras haben wir neue Videoformate, neue Kabel, neue Arbeitsweisen, neue Einblendungen und vor allem haben wir andere Objektive und damit verbunden auch eine andere Arbeitsweise der Videofilmer. Und genau um dies zu testen haben wir eine LIVE-TEST-SENDUNG zu den Wassermützen gemacht. Dass die Sendung nachher wieder 3h lang wurde, das liegt sicherlich an Martins Geplapper :-). Aber ihr könnt ja spulen! Nochmals Dank an TIM TADDER und ALEXANDER HEINRICHS für den fotografischen Kreativinput.   Viel Spaß euch bei der Sendung! Danke an die tapferen Modelle: Mike Hillebrand Alexander Gramlich Ralf Schmitz Yannik von Grabowiecki David Chebbi Julian Kipka  

Kategorie: Videotutorials

Endlich online… die Testsendung von vor 2 Wochen ist fertig und hoffentlich ist das nächste Abendprogramm gesichert. Bierchen, Popcorn, Cola und dann auf den großen Fernseher! Vorab noch die entsprechenden Links zur Sendung: LICHTSCHRANKE ELTIMA JOKIE 2 ELINCHROM ELC PRO HD 500 Nochmals kurz zur Information zur Sendung. Es...

7 Kommentare

AVAILABLE LIGHT PFERDE-MODEL-SHOOTING

17.6.2014

Vor einigen Wochen waren wir ja auf der schönen Insel Föhr. Eines Abends kamen wir auf die blöde Idee, doch am nächsten Abend mit Pferd und Model zu fotografieren. Blöde an der Sache war, dass wir zufällig gerade kein Pferd mit eingepackt hatten, gut war aber, dass wir so ca. im Reiter-Pferde-Olymp der Insel unser Ferienhaus hatten. Also haben wir einfach die nächste Reiterin auf der Straße angequatscht und gefragt, ob Lust und Zeit für das Fotoshooting wäre. Und ihr glaubt es vielleicht nicht, aber es ist wirklich erstaunlich, wie man weiter kommt, wenn man fragt. Und vielleicht bekommt man auch mal ein Nein, vielleicht bekommt man auch ein HAHA aber oft gibt es vielleicht doch ein JA. Genau wie in unserem Falle. Also sind wir am nächsten Abend raus gegangen und haben die Kamera mitgenommen und haben am Strand mit einem sicherlich 20 Stunden gestriegelten Pferde fotografiert. Aber vorher gab es erst einmal eine große Fragerunde. Wie Licht setzen, was mitnehmen und was nicht, was ist gut, was ist schlecht. Und heute möchte ich an dieser Stelle einfach mal unsere Gedanken von damals aufzeigen. Soweit wir heraus gefunden haben, haben Pferde ziemlich viel Angst. Nicht alle, aber die meisten. Angst vor großen Sachen, Angst vor kleinen Sachen, Angst vor hellen Sachen, Angst vor dunklen Sachen. So viel Angst, dass man sich eigentlich fragt, wie man sich freiwillig auf den Rücken eines so ängstlichen Tieres setzen kann und warum so riesige Tiere überhaupt so Schisser sind. Aber egal, Fakt ist Fakt. Und unser Problem war, dass wir keine wirkliche Erfahrung mit dem jeweiligen Pferd hatten und auch nicht nachfragen konnten ob ein Reflektor oder sonst was in Ordnung sei. Wir haben daher den Blitz zuhause gelassen, den Reflektor, die Softbox… alles… bis auf unsere Kamera. Vielleicht hätten wir auch blitzen […]

Kategorie: Lichtsetups

Vor einigen Wochen waren wir ja auf der schönen Insel Föhr. Eines Abends kamen wir auf die blöde Idee, doch am nächsten Abend mit Pferd und Model zu fotografieren. Blöde an der Sache war, dass wir zufällig gerade kein Pferd mit eingepackt hatten, gut war aber, dass wir so...

15 Kommentare

Blog

Technik